Frischer Wind bläst durch jahrhundertealtes Roithamer Gebäude

Hits: 2167
Daniela Toth Tips Redaktion Daniela Toth, 05.03.2019 07:50 Uhr

ROITHAM. In einem Schriftstück aus dem 15. Jahrhundert wird der langjährige Gasthof Ennser als „seit ewig Jagd- und Schießstätte“ beschrieben. Köstlichkeiten vom Hirsch – und auch vieles andere – gibt es auch in der Food-Coop, die Mitte April im ehemaligen Fleisch- und Wurstgeschäft des Hauses einzieht.

Dass ihre Idee so gut einschlägt, damit haben Andrea Pülzl und Harald Pichlmann nicht gerechnet: „Einen Monat, bevor wir überhaupt anfangen, haben wir schon knapp 50 Mitglieder, 28 Lieferanten und 263 Produkte“, freuen sich die Initiatoren der Food-Coop Roitham.

Einkauf nur für Mitglieder möglich

Der ehrenamtlich geführte Verein will regional Produziertes – vor allem Lebensmittel – mit interessierten Kunden zusammenbringen. Diese bestellen das Gewünschte einfach auf einer Website – und holen es am Freitagnachmittag im neuen „Dorfladen“ ab. Der Einkauf wird bargeldlos über ein Guthaben bezahlt. Aus rechtlichen Gründen dürfen nur Mitglieder einkaufen, diese Hürde wollen die Initiatoren jedoch so gering wie möglich halten. „Im ersten Jahr genügt eine einfache Registrierung, für später ist ein Beitrag von rund zehn Euro pro Jahr geplant“, erklärt Andrea Pülzl.

Synergien mit Bauernmarkt und Nahversorgern

Wie ihr Mitstreiter Harald Pichlmann sieht sie ihren Verein nicht als Konkurrenz zu den bestehenden Nahversorgern oder zum monatlichen Bauernmarkt. „Wenn die Leute bei uns ihre Bestellungen abholen, werden sie eher noch in anderen Geschäften etwas einkaufen oder beim Bauernmarkt vorbeischauen“, erwartet Pichlmann mögliche Synergien für das aus Leader-Töpfen unterstützte Projekt.

Von Tomaten-Raritäten bis Hirsch-Rohschinken

Zudem stellt die Website www.dorfladenroitham.at auch eine Plattform für das breite regionale Angebot dar, das sogar Pülzl und Pichlmann verblüffte: „Wir waren wirklich überrascht von der Vielfalt: Das reicht von den Tomaten-Raritäten bis hin zum Rohschinken vom Hirsch!“, zeigen sie sich begeistert.

Kommentar verfassen



JW Gmunden lud zum Unternehmer-Talk mit Intersport Kaltenbrunner

GMUNDEN. Die Junge Wirtschaft Gmunden lud zum Unternehmer Talk mit Familie Kaltenbrunner von Intersport Kaltenbrunner in den neurenovierten Store ins SEP Gmunden ein.

Dorfneubau: Spatenstich im SOS-Kinderdorf Altmünster

ALTMÜNSTER. Nach dreijähriger Planungszeit und vielen Überlegungen strategischer, wirtschaftlicher, fachlicher und emotionaler Art feiert das SOS-Kinderdorf Altmünster den Spatenstich ...

Der 41. Oberbank Toscanalauf 2022 in Gmunden ist Geschichte

GMUNDEN. Herrliches Wetter, tolle Stimmung, spannende Laufduelle, ein Publikum wie aus dem Bilderbuch, so präsentierte sich der 41. Gmundner Toscanalauf bei dem ein Kernteam der Sportunion Gmunden ...

Zu Fuß oder per Rad zur „GEHmeindeRADsitzung“

LAAKIRCHEN. Unter dem Motto „Probier’s amoi!“ fand in Laakirchen eine Gemeinderatssitzung der besonderen Art statt. Auf Einladung durch das Klimabündnis gingen zahlreiche Mandatare mit gutem Beispiel ...

Laakirchen ist 50 Jahre mit Obertshausen verschwistert

LAAKIRCHEN. 50 Jahre ist es her, dass die Städte Obertshausen in Hessen und Laakirchen eine Städtepartnerschaft eingegangen sind. Viele Freundschaften und Kontakte haben sich in dieser Zeit entwickelt. ...

Bewilligung: Hallstätter Wirtin darf ihren Gasthof umbauen

HALLSTATT. Das Landesverwaltungsgericht Oberösterreich erteilt Baubewilligung für den Umbau eines Gasthofes im Ortszentrum.

Gmundner Ferienspaß: 57 Workshops, Sportcamps und Lernferien

GMUNDEN. Das Ferienprogramm 2022 bietet eine faszinierende Vielfalt an Spielerischem, Sport, technischen und kreativen Workshops und Vorbereitungskursen auf das kommende Schuljahr in der letzten Ferienwoche. ...

Putzige 500er beim fünften Cinquecento-Treffen in Vorchdorf

VORCHDORF. 500er-Puch und 500er-Fiat sind robust und unverwüstlich – und putzig nebenbei. Schon zum siebenten Mal wird in Vorchdorf am 8. und 9. Juli ein Cinquecento-Treffen organisiert, zu dem wieder ...