Erste Bauetappe des Fünf-Millionen-Projekts im Almtal ist abgeschlossen

Hits: 91
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 06.12.2019 07:49 Uhr

SCHARNSTEIN. Rechtzeitig vor Winterbeginn hat Mayr Schulmöbel die erste Bauetappe der neuen Produktionshalle erfolgreich abgeschlossen. Die Pulverbeschichtungsanlage wird demnächst übersiedelt und soll bereits im Februar 2020 in Betrieb gehen. 

„Unsere Ausbau- und Modernisierungsvorhaben liegen voll im Zeitplan“, freut sich Maximilian Auinger, einer der beiden Geschäftsführer von Mayr Schulmöbel. Der Betriebsstandort in Scharnstein wird um insgesamt 2.500 Quadratmeter vergrößert. In das Projekt werden fünf Millionen Euro investiert.

Im Februar dieses Jahres wurde mit dem Spatenstich der Grundstock für die neue Produktionshalle gelegt, rechtzeitig vor Winterbeginn wurden die Außenarbeiten erfolgreich abgeschlossen. Im neu errichteten Gebäude sollen künftig die Metallfertigung und Pulverbeschichtungsanlage untergebracht werden. Letztere soll im Februar 2020 in Betrieb genommen werden.

Mehr Produktionsfläche

Nach Fertigstellung der Halle wird die Produktionsfläche von 9.200 Quadratmetern auf insgesamt 11.700 Quadratmeter vergrößert sein. Den Mitarbeitenden stehen somit 25 Prozent mehr Produktionsfläche zur Verfügung. Das kommt dem Marktführer in der österreichischen Schulmöbelbranche künftig vor allem in den Sommermonaten zugute. Diese Jahreszeit gehört zu der intensivsten Produktionszeit des Unternehmens, da viele Ausbildungsstätten die Ferien nutzen, um zu renovieren und zu modernisieren. Schulmöbel werden auf Kundenwunsch produziert. Daher ist es eine große Herausforderung, alle Wünsche termingerecht erfüllen zu können. Mit der Erweiterung und Modernisierung des Standorts können diese Spitzen besser bewältigt werden.

Beständige Bauweise

Beim Bau legen die Gesellschafterinnen und die Unternehmensführung großen Wert auf eine nachhaltige Bauweise. So wird großteils der Eigenbedarf an Strom durch eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 155 Kilowatt-Peak abgedeckt. Zudem soll die anfallende Produktionswärme in Energie umgewandelt werden. Für das Unternehmen sind dies weitere wichtige Signale in Richtung Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kurzparkzonen und ein Wanderbus sollen das Verkehrs-Chaos mildern

GMUNDEN. Vor einem Monat beschloss die Stadtgemeinde ein umfassendes Paket, um das Verkehrschaos „Unterm Stein“ in den Griff zu bekommen. Der neue Wanderbus wurde bei der Premiere gut angenommen.

Leichte Sommersnacks gegen die Hitze des Sommers

GMUNDEN. Die hohen Temperaturen im Sommer lassen bei vielen die Lebensgeister schwinden. Durch die erhöhte Schweißproduktion gehen Flüssigkeit und Mineralstoffe verloren, die geweiteten ...

Abgängiger Pensionist unversehrt gefunden

GMUNDEN. Ein gutes Ende nahm eine Suche nach einem vermissten Bewohner des Bezirksseniorenheimes in der Nacht auf den 7. August: Der Mann wurde in den Morgenstunden in einem Auto sitzend gefunden.

Hochwasserschutz an der Aurach: Arbeiten laufen gut

ALTMÜNSTER.  Über 30 Jahre wartete die Reindlmühler und Neukirchner Bevölkerung auf einen Hochwasserschutz entlang der Aurach. Das Großprojekt könnte bereits Ende ...

Landjugend kürte den Besten am Pflug

VORCHDORF. Bei Familie Kronberger vulgo „Kirchmair“ ging das diesjährige Bezirkspflügen der Landjugend über die Bühne. „Hausherr“ Tobias Kronberger sorgte für einen ...

Krankenhaus Gmunden behandelte bisher insgesamt 27 Corona-Kranke

GMUNDEN/BAD ISCHL/VÖCKLABRUCK. Für Corona-Kranke stehen mit der Isolierstation am Salzkammergut Klinikum Gmunden bis zu 60 Betten bereit, bislang mussten 27 Patienten betreut werden.

Beruhigendes Ergebnis der Flächentestung in St. Wolfgang: nur 2 von 401 Getesteten positiv

ST. WOLFGANG. Die Mitarbeiter jener Betriebe, die im Zuge des Corona-Clusters betroffen waren, wurden in dieser Woche von der AGES (Österreichische Agentur Gesundheit und Ernährungssicherheit) ...

Arbeitslosigkeit im Bezirk Gmunden geht weiter zurück

BEZIRK GMUNDEN. Die Arbeitslosigkeit ist gegenüber Juni 2020 gesunken, auch der Anstieg gegenüber dem Vorjahr hat sich weiter reduziert. Dennoch liegt die Arbeitslosenquote um 1,6 Prozentpunkte ...