Frischer Wind bläst durch jahrhundertealtes Roithamer Gebäude

Hits: 1912
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 05.03.2019 07:50 Uhr

ROITHAM. In einem Schriftstück aus dem 15. Jahrhundert wird der langjährige Gasthof Ennser als „seit ewig Jagd- und Schießstätte“ beschrieben. Köstlichkeiten vom Hirsch – und auch vieles andere – gibt es auch in der Food-Coop, die Mitte April im ehemaligen Fleisch- und Wurstgeschäft des Hauses einzieht.

Dass ihre Idee so gut einschlägt, damit haben Andrea Pülzl und Harald Pichlmann nicht gerechnet: „Einen Monat, bevor wir überhaupt anfangen, haben wir schon knapp 50 Mitglieder, 28 Lieferanten und 263 Produkte“, freuen sich die Initiatoren der Food-Coop Roitham.

Einkauf nur für Mitglieder möglich

Der ehrenamtlich geführte Verein will regional Produziertes – vor allem Lebensmittel – mit interessierten Kunden zusammenbringen. Diese bestellen das Gewünschte einfach auf einer Website – und holen es am Freitagnachmittag im neuen „Dorfladen“ ab. Der Einkauf wird bargeldlos über ein Guthaben bezahlt. Aus rechtlichen Gründen dürfen nur Mitglieder einkaufen, diese Hürde wollen die Initiatoren jedoch so gering wie möglich halten. „Im ersten Jahr genügt eine einfache Registrierung, für später ist ein Beitrag von rund zehn Euro pro Jahr geplant“, erklärt Andrea Pülzl.

Synergien mit Bauernmarkt und Nahversorgern

Wie ihr Mitstreiter Harald Pichlmann sieht sie ihren Verein nicht als Konkurrenz zu den bestehenden Nahversorgern oder zum monatlichen Bauernmarkt. „Wenn die Leute bei uns ihre Bestellungen abholen, werden sie eher noch in anderen Geschäften etwas einkaufen oder beim Bauernmarkt vorbeischauen“, erwartet Pichlmann mögliche Synergien für das aus Leader-Töpfen unterstützte Projekt.

Von Tomaten-Raritäten bis Hirsch-Rohschinken

Zudem stellt die Website www.dorfladenroitham.at auch eine Plattform für das breite regionale Angebot dar, das sogar Pülzl und Pichlmann verblüffte: „Wir waren wirklich überrascht von der Vielfalt: Das reicht von den Tomaten-Raritäten bis hin zum Rohschinken vom Hirsch!“, zeigen sie sich begeistert.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gmundens Grüne feierten ihren 35. Geburtstag

GMUNDEN. Mit einem Fest im Hotel Schwan begingen die Gmundner Grünen ihren 35. Geburtstag. Unter den Gratulanten waren auch der Grüne Klubobmann im Landtag, Gottfried Hirz, und Landesgeschäftsführerin ...

SOS Kinderdorf vergab erstmals Umweltpreis

ALTMÜNSTER. Zum ersten Mal vergaben die SOS-Kinderdörfer einen Umweltpreis. Aus acht Nominierten wurde das Jugendhaus Altmünster zum Sieger gekürt.

Etwas Lebensfreude tanken und ab Oktober in Tanzkursen starten

VÖCKLABRUCK/REGAU. Ab Freitag, 16. Oktober, lädt Hippmann wieder zu beschwingten Abenden in die Wirtschaftskammer Vöcklabruck und ab Sonntag, 18. Oktober, in den Tanzsaal Prehofer in Regau ...

Schwierige Berufswahl? Das Jugendservice hilft

GMUNDEN. Wer sich bei der Berufswahl beraten lassen will oder Unterstützung bei der Lehrstellensuche braucht, kann sich an das Jugendservice Gmunden wenden.

Die „kleinen Oldtimer“ waren wieder unterwegs

ALMTAL. Wenn Puch 500, Citroen 2 CV, VW Käfer und noch mehr Oldtimer gemeinsam durchs Almtal fahren, so ist die U30 Ausfahrt voll im Gange. Auch diesmal waren– trotz Verschiebung und Corona-Vorkehrungen ...

Österreichischer Sekt schlägt Wellen am Wolfgangsee

ST. WOLFGANG. Wie gut österreichischer Sekt an den See und in den Sommer passt und wie lebendig die österreichische Sekt-Szene ist, führte die erste Ausgabe von „Sekt am See“ in ...

Halbe Million Euro für neues Gmundner Tanklöschfahrzeug

GMUNDEN. 490.600 Euro hat die Stadt Gmunden in ein neues Allrad-Rüstlöschfahrzeug ihrer Feuerwehr investiert, das gestern, Montag, offiziell übergeben wurde. An der Finanzierung beteiligen ...

Modernisierungsarbeiten an Salzkammergutbahn-Haltestelle

BAD GOISERN. Der Umbau der ÖBB-Haltestelle Goisern Jodschwefelbad geht planmäßig voran. Für die Erneuerung der Gleis-, Weichen- und Oberleitungsanlagen und der Errichtung des ...