„Hallo Auto“ ist wieder unterwegs

Hits: 51
Verkehrserzieherin Maria Waldhör, Leiterin der ÖAMTC Verkehrssicherheit Petra Riener, Verkehrserzieher Fabian Doppler (v. li) (Foto: ÖAMTC)
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 17.05.2021 10:21 Uhr

BEZIRK GMUNDEN. Die Verkehrserzieher des ÖAMTC Oberösterreich sorgen in Gmunden nach einer coronabedingt langen Auszeit wieder für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Mit entsprechendem Hygienekonzept wurde das beliebte Verkehrssicherheitsprogramm „Hallo Auto“ an den ersten Schulen in Oberösterreich durchgeführt. Nun startet der Vollbetrieb.

Seit vielen Jahrzehnten touren die Verkehrssicherheitsexpertinnen und -experten des ÖAMTC Oberösterreich durchs Land, um jungen Menschen das Thema Sicherheit im Straßenverkehr altersgerecht auf spielerische Art und Weise näher zu bringen. Mit Beginn der Corona-Pandemie mussten die beliebten ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramme jedoch eingestellt werden: „Lediglich zwischen Mitte September und Mitte Oktober des Vorjahres durften wir teilweise unsere Kurse durchführen. Dann war aufgrund von vermehrtem Homeschooling bzw. aufgrund der steigenden Infektionszahlen wieder Schluss“, erklärt Petra Riener, die Leiterin der ÖAMTC-Verkehrssicherheit in Oberösterreich.

Das ist „Hallo Auto“

Vergangene Woche war es aber wieder so weit und an den ersten Volksschulen in Gmunden konnte erstmals das Verkehrssicherheitsprogramm „Hallo Auto“, das von der AUVA unterstützt wird, durchgeführt werden: „Hallo Auto wurde für 8- bis 9-jährige Volksschüler entwickelt. Die Kinder laufen miteinander um die Wette und sollen dabei plötzlich stehen bleiben. Schon diese Übung zeigt, wie schwer das Bremsen ist. Später schätzen sie den Anhalteweg eines Autos bei Tempo 50 und müssen feststellen, wie leicht man sich dabei irren kann. Anschließend dürfen die Kinder selbst den Wagen zum Stehen bringen. Dazu wird ein Fahrzeug mit einer Doppelbremsanlage eingesetzt. Die Kinder sitzen neben dem Fahrer gesichert in einem Kindersitz und führen - völlig ohne Gefahr - unter Anleitung eine Vollbremsung durch. Diese Erfahrung soll dazu beitragen, dass sich die Kinder viel vorsichtiger im Straßenverkehr bewegen“, sagt Riener. Um alle Teilnehmer zu schützen, wurde selbstverständlich ein spezielles Hygienekonzept erstellt. Vorerst wird nur Hallo Auto durchgeführt – die weiteren Verkehrssicherheitsprogramme können noch nicht angeboten werden.

Unterstützung durch AUVA

„Trotz der Corona-Pandemie sollten wir unser Augenmerk auch weiterhin auf andere (lebens)wichtige Bereiche für die Sicherheit und Gesundheit der bei uns, der AUVA, unfallversicherten Schülerinnen und Schüler richten. Gerade wenn alle wieder vermehrt unterwegs sein werden, ist es entscheidend, dass die Schülerinnen und Schüler die Risiken und Gefahren im Straßenverkehr richtig einschätzen und kompetent damit umgehen können. Deshalb freut es mich, dass die Durchführung der seit Jahren bewährten und beliebten Aktion ‚Hallo Auto‘ von ÖAMTC und AUVA in Oberösterreich wieder gestartet ist und zu mehr Sicherheit am Schulweg und darüber hinaus beitragen kann“, so AUVA Landesstellendirektorin Marina Pree-Candido.

Kommentar verfassen



Gemeinsam Wachsen: 130 Jahre Kindergarten Gosau

GOSAU. Der Evangelische Kindergarten Gosau wurde bereits vor 130 Jahren gegründet. Unter dem Motto „Gemeinsam Wachsen“ wurde nun das Jubiläum mit Vertretern der Gemeinde Gosau, der Evangelischen ...

Internorm [1st] Window Partner Zertifizierung

PINSDORF. Die Firma Hackmair wurde erneut von Internorm als [1st] window partner zertifiziert.

Ischler kandidiert für die Landesschülervertretung

BAD ISCHL. Am 1. Juli stehen wie jedes Jahr, die Landesschülervertretungswahlen an. Auch ein Schüler der Tourismusschulen Bad Ischl stellt sich der Wahl. Johannes Aschauer ist 18 Jahre alt und besucht ...

Gemeinderätin will eigene Liste gründen

PINSDORF. Anita Hofmann, bislang für die FPÖ im Gemeinderat Pinsdorf engagiert, will nach ihrer Abwahl aus der Fraktion mit einer eigenen Liste bei der Gemeinderatswahl antreten. 

Umbau im SEP Gmunden: 2. Bauphase startet

GMUNDEN. Der Salzkammergut Einkaufspark wird seit April bei laufendem Betrieb modernisiert und umgebaut. Am Montag, 28. Juni, startet die Renovierung der Flächen rund um Billa Plus (vormals Merkur). ...

Die Bürgermeister-Kandidaten bringen sich langsam in Position

GMUNDEN/ST. KONRAD/TRAUNKIRCHEN/OBERTRAUN. Am 26. September finden in Oberösterreich die Landtags-, Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen statt. In einer aktuellen Serie gibt Tips einen Überblick über ...

FPÖ St. Wolfgang nominiert Spitzenkandidatin für Gemeinderatswahl

ST. WOLFGANG. In der Salzkammergut-Gemeinde St. Wolfgang starten die Freiheitlichen bei den Wahlen erstmals mit einer Frau ins Rennen.

Lokalpolitiker im Klima-Check

BEZIRK GMUNDEN. Anfang Mai startete die Klima Allianz OÖ die Befragungen für den Klima-Wahlcheck 2021. Nun liegen die Ergebnisse vor. So kann sich jeder Wähler selbst davon ein Bild machen, welche Haltung ...