130 Jahre Bayer Bau in Haag

Hits: 312
Brigitte Sickinger Brigitte Sickinger, Tips Redaktion, 21.09.2019 09:56 Uhr

HAAG. Kunden, Interessenten, Freunde und Wegbegleiter des Bau- und Zimmereiunternehmens Bayer Bau trafen sich am Firmengelände in Haag, um die 130-jährige Erfolgsgeschichte des Familienbetriebes zu feiern mehr über das Leistungsspektrum und die Zukunftspläne des Unternehmens zu erfahren.

Bayer Bau wurde in den letzten 130 Jahren im Hausruckviertel zum Inbegriff für Qualität und Know-how im Einfamilienhaus- und Holzbau.

Teil der Wimberger Gruppe

Seit Ende 2018 zählt das Traditionsunternehmen zu den Qualitätsbetrieben der starken Wimberger Gruppe und verwirklicht weiterhin die Hausträume zahlreicher Baufamilien in der Region. Rund 1.000 Gäste kamen der Einladung zum Frühschoppen mit Feldmesse, musikalischer Begleitung durch die ortsansässige Musikkapelle und buntem Rahmenprogramm nach, darunter auch Wohnbaulandesrat Manfred Haimbuchner, der als Festredner unter anderem auf die Bedeutung von beständigen Traditionsunternehmen und von guter Qualität im Hausbau hinwies.

Blick in die Zukunft

„Die Intention dieses Jubiläumsfests war einerseits, die ereignisreiche Geschichte und die Verwurzelung von Bayer Bau in der Region zu würdigen und die daran Beteiligten vor den Vorhang zu holen. Andererseits möchten wir damit auch ein Zeichen setzen, dass Bayer Bau nach wie vor als Traditionsbetrieb im Hausbau und in der Zimmerei für Zuverlässigkeit und Handschlagqualität steht und als Teil der Wimberger Gruppe erfolgreich in die Zukunft blicken kann. Ich denke, das ist uns hiermit sehr gut gelungen und freue mich über das große Interesse der Menschen aus dem Hausruckviertel und darüber hinaus“, so Geschäftsführer Christian Wimberger.

Buntes Rahmenprogramm

Zum festlichen Anlass wurden auch die Leistungsbereiche sowie die Mitarbeiter und Lehrlinge vor den Vorhang geholt. Interessierte Besucher konnten die Unternehmensgeschichte anhand einer Fotostrecke Revue passieren lassen, über 40 Hausideen virtuell mit VR-Brille begehen, an einem Gewinnspiel mit Chance auf eine kostenlose Entwurfsplanung teilnehmen und sich am Sozialprojekt, die gemeinsame Gestaltung einer Holzskulptur für den guten Zweck, beteiligen. Für die Kinder standen Spiel und Spaß mit Hüpfburg, Kinderschminken u.v.m. im Vordergrund.

Hauptpreis und Spende

Über den Hauptpreis des Gewinnspiels, eine Entwurfsplanung im Wert von 2.000 € durfte sich eine Baufamilie aus Hofkirchen freuen. Im Rahmen des Sozialprojekts wurden insgesamt ebenfalls 2.000 € für die Lebenshilfe-Werkstatt in Haag am Hausruck gespendet.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Leader-Region Mostlandl-Hausruck zeigt: So viel Genuss steckt in der Region

GRIESKIRCHEN. Es sind die lokalen Köstlichkeiten und die heimischen Produkte, über die sich eine ganze Region identifizieren kann. Wie man den Bezirk Grieskirchen kulinarisch entdecken kann und ...

Pöttinger Metallwerkstätten: Ein Arbeitsauftrag mit Weitblick über den Dächern von Linz

TAUFKIRCHEN/LINZ. Einen wahrlich aussichtsreichen Arbeitseinsatz absolvieren aktuell die Mitarbeiter der Pöttinger Metalwerkstätten aus Taufkirchen. Gebaut wird eine 45 Meter hohe Metalltreppe ...

Hotel Donauschlinge in Schlögen ist insolvent

HAIBACH. Eva Maria Gugler, Inhaberin des Hotel Donauschlinge in Schlögen, Gemeinde Haibach (Bezirk Eferding) hat für ihren Betrieb Insolvenz angemeldet. Als Ursache werden der hohe Stand an Verbindlichkeiten ...

Kriminalität ist Männersache und verlagert sich immer mehr ins Internet

GRIESKIRCHEN/EFERDING. Körperverletzung, Einbruch, Betrug oder Diebstahl - mit insgesamt 2579 Strafrechtsdelikten war die Polizei in den Bezirken Grieskirchen und Eferding im Jahr 2019 beschäftigt. ...

Sommerstart: Freibad in Gallspach öffnet

GALLSPACH. Die Badesaison im Naturerlebnisbad Gallspach wird am Freitag, 29. Mai eingeweiht. Vergünstigte Saisonkarten können noch bis 29. Mai im Marktgemeindeamt Gallspach erworben werden.  ...

Museum: Saisonstart im Bahnhof Scheiben

GEBOLTSKIRCHEN. Der Kohlebahnhof Scheiben öffnet am 30. Mai. Auf den Schienen der ehemaligen Kohlebahn können Besucher mit Draisinen radeln und den Hausruckwald bestaunen.

Die Kultur in der Krise: Jetzt heißt es kreativ sein

GRIESKIRCHEN. Existenzielle Krisen spielen sich durch die Corona-Krise in der Kunst und Kulturszene ab. Im Tips-Interview spricht der Grieskirchner Opernsänger Reinhard Mayr über existenzielle ...

Die Grieskirchner Innenstadt erblüht zu neuem Leben

GRIESKIRCHEN. Leerstehende Geschäftsflächen und kahle Schaufenster sind in Grieskirchen von nun an Geschichte: Über Nacht zogen in die Innenstadt regionale Produzenten mit ihren Köstlichkeiten ...