Ehrentitel Erbhof für bäuerliche Betriebe

Hits: 69
Brigitte Sickinger Brigitte Sickinger, Tips Redaktion, 11.02.2020 10:17 Uhr

ALKOVEN/GEBOLTSKIRCHEN. Landeshauptmann Thomas Stelzer und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger zeichneten 16 Betriebe aus ganz Oberösterreich mit dem Titel Erbhof aus.

Der Ehrentitel wird von der OÖ. Landesregierung an landwirtschaftliche Betriebe verliehen, die seit mindestens 200 Jahren in derselben Familie weitervererbt und weiterhin aktiv bewirtschaftet werden.

Alkoven und Geboltskirchen

Ausgezeichnet wurden auch Familie Wakolbinger aus Alkoven und die Erbhoffamilie Englmair aus Geboltskirchen. Insgesamt tragen bereits 6.196 Betriebe in Oberösterreich den Titel Erbhof, der seit 1931 verliehen wird. Erbhöfe zeigen, wie stark Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft verankert ist.

Feierliche Zeremonie

Landeshauptmann Thomas Stelzer führte anlässlich der feierlichen Zeremonie im Steinernen Saal des Landhauses aus: „Die Ehrenbezeichnung “Erbhof„ zeichnet jene Bauernfamilien aus, die durch ihre harte und unermüdliche Arbeit über Generationen hinweg den Erhalt ihres Betriebes sicherstellten. Die Auszeichnung steht für Arbeit und Leistung, für das Zusammenstehen als bäuerliche Familie und als Betrieb, für den Erhalt und die Weitergabe von Wissen, von Werten und von Traditionen. Als Landeshauptmann stehe ich hinter unseren Bäuerinnen und Bauern, die durch ihre Erzeugungen auf höchstem Qualitätsniveau und der Bewirtschaftung wesentlich zur Belebung und Erhaltung des ländlichen Raumes beitragen.“

Bäuerliche Familienbetriebe stärken den ländlichen Raum

Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, auch selbst stolzer Besitzer eines Erbhofes, betonte bei der Feier den hohen Wert der Familienbetriebe für die Landwirtschaft und den gesamten ländlichen Raum: „Die Organisation als Familienbetriebe ist sicherlich der Hauptgrund dafür, dass unsere Landwirtschaft in dieser kleinteiligen Form erfolgreich ist. Familie und Betrieb gehören zusammen, die Arbeit am Hof wird auf mehrere Schultern verteilt und die Generationen ziehen an einem Strang. Darauf beruht die wirtschaftlich erfolgreiche Arbeit auf den Höfen. Aber auch das Vereinswesen in unseren ländlichen Gemeinden profitiert von diesem flexiblen Modell. Unsere landwirtschaftlichen Familienbetriebe sind damit Garanten für einen lebendigen ländlichen Raum. Familien, die diese Werte seit 200 Jahren und damit rund acht Generationen leben, dürfen mit Stolz den Titel “Erbhof„ tragen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ausgezeichnete Musiker bei Prima La Musica

EFERDING/ GRIESKIRCHEN.  Beim Wettbewerb „Prima La Musica“ traten nicht nur Musikschülerinnen der Landesmusikschulen Eferding und Alkoven an, auch Musiker des Musikvereins Wendling konnten ...

Gemeinden: Bürgermeister kennen die Anzahl von Corona-Infizierten

EFERDING/GRIESKIRCHEN. In den vergangenen Wochen wurde diskutiert, ob Bürgermeister darüber informiert werden sollten, wie viele Personen in ihren Gemeinden am Corona-Virus erkrankt sind. ...

Osteraktion der Freiheitlichen Jugend

EFERDING/ HARTKIRCHEN. Der Landesobmann der Freiheitlichen Jugend (FJ) Silvio Hemmelmayr und Bezirksjugendobmann der FJ David Aichinger überbrachten den Bewohnern der Bezirksalten- und Pflegeheime ...

Arbeiterbetriebsratswahl beim Biohof Achleitner

EFERDING. Die Mitarbeiter des Biohofs Achleitner wählten einen neuen Betriebsrat. Friedrich Langthaler, der seit zwölf Jahren für den Arbeiterbetriebsrat zuständig ist, wurde mit ...

Corona: Zwei Mitarbeiter des Bezirksalten- und -pflegeheims Eferding positiv getestet

EFERDING. Zwei Mitarbeiter des Bezirksalten- und -pflegeheims Eferding wurden positiv auf das Corona-Virus getestet, wie das Land Oberösterreich in einer Presseaussendung am 5. April bekanntgab. Testungen ...

Neues Team der Ortsbäuerinnen in Taufkirchen

TAUFKIRCHEN. Die Wahl des neuen Vorstands der Ortsbäuerinnen fand im Gasthaus Jetzinger in Hehenberg statt. Petra Kaltenböck konnte als Ortsbäuerin und Silvia Trinkfass als ihre Stellvertreterin ...

Polizeiorchester: Konzert findet erst 2021 statt

ST. MARIENKIRCHEN. Das Benefizkonzert der oberösterreichischen Polizeimusik zur Renovierung des Pfarrhofs wurde auf 16. April 2021 verschoben.

Auch Landjugend zeigt sich solidarisch

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Zu den freiwilligen Unterstützern während der Ausnahmesituation aufgrund des Corona-Virus zählen auch die Landjugendlichen in den Bezirken.