Gmunden wird einen Tag lang zur Judo-Hauptstadt Österreichs

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 21.01.2014 14:00 Uhr

GMUNDEN . Die heimischen Judokas betreten Neuland: In Gmunden stehen am Samstag, 1. Februar, erstmals österreichische Titelkämpfe auf dem Programm, obwohl es in der 13.000-Einwohner-Stadt keinen einzigen aktiven Judokämpfer gibt und hier noch nie eine Judo- Großveranstaltung stattfand.

 In jener Halle, in der üblicherweise die Basketballer Körbe verteilen, zeigen am 1. Februar Österreichs Judo-Asse - angeführt von der zweifachen Europameisterin Sabrina Filzmoser aus Wels und dem Straßwalchner Olympia-Silbermedaillengewinner Ludwig Paischer - ihr Können. Filzmoser (Klasse bis 57 kg) peilt in Gmunden bereits ihren zwölften Staatsmeistertitel an. Olympiastarter und -hoffnungen auf der MatteIm Blickpunkt werden auch zwei junge Olympia-Hoffnungen für Rio 2016 stehen: die EM-Dritte Bernadette Graf und Katrin Unterwurzacher (beide JZ Innsbruck). Letztere ließ zuletzt mit ihrem ersten Grand-Prix-Sieg in Abu Dhabi aufhorchen. Die Veranstalter rechnen mit insgesamt rund 200 Startern. „Wir freuen uns auf spektakuläre Kämpfe“, sagt Organisationschef Manfred Reisinger vom Judoteam Neff Salzkammergut. Der Ebenseer wählte Gmunden wegen der Hallenkapazität als Austragungsort: „In der Bezirkssporthalle, die 2000 Personen Platz bietet, finden wir optimale Bedingungen vor.“ Beim Finalblock ab 18 Uhr rechnet Reisinger mit mehr als 1000 Zuschauern.Die Vorrundenkämpfe beginnen um 10 Uhr auf vier Matten. Die Medaillenhoffnung des Judoteams Salzkammergut ist die zweifache Landesmeisterin Desiree Steininger (Klasse bis 52 kg). Die 18jährige Ebenseerin hat zudem bei den U18-Staatsmeisterschaften im Vorjahr Bronze geholt. Insgesamt werden rund 20 Kämpfer aus dem Bezirk Gmunden ihr Bestes geben. Weitere Großveranstaltung am 1. und 2. März Am 1. und 2. März steht Gmunden erneut im Judo-Blickpunkt. Dann werden rund 1000 Nachwuchsjudokas beim internationalen Austrian-Cup erwartet. 
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Denk:Schmiede am Fluss“ lädt Interessierte ein

SCHARNSTEIN. Lange war das ehemalige Herrenhaus Geyerhammer in Alt-Scharnstein ungenutzt. Als „Residenz Geyerhammer“ wurde es nun aus seinem Dornröschenschlaf geweckt. Mit der „Denk:Schmiede ...

Gmundner Rathausplatz wird zum Pumptrack

GMUNDEN. Für fast alles, was Räder und Rollen hat, wird der Rathausplatz von Mittwoch, 28. August, bis Sonntag, 1. September, zu einem herausfordernden Parcours, für Scooter, Skate- ...

Goiserer Gamsjagatage: „Brachtn“ und Trachten

BAD GOISERN. Frei nach dem Motto: „Is´s wo recht gschmah, sand g´wiß d´Goiserer da“ laden zahlreiche Brauchtumsvereine am Wochenende von 30. August bis 1. September zu den Goiserer ...

Hör-Tipp: Fachliche Kompetenz

SCHARNSTEIN. Eine Umfrage zum Thema „Was erwartet sich ein Hörgeschädigter von einem Hörgerät und dem Hörgeräteakustiker“ ergab folgendes Ergebnis: Kompetente, fachliche ...

Neueröffnung: Beauty Point Gosau Kosmetik mit Qualität

Tauche ein in die Welt der Naturkosmetik mit Sofort-Effekt: z.B.: Sofort Lifting Augencreme, 100% Aloe Vera Trinkgel (handgefiltertes Gel aus Bioanbau)

Boote Stummer: Alles rund ums Boot

TRAUNKIRCHEN. Seit über 60 Jahren ist Boote Stummer der Profi rund um den Bootssport. 

AMS bietet Entscheidungshilfe bei der Suche nach dem richtigen Beruf

GMUNDEN. Welchen Beruf will ich einmal ausüben? Welche Ausbildung benötige ich dafür? Welche Berufe gibt es überhaupt? Wieviel kann ich in diesem Beruf verdienen? – Hilfe bei ...

Renovierung der Pfarrkirche Gschwandt im Zeitplan

GSCHWANDT. In schwindelnder Höhe laufen derzeit die Renovierungsarbeiten im Innenbereich der Pfarrkirche Gschwandt. Die umfangreiche Sanierung soll zum Erntedankfest abgeschlossen sein.