Ein Platz für Wohnungen, Geschäfte und mehr

Hits: 75
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 28.06.2020 15:58 Uhr

GSCHWANDT. Von Gastronomie-Projekten über Geschäfte bis hin zu „altersgerechtem Wohnen“ soll das künftige Gemeindezentrum viele Aufgaben erfüllen. Das ambitionierte Ziel: In drei bis vier Jahren will man fertig sein.

Das neue Gemeindezentrum lockt schon in der Planungsphase erste Interessenten an: „Wir sind schon mit einigen in Kontakt, die sich mit Gastronomieprojekten oder Geschäften beteiligen wollen und die wir auch frühzeitig in das Projekt einbinden möchten“, so Bürgermeister Fritz Steindl. Ebenfalls Platz finden sollen Möglichkeiten für „altersgerechtes Wohnen“ sowie kostengünstige, kleinere Mietwohnungen und eventuell auch Eigentumswohnungen. Auch Raum für Spielgruppen, Jugend oder Vereine, eine Tiefgarage für die Bewohner sowie Geschäfte und ein Park- und Ruhebereich sollen entstehen. Ein gepflasterter Außenbereich wird Platz für Ortsfeierlichkeiten, aber auch z.B. Agapen bei Hochzeitsfeiern bieten.

„Auch die Pfarre hat schon die Zustimmung der Diözese erhalten, dass sie sich einbringen können“, so Steindl. Damit wäre eine Übersiedlung des Pfarrheims in das Gemeindezentrum möglich. Und auch das Gemeindeamt selbst wird hier künftig an zentraler Stelle im Ort zu finden sein. „Wichtig ist, dass wir im Voraus mögliche Mehrfachnutzungen bedenken – zum Beispiel kann ein Gemeinderatssaal auch für andere Zwecke verwendet werden – und dass wir Nutzungskonflikte vermeiden“, betont Steindl.

Obwohl das Projekt durch Corona um drei Monate zurückgeworfen wurde, hofft der Bürgermeister, Planungs- und Bauphase für das Projekt mit einer Investitionssumme „im zweistelligen Millionenbereich“ in drei bis vier Jahren mit Unterstützung der Landesräte Hiegelsberger, Achleitner, Gerstorfer und Haimbuchner fertig zu stellen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Standing Ovations bei Varieté-Premiere in Bad Ischl

BAD ISCHL. Ein restlos begeistertes Premieren Publikum feierte die Künstler des internationalen Sommer-Varietés am vergangenen Sonntag im Kongress- und Theaterhaus Bad Ischl.

Neues Buch zum „Traumberg Traunstein“

GMUNDEN. Vor vier Jahren stellte Christoph Mizelli, begeisterter Traunsteingeher und Bergretter, sein Buch „Mythos Traunstein“ vor, das vor allem die Schrecken des „Wächters des Salzkammerguts“ ...

Brand im Goiserer Ortszentrum

BAD GOISERN. Ein Nebengebäude stand am 4. August 2020 in Bad Goisern in Vollbrand, ein Brandübergriff auf nahe Wohngebäude konnte gerade noch verhindert werden.

Mobile Pflegedienste der Caritas wieder im Einsatz

BAD ISCHL/EBENSEE/ST. WOLFGANG. Während des coronabedingten Lockdowns waren die mobilen Pflegedienste der Caritas nur eingeschränkt im Einsatz. Nun dürfen sie ihre Arbeit wieder aufnehmen. ...

Krise am Wolfgangsee: „Es war als würde man einen Schalter umlegen“

ST. WOLFGANG. Die Salzkammergut-Gemeinde St. Wolfgang hat seit Bekanntwerden der Corona-Infektionen mit einem Image- und massiven wirtschaftlichen Schaden zu kämpfen - denn die Gäste sind ...

Nächtliche Lärmbelästigung in Bad Ischl - WKO bemüht sich um Lösung

BAD ISCHL. Nachdem sich in den letzten Wochen und Monaten immer wieder Hotelgäste und Anrainer massiv über einen erhöhten Lärmpegel rund um die Ischler Beisl-Szene beschwert hatten, ...

Parkplatzsituation Traunsteinstraße: Shuttlebus verkehrt nun jeden Tag

GMUNDEN. Für die Parkproblematik in der Traunsteinstraße wurde in den vergangenen Wochen ein neues Verkehrskonzept ausgearbeitet. Dieses neue Parkkonzept gilt seit 1.August.

Daniel Kehlmann zu Gast bei den Salzkammergut Festwochen Gmunden

GMUNDEN. Literatur-Star Daniel Kehlmann („Die Vermessung der Welt“, „Tyll“) war der heurige Literatur-Schwerpunkt der Salzkammergut Festwochen gewidmet.