„Salzkammergut Trophy Individuell„ lockt mit neuen Bewerben

Hits: 56
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 27.07.2020 09:21 Uhr

BAD GOISERN. Ab August gibt es neben den MTB-Bewerben auch einen Leistungsvergleich für Läufer auf permanent eingerichteten Laufstrecken.

Schon seit Anfang Juli bietet das Trophy-Team allen Radsportlern ein alternatives Rennformat an, bei dem bis Ende Oktober die traumhafte Landschaft des Salzkammergutes in einem Mix aus Rennen und Mountainbike-Tour erlebt werden kann. Dazu stehen sieben Trophy-Strecken zwischen 21 und 176 Kilometer in den Kategorien Mountainbike, eMTB und Gravel zur Auswahl. Nun offerieren die Trophy-Organisatoren ab Anfang August nach dem gleichen Wettkampfmodus auch permanente Laufstrecken mit fix installierter Zeitmessung.

Geplant sind verschiedene Strecken, wobei die erste am 2. August im Rahmen der nächsten Race Days eröffnet wird. Bei dieser Generalprobe für weitere Laufbewerbe dürfen maximal 50 Läufer teilnehmen. Sie werden vom Weißenbachwirt in Einzelstarts in einem Abstand von mindestens 50 Metern zwischen 8.30 und 9.30 Uhr losgeschickt. Von dort geht es am rechten Traunufer dem Traunreiterweg entlang bis zur Sophienbrücke in Bad Goisern und wieder zurück zum Ziel beim Weißenbachwirt. Die Laufstrecke misst 4,6 Kilometer und weist nur einen minimalen Höhenunterschied auf. Weitere Lauf-Race-Days sind schon fix geplant.

Ab 5. August wird es auch eine Weißenbachrunde über 13 Kilometer ins Weißenbachtal geben, ein Halbmarathon und ein Berglauf werden im Herbst folgen. Wesentlichen Anteil an der Einführung dieser neuen Laufbewerbe hat Franz Lichtenegger, der sich um den Laufsport im Salzkammergut sehr verdient gemacht hat und in dessen Sportgeschäft in Bad Goisern die Startpakete erhältlich sind.

Ein spezieller Race-Day mit Einzelstarts zwischen 8.30 und 9.30 Uhr für beiden Strecken ist übrigens für Sonntag, 16. August eingeplant. Ein Halbmarathon und ein Berglauf werden übrigens in den nächsten Wochen noch folgen.

Eine Anmeldung, eine Startnummer – alle Strecken

Wie bei den Mountainbike-Bewerben kann man mit derselben Startnummer auf jeder Laufstrecke an einem beliebigen und selbstgewählten Tag teilnehmen und so seine Zeit mehrmals verbessern. Die Startgebühr beträgt 19 Euro, der Transponder für die Zeitmessung ist in der Startnummer integriert. Die endgültige Rangliste wird Anfang November veröffentlicht.

Information und Anmeldung: www.trophy.at/lauf

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Preisregen: Werbepreis „Caesar“ ging viermal in den Bezirk Gmunden

LINZ/VORCHDORF/GMUNDEN/KIRCHHAM. Mit dem Caesar würdigt die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WKOÖ besonders gut umgesetzte Werbung. Bei der Preisvergabe in der Linzer Tabakfabrik ...

Staffelübergabe in der Altmünsterer Marktpolitik

ALTMÜNSTER. Martin Pelzer (VP) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion als Vizebürgermeister der Marktgemeinde Altmünster.

Corona-Regelungen fordern die Sportvereine heraus

BEZIRK GMUNDEN. Mehrere tausend Menschen im Bezirk sind in einem Sportverein. Über den Sommer haben sich die Vereine auf die neue Corona-Situation vorbereitet und Lösungen gesucht, um ihre Mitglieder ...

Gmundner Klimapakt ist ein Jahr alt

GMUNDEN. Am 26. September feiert der Gmundner Klimapakt seinen 1. Geburtstag: Vor einem Jahr wurde er im Gemeinderat einstimmig beschlossen. Die Klimaschutzbewegung Fridays For Future erreichte in ...

Neuer Skaterplatz in der Kaiserstadt

BAD ISCHL. Die Kaiserstadt bekommt im kommenden Jahr einen neuen Skaterplatz. 

Leserbrief zum Thema „Wolf“ von einer Schafbauern-Familie

ST. KONRAD. Mehrere Wolfsrisse im Raum Kirchham und Gmunden sorgten im Sommer für Aufregung. Die St. Konrader Bergbauernfamilie Hummer, die eine Herde mit 60 Mutterschafen betreut, schildert ...

Katze saß in Motorraum fest

GMUNDEN. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die FF Gmunden am Wochenende gerufen: Im Bereich Plentznerstraße war eine Katze hilflos im Motorraum eines Pkw eingeschlossen.

Krimi-Verfilmung in der Kaiserstadt

BAD ISCHL. Fernsehsender drehte erneut für Krimi-Verfilmung in der Kaiserstadt.