Buchpräsentation: Volles Haus für Reinhard Preißl

Hits: 1544
Reinhard Preißl las aus seinem Buch, musikalisch begleitet wurde er von Heinrich Nowotny.
Daniel Schmidt Daniel Schmidt, Tips Redaktion, 07.03.2017 14:53 Uhr

Hirschbach. Am Montag, 6. März lud die Waldviertel Akademie in Kooperation mit dem Kultur- und Verschönerungsverein Hirschbach in die Kleinkunstbühne zur Buchpräsentation „Unser Jakobsweg und die Heiligen am Wege“. Das Interesse an der Publikation von Reinhard Preißl war enorm, fast 100 Interessenten waren gekommen.

Preißl, ehemaliger Lehrer an der BHAK/BHAS Waidhofen/Thaya und in Seyfrieds beheimatet, erklärte: „Ich hatte über 40 Bildervorträge gehalten und immer kam die Frage nach einem Buch. Ich habe mich lange dagegen gewehrt, da es zum Jakobsweg ja unzählige gibt. Ich habe mich aber dann intensiver mit den Heiligen beschäftigt und nun sind es zwei Bücher geworden.“

Den ersten Teil hatte Preißl bereits im Sommer 2016 im Stadtmuseum Waidhofen/Thaya präsentiert, Ausgabe zwei stellte er nun in der Kleinkunstbühne Hirschbach vor. Begleitet wurde er von Heinrich Nowotny, der auf der Gitarre barocke Klänge zum Besten gab.

Geschichte der Wallfahrt beleuchtet

Neben allgemeinen Informationen und Legenden zum Jakobsweg („Wie Jakobus nach Spanien kam“) sprach Preißl auch über den Aufschwung und Niedergang der Wallfahrt an sich. „Im 11. Jahrhundert begann die große Zeit der Wallfahrt, im 16. und 17. Jahrhundert war sie durch Reformation, Pest und Krieg am Tiefpunkt.“ Mit Statistiken belegte Preißl seine Aussagen. Während 1978 nur 13 Pilger den Weg nach Santiago de Compostela bestritten, waren es 2016 stolze 278.041 Menschen.

Reinhard Preißl und seine Frau Maria starteten ihr Abenteuer im Jahr 2004 und nahmen sich vor in Etappen bis nach Santiago de Compostela zu gehen. „Wir schafften es im ersten Jahr bis nach Linz und hatten den Eindruck, schon sehr weit zu sein“, so Preißl schmunzelnd. Bis 2012, dem Jahr an dem das Ziel erreicht wurde, war das Ehepaar Preißl rund 120 Tage unterwegs. Der Autor berichtete nicht nur von Erlebnissen auf seinem Weg, sondern stellte auch einige der rund 100 Heiligen in dem Buch vor und sorgte so für einen spannenden und kurzweiligen Abend.

„Es freut uns sehr, dass Reinhard Preißl auch seinen zweiten Band bei der Waldviertel Akademie präsentiert hat“, so Geschäftsführer Christoph Mayer, der sich innerhalb von nur wenigen Tagen zum zweiten Mal über einen randvollen Veranstaltungssaal freuen durfte, „das Interesse an unseren Abenden ist derzeit enorm, das zeigt, dass wir die Interessen der Bevölkerung punktgenau treffen.“

 

Kommentar verfassen



Gold, Silber und Bronze für Edelbrenner-Familie Prinz

BAD GROSSPERTHOLZ. Gold, Silber und Bronze heimsten Michaela und Franz Prinz aus Reichenau am Freiwald bei der Ab Hof-Messe Wieselburg für ihre Liköre ein. 

Aktion Arbeitnehmer-Veranlagung für Senioren im Bezirk Gmünd

GMÜND. In der VP-Bezirksgeschäftsstelle in Gmünd wurde im September 2020 die „Aktion Arbeitnehmerveranlagung für Senioren“ durchgeführt.

Monika Cizek wird Schulrätin

SCHREMS. Schulqualitätsmanager Fritz Laschober überbrachte der Lerndesignerin der Medien- und Informatikmittelschule Schrems, Monika Cizek, das Dekret zur Auszeichnung mit dem Berufstitel ...

somaSchrems feiert ersten Geburtstag

SCHREMS. Der somaSchrems in der Pfarrgasse 3 versorgt seit 1. Oktober 2019 armutsbetroffene Menschen in der Region mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikel.

Verschwundenes Waldviertel: Eine Reise durch die Zeitgeschichte

WALDVIERTEL. Das Waldviertel hat sich im Laufe der Jahrzehnte einem starken Strukturwandel unterzogen. Wirtschaftliche Glanzzeiten mit florierender Textil- und Glasindustrie, zahlreichen Kleinbetrieben ...

Hofladen in Litschau eröffnet

LITSCHAU. Am Stadtplatz in Litschau wurde ein Selbstbedienungs-Hofladen eröffnet. Die Bio-Landwirte Stefan und Stefanie Haumer bieten täglich von 7 – 20 Uhr ein reichhaltiges Sortiment ...

Hundeauslaufzone Schrems ab sofort geöffnet

SCHREMS. Die Stadtgemeinde Schrems gibt ab sofort die neu geschaffene Hundeauslaufzone, welche sich in der Nähe des Hundeabrichteplatzes befindet, zur Benützung frei.

Größte Klima-Demo in Schrems seit Jahrzehnten

SCHREMS. Die Klimabewegung ist nun auch im Waldviertel angekommen. Am 6. Weltweiten Klimatag versammelten sich in Schrems Bürgerinitiativen, Vertreter der regionalen Wirtschaft und politisch tätige ...