Neuer Stadtplatz in der Wolfstraße – und vielleicht auch eine Regiotram

Hits: 1073
Daniela Toth Tips Redaktion Daniela Toth, 12.10.2019 15:02 Uhr

LAAKIRCHEN. Belebtere Stadtteile, mehr Nahverkehr und nicht zuletzt ein neuer, visionärer Stadtplatz in der Wolfstraße: Das sind nur einige Schlagworte aus dem neuen Stadtleitbild, das im ALFA Steyrermühl vor zahlreichen interessierten Bürgern präsentiert wurde.

Mit der Initiierung des Stadtleitbild-Prozesses wollte man „größer denken und weiter in die Zukunft schauen“, erklärte Bürgermeister Fritz Feichtinger in seinen einleitenden Worten zur Präsentation von Architekt Christoph Gahleitner und Planer Kurt Fallast. Entsprechend umfassend zeigte sich auch das präsentierte Ergebnis, das auf rund 300 Bürger­anregungen aufbaut. Diese waren über mehrere Workshops und eine Online-Plattform in die Planungsarbeiten eingeflossen, wie Christoph Gahleitner erklärte.

„Hauptwunsch“ Stadtplatz

Dabei kristallisierte sich auch rasch ein zentrales Thema heraus: Der Wunsch nach einem Stadtplatz, der diesen Namen auch verdient. Gahleitner und Fallast schlagen vor, diesen im Bereich der Wolfstraße anzusiedeln: Durch den Wegfall des ehemaligen Seniorenheims und des leerstehenden Feuerwehrdepots könnte hier eine gut gestaltbare, vielseitig nutzbare Fläche entstehen, auf der ein Hotel, ein Ärztezentrum, Wohnungen, kleine Geschäfte und eine neue Musikschule angesiedelt werden könnten. Die Autos samt Parkplätzen und Durchfahrtsmöglichkeit sollen unter dem – autofreien – Platz angesiedelt werden, so Gahleitner.

Regio-Tram könnte 7.000 Laakirchner erreichen

Auch einer anderen, in den Workshops oft geäußerten Forderung können er und Fallast sehr viel abgewinnen: einem Anschluss an die Regio-Tram. Fast 7.000 Laakirchner – von Oberweis bis Lindach – liegen im Einzugsbereich einer möglichen Regio-Tram, leben also weniger als einen Kilometer von einer Haltestelle entfernt. Zudem fallen täglich 2.300 Pendelwege zwischen Gmunden und Laakirchen an. „Man müsste natürlich auch entsprechende Umsteigemöglichkeiten schaffen, Ruftaxis sowie einen Ausbau der Radwege“, erklärt Gahleitner, wie ein solcher Ausbau langfristig zu einer Säule der Mobilität werden könnte. „Genau wie bei der Gestaltung des Stadtplatzes handelt es sich auch beim Anschluss an die Regio-Tram um eine Idee, die nur auf lange Sicht geplant und umgesetzt werden kann“, ergänzt Fallast.

 

Kommentar verfassen



Traditioneller Sommer-Restlmarkt am Rathausplatz und Museumsplatz

GMUNDEN. Markenkleidung, Schuhe, Accessoires und mehr: Über 30 Gmundner Handelsbetriebe laden am Samstag, 20. August, von 8 bis 14 Uhr auf Marktständen zur Schnäppchenjagd ein.

Im Salzkammergut Klinikum spricht man alle Sprachen

BAD ISCHL/GMUNDEN/VÖCKLABRUCK. Das Salzkammergut zählt zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen in Österreich. Vor allem im Sommer kommen TouristInnen aus den unterschiedlichsten Ländern der Erde in ...

Kleider statt Bücher

ROITHAM. Da wurde die Bücherei zur Modeboutique: Um einen Zuschuss an die Gemeinde für die geplante Terrassentüre der Bücherei leisten zu können, veranstaltete man zum ersten Mal einen Kleidertausch. ...

Viele kamen zu „Turnen mit Philipp“ in Gmunden

GMUNDEN. Eine Woche lang meldete sich die ORF-Sendung „Guten Morgen Österreich“ täglich live aus Gmunden. Großen Andrang gab es beim täglichen Live-Termin mit dem Vorturner der Nation, Philipp ...

Stojka: Salut to Jimi Hendrix

HALLSTATT. Harri Stojka lädt am Freitag, 19. August, um 21 Uhr bei freiem Eintritt zu einem Open Air Konzert in der Seelände Hallstatt/Almhütte. Bei Schlechtwetter findet das Konzert im Kulturhaus statt. ...

Aktion Schultüte des Sozialausschusses der Stadtgemeinde Gmunden

GMUNDEN. Der Schulstart ist jedes Jahr für die Schüler eine aufregende Angelegenheit, für die Eltern zumeist eine, nicht zuletzt finanziell, fordernde Zeit. Durch die ständig steigenden Preise klafft ...

Unfall in Pinsdorf

PINSDORF. Am 12. August gegen 7.30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Vöcklabrucker Straße in Pinsdorf.

Personensuche in Gosau: Schwammerlsucher vermisst (Update 11.8., 17 Uhr: Gesuchter wurde tot aufgefunden)

GOSAU. Am Mittwoch, 10. August 2022, um 17:55 Uhr wurde die Polizei über eine Personensuche im Raum Gosau – Zeishofalm verständigt. Ein Schwammerlsucher sei seit etwa acht Stunden abgängig beziehungsweise ...