Frischer Wind bläst durch jahrhundertealtes Roithamer Gebäude

Hits: 2117
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 05.03.2019 07:50 Uhr

ROITHAM. In einem Schriftstück aus dem 15. Jahrhundert wird der langjährige Gasthof Ennser als „seit ewig Jagd- und Schießstätte“ beschrieben. Köstlichkeiten vom Hirsch – und auch vieles andere – gibt es auch in der Food-Coop, die Mitte April im ehemaligen Fleisch- und Wurstgeschäft des Hauses einzieht.

Dass ihre Idee so gut einschlägt, damit haben Andrea Pülzl und Harald Pichlmann nicht gerechnet: „Einen Monat, bevor wir überhaupt anfangen, haben wir schon knapp 50 Mitglieder, 28 Lieferanten und 263 Produkte“, freuen sich die Initiatoren der Food-Coop Roitham.

Einkauf nur für Mitglieder möglich

Der ehrenamtlich geführte Verein will regional Produziertes – vor allem Lebensmittel – mit interessierten Kunden zusammenbringen. Diese bestellen das Gewünschte einfach auf einer Website – und holen es am Freitagnachmittag im neuen „Dorfladen“ ab. Der Einkauf wird bargeldlos über ein Guthaben bezahlt. Aus rechtlichen Gründen dürfen nur Mitglieder einkaufen, diese Hürde wollen die Initiatoren jedoch so gering wie möglich halten. „Im ersten Jahr genügt eine einfache Registrierung, für später ist ein Beitrag von rund zehn Euro pro Jahr geplant“, erklärt Andrea Pülzl.

Synergien mit Bauernmarkt und Nahversorgern

Wie ihr Mitstreiter Harald Pichlmann sieht sie ihren Verein nicht als Konkurrenz zu den bestehenden Nahversorgern oder zum monatlichen Bauernmarkt. „Wenn die Leute bei uns ihre Bestellungen abholen, werden sie eher noch in anderen Geschäften etwas einkaufen oder beim Bauernmarkt vorbeischauen“, erwartet Pichlmann mögliche Synergien für das aus Leader-Töpfen unterstützte Projekt.

Von Tomaten-Raritäten bis Hirsch-Rohschinken

Zudem stellt die Website www.dorfladenroitham.at auch eine Plattform für das breite regionale Angebot dar, das sogar Pülzl und Pichlmann verblüffte: „Wir waren wirklich überrascht von der Vielfalt: Das reicht von den Tomaten-Raritäten bis hin zum Rohschinken vom Hirsch!“, zeigen sie sich begeistert.

Kommentar verfassen



Naturbahnrodeln: Unterberger in Vatra Dornei auf Platz vier

BAD GOISERN. Wegen einsetzendem Schneefall wurde das Rennprogramm beim Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahnen in Vatra Dornei (Rumänien)  regelrecht durchgepeitscht. Rodelfloh Tina Unterberger ...

Blutspendeaktion in Laakirchen

LAAKIRCHEN. Der Blutspendedienst vom Roten Kreuz für OÖ lädt zur Blutspendeaktion in der Stadtgemeinde Laakirchen ein: Montag, 31. Jänner, bis Donnerstag, 3. Februar, jeweils von 15.30 bis 20.30 Uhr ...

Suchaktion in Altmünster: Abgängiger tot aufgefunden

ALTMÜNSTER. Feuerwehr, Polizei sowie Such- und Rettungshunde waren Samstagnachmittag in Altmünster bei einer Suchaktion im Einsatz. Der gesuchte abgängige Mann wurde tot aufgefunden. ...

Jeder 7. Neuwagen im Bezirk fährt elektrisch

BEZIRK GMUNDEN/OÖ. Der Anteil der neuzugelassenen E-Pkw hat sich im Vorjahr in Oberösterreich auf über 16 Prozent mehr als verdoppelt. Auch im Bezirk Gmunden ist jeder siebte neu zugelassene Pkw mittlerweile ...

Pfarre Pinsdorf lädt zum virtuellen Faschingszug

PINSDORF. Da auch in diesem Jahr keine Faschingsveranstaltungen möglich sein werden, organisiert die Pfarre Pinsdorf einen virtuellen Faschingsumzug in Form eines Videos, das die Pfarre gestalten wird. ...

Achleitner zur „Causa Ohlsdorf“: „Umwidmung war genehmigungsfähig“

LINZ/OHLSDORF. Landesrat Markus Achleitner reagierte mit einer Presseaussendung auf die Grüne Kritik an der Umwidmung des Betriebsbaugebiets Ehrenfeld II in Ohlsdorf. Diese sei „aufgrund rechtmäßig ...

Aktuelle Corona-Zahlen aus dem Bezirk Gmunden

BEZIRK GMUNDEN. Die Zahl der im Bezirk gemeldeten Corona-Infektionen stieg in den letzten drei Tagen um 445. Laut Informationen aus der Bezirkshauptmannschaft sind mit 21. Jänner 1.552 aktive Infektionen ...

Grüne kündigen Landtagsanfrage zur „Causa Ohlsdorf“ an

OHLSDORF/LINZ. In der kommenden Sitzung des oö. Landtags am 27. Jänner wollen die Grünen Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) mit einer dringlichen Anfrage zu „einer der größten Wald- und Bodenvernichtungen ...