Radwege am Wolfgangsee werden neu beschildert

Hits: 233
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 08.04.2020 12:23 Uhr

ST. WOLFGANG. Die Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft hat sich zu einer kompletten Neubeschilderung sämtlicher Wolfgangsee-Radwege entschlossen. 

Im Zuge der Beschilderung des neuen 'Salzkammergut BergeSeen eTrails', einem 630 Kilometerlangem und 14.500 Höhenmeter umfassenden Mountainbike-Angebot nutzt die Wolfgangsee Tourismu Gesellschaft (WTG) die sprichwörtliche 'Gunst der Stunde' und beschildert gleich sämtliche Radwege neu. 

Das Projekt wird vom Sprecher des WTG-Vorstandes, Ferdinand Laimer nicht nur betreut und umgesetzt, sondern auch die Beschilderung großteils selbst erledigt.

„Wir unterscheiden drei Beschilderungs-Kategorien, zum einen den BergeSeen eTrail, weiters die Mountainbike Wege am Wolfgangsee und schließlich die gesamten weiteren Radwege, wobei wir die Verbindungs-Beschilderung in unsere Nachbarregionen Bad Ischl und Fuschlsee ebenso organisieren“, sagt Laimer. 

Alte Beschilderungen werden entfernt

Im Zuge des Projektes werden sämtliche bisherigen Beschilderungen entfernt. Insgesamt werden die Radwege mit nicht weniger als 230 Schilder gekennzeichnet, wobei – wie Ferdinand Laimer betont:  „Es ist uns wichtig, Ziel- und Kilometerangaben, sowie dort, wo notwendig, Wegnummer kurz und aussagekräftig darzustellen.“

Für die Mountainbike-Strecken werden 128 rote Schilder angebracht alle weiteren Talradwege werden mit 102 Schildern in Grün ausgezeichnet. Das Projekt wird von der 'Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH', vom Land Salzburg und vom Land Oberösterreich gefördert. Wie WTG-Chef Hans Wieser sagt: „nutzt man am Wolfgangsee die derzeitige 'Tourismus-Zwangspause' um das Projekt möglichst schnell abzuschließen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Selfies aus Kirchham gesucht

KIRCHHAM. Am 14./15. Oktober erscheint in der Tips Gmunden eine Ortsreportage über Kirchham. Auch Tips-Leser können mitmachen: Die besten Selfies aus Kirchham mit der Tips in der Hand werden ...

Preisregen: Werbepreis „Caesar“ ging viermal in den Bezirk Gmunden

LINZ/VORCHDORF/GMUNDEN/KIRCHHAM. Mit dem Caesar würdigt die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WKOÖ besonders gut umgesetzte Werbung. Bei der Preisvergabe in der Linzer Tabakfabrik ...

Staffelübergabe in der Altmünsterer Marktpolitik

ALTMÜNSTER. Martin Pelzer (VP) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion als Vizebürgermeister der Marktgemeinde Altmünster.

Corona-Regelungen fordern die Sportvereine heraus

BEZIRK GMUNDEN. Mehrere tausend Menschen im Bezirk sind in einem Sportverein. Über den Sommer haben sich die Vereine auf die neue Corona-Situation vorbereitet und Lösungen gesucht, um ihre Mitglieder ...

Gmundner Klimapakt ist ein Jahr alt

GMUNDEN. Am 26. September feiert der Gmundner Klimapakt seinen 1. Geburtstag: Vor einem Jahr wurde er im Gemeinderat einstimmig beschlossen. Die Klimaschutzbewegung Fridays For Future erreichte in ...

Neuer Skaterplatz in der Kaiserstadt

BAD ISCHL. Die Kaiserstadt bekommt im kommenden Jahr einen neuen Skaterplatz. 

Leserbrief zum Thema „Wolf“ von einer Schafbauern-Familie

ST. KONRAD. Mehrere Wolfsrisse im Raum Kirchham und Gmunden sorgten im Sommer für Aufregung. Die St. Konrader Bergbauernfamilie Hummer, die eine Herde mit 60 Mutterschafen betreut, schildert ...

Katze saß in Motorraum fest

GMUNDEN. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die FF Gmunden am Wochenende gerufen: Im Bereich Plentznerstraße war eine Katze hilflos im Motorraum eines Pkw eingeschlossen.