Ausnahmezustand: Die Schützlinge im Tierheim kriegen nichts mit

Hits: 292
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 01.04.2020 11:57 Uhr

ALTMÜNSTER. Die Welt steht kopf, der Corona-Virus hat uns fest im Griff. Im Tierheim Altmünster ist zum Glück von alledem nicht viel zu spüren. 

„Die Arbeit geht weiter, für die Tiere ist alles ganz normal. Auch bekommen wir keine vermehrten Neuaufnahmen so wie in diversen Medien berichtet wird. Bei uns läuft alles wie immer“, berichtet Tierheimleiterin Jenny Breiteneder. Da zurzeit keine Öffnungszeiten möglich sind, hat auch das Tierheim Altmünster auf Notbetrieb umgeschaltet. „Auch wir müssen auf unsere Gesundheit achten und verzichten ein paar Wochen auf Vermittlungen“, sagt Breiteneder und ergänzt: „Die Menschen wollen jetzt zwar vermehrt Tiere adoptieren da sie aktuell mehr Zuhause sind, aber ich biete den Interessenten immer gerne an, sich in zwei bis drei Wochen nochmals zu melden damit wir uns dann einen persönlichen Termin vereinbaren können.“

Hilfsbereitschaft ist spürbar

Auch die Hilfsbereitschaft in diesen Zeiten für das Tierheim in Altmünster ist deutlich spürbar. „Wir können leider im Moment jedoch keine Hilfe in Anspruch nehmen, würden uns aber sehr freuen, wenn diese vielen Angebote auch noch nach dem Ausnahmezustand stehen würden. Wir können immer Hilfe gebrauchen, sei es bei Umbauarbeiten, diversen Veranstaltungen oder ein einfaches Gassi-Gehen mit dem Hund. Derzeit hilft mir mein Töchterchen Fabienne jeden Tag, um sauberzumachen und unserer Schützlinge zu versorgen“, erzählt die Tierheimleiterin stolz.

Terminvereinbarungen

Außerdem gibt es ab nun keine offiziellen Öffnungszeiten mehr, sondern nur mehr Termine nach telefonischer Vereinbarung. Die Tierheimleitung hat gute Gründe für diese Entscheidung: „In den zwei Tagen, an denen wir geöffnet haben, kommt es, immer wieder zu Stoßzeiten und wenn es während den Vermittlungen ständig an der Tür läutet, können wir uns leider nicht auf die Menschen, mit denen wir gerade ein Gespräch führen, konzentrieren“, sagt Breiteneder. Terminvereinbarungen sind unter 0676/ 5373012 möglich.

 

Kommentar verfassen



Lebkuchenhaus für Impfstraßen-Mitarbeiter

TRAUNKIRCHEN. Der Waldcampus Österreich in Traunkirchen überraschte die Impfstraßen-Mitarbeiter vom Roten Kreuz mit einem Lebkuchenhaus.

„Schnellstmögliche Unterstützung für Arbeitsuchende und Unternehmen“

GMUNDEN. Mit 3,7 Prozent ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk Gmunden derzeit weiterhin niedrig, so AMS Gmunden-Leiter Leopold Tremmel. Er appelliert an Unternehmen, auf Kurzarbeit statt auf Kündigungen ...

Sozialer Briefkasten in Bad Goisern ins Leben gerufen

BAD GOISERN. In der Salzkammergut-Gemeinde Bad Goisern wurde der „Soziale Briefkasten 4822“ ins Leben gerufen.

Wochenend-Impfmöglichkeit im Waldcampus

BEZIRK GMUNDEN. Wer während der Woche keine Zeit für einen Corona-Impftermin findet, kann am 4. und 5. Dezember die Wochenend-Termine in der Impfstraße in Traunkirchen nutzen. Dazu kommen die regulären ...

Vorchdorfer Energie-Pioniere teilen künftig ihren Sonnenstrom

VORCHDORF. Durch das neue „Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz“ ist es möglich, im regionalen Umfeld elektrischen Strom zu liefern. Ein Pionier-Projekt in diesem Bereich ist die „Laudachtaler Energiegemeinschaft“. ...

Traunsee-Bürgermeistertreffen haben wieder begonnen

PINSDORF. Auf Initiative des neu gewählten Pinsdorfer Bürgermeisters Jürgen Berchtaler trafen sich die Ortschefs von Gmunden, Altmünster, Ohlsdorf und Pinsdorf zu einem Gedankenaustausch.

Verband der Biobauern unterstützt SOS-Kinderdorf Altmünster

ALTMÜNSTER. Bio-Verband übernimmt Patenschaft für SOS-Kinderdorf Familie sowie Versorgung des SOS-Kinderdorfes Altmünster mit regionalem Bio-Gemüse und Bio-Obst.

Stadtbücherei Gmunden ermöglicht Buchabholung

GMUNDEN. Auch die Stadtbücherei Gmunden „lockdownt“ wieder - zumindest bis 17. Dezember. Der Medien-Nachschub für die Kunden ist jedoch gesichert: In Form von Click & Collect können Bücher ...