Kremsmünsterer Gemeindechronik ist jetzt in der Hand von Michael Söllner

Hits: 50
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 05.07.2020 08:19 Uhr

KREMSMÜNSTER. Michael Söllner übernahm die Führung der Kremsmünsterer Gemeindechronik.

Kremsmünster schreibt Geschichte, Tag für Tag, Jahr für Jahr. Damit wichtige Ereignisse, Weichenstellungen, Zeitzeugnisse auch nachfolgenden Generationen zugänglich sind, wird in der Marktgemeinde seit nun mehr fast einhundert Jahren eine Gemeindechronik geführt. Dicke, liebevoll von Hand geschriebene Bücher werden am Gemeindeamt gut verwahrt und geben allen Interessierten Einblicke in die jüngere Geschichte des Ortes. Viele verdiente Persönlichkeiten haben sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe in der Vergangenheit angenommen. Zuletzt sammelte Sigi Kristöfl Bedeutsames aus dem Leben und der Entwicklung der Marktgemeinde.

Digitale Chronikführung wird um zusätzliche Medien erweitert

Mit Mai 2020 übernahm Michael Söllner die Führung der Gemeindechronik. In Absprache mit Bürgermeister Gerhard Obernberger, Kulturreferentin Dagmar Fetz-Lugmayr und Amtsleiter Reinhard Haider wird die digitale Chronikführung beibehalten und um zusätzliche Medien erweitert. Historisches, wie alte Aufzeichnungen, Bücher, Objekte etc. werden sprichwörtlich entstaubt. Durch eine verbesserte Zugänglichkeit, soll die jüngere Geschichte der Gemeinde allen Interessierten, der Heimatforschung und wissenschaftlichen Recherchen bestmöglich zur Verfügung stehen.

Funde aus dem Archiv sollen in den Gemeindenachrichten präsentiert werden

Auch neue Formate werden angedacht. Um Erinnerungen wachzurufen und längst Vergessenes vor den Vorhang zu holen, plant die Gemeinde, in den Gemeindenachrichten regelmäßig Funde aus dem Archiv zu präsentieren. Auch überregionale Plattformen, wie die bekannte Topothek, sind von Interesse.

Leidenschaftlicher Musiker, (Musik)Forscher und Sammler

Michael Söllner ist in Steyr und Wien aufgewachsen und derzeit Mitarbeiter der OÖ Landes-Kultur GmbH. Wer ihn kennt, kennt ihn als leidenschaftlichen Musiker, (Musik)Forscher und Sammler. Im Jahr 2006 führte ihn ein Jobangebot im Musikinstrumentenmuseum Schloss Kremsegg nach Kremsmünster, wo er seither gemeinsam mit seiner Frau Raffaela lebt. Seine Freizeit verbringt er – wie könnte es anders sein – mit der Restaurierung von Blechblasinstrumenten, der Fotografie, der Natur und seiner – laut eigenen Worten – „Großbaustelle KTM Ponny“.

Kulturreferentin Dagmar Fetz-Lugmayr „wünscht dem neuen Chronisten der Marktgemeinde Kremsmünster viel Freude und Ausdauer bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe und ist gespannt, welch vergessene Schätze und neue Blickwinkel aus dem Archiv ans Tageslicht kommen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Pächter der Gowilalm: „Tagesbetrieb erholt sich bei uns nur langsam“

SPITAL AM PYHRN/ROSENAU AM HENGSTPASS. Durch die Corona-Krise rückt die Heimatregion mit ihren Angeboten mehr denn je in den Fokus. Die Krise hat jedoch nicht nur Einfluss auf die Freizeitplanung, ...

Etwa 1,5 Millionen Schwerfahrzeuge durch Lainbergtunnel unterwegs

BEZIRK KIRCHDORF. Allein auf der Pyhrnautobahn waren im Vorjahr deutlich mehr Lastkraftwagen (Lkw) unterwegs als über alle vier Schweizer Alpenübergänge.

Die launige Forelle im Nationalpark

BEZIRK KIRCHDORF. Die Bachforelle ist wohl der mit Abstand bekannteste Fisch in Österreich. Kein Wunder also, dass die launige Forelle Fisch des Jahres ist. Andreas Haas vom Geschäftsfeld Fischerei ...

Neues Kurzarbeitsmodell trifft im Bezirk Kirchdorf auf Zustimmung

BEZIRK KIRCHDORF. Das neue Kurzarbeitsmodell trifft auch bei Kirchdorfs Vertretern der Wirtschaftskammer und der Gewerkschaft auf positive Stimmen.

Grün Weiß Micheldorf: „Mit neuen Gesichtern zu alter Stärke“

MICHELDORF IN OÖ. Am Freitag, 14. August, findet der Meisterschaftsstart für Grün Weiß Micheldorf statt. Cheftrainer Gerald Dickinger freut sich auf ein starkes Spiel seiner ...

Pensionistenverband zu Besuch in Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Ein Team des Pensionistenverbandes Oberösterreich (PVOÖ) besuchte den Bezirk Kirchdorf, um mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen.

Leserbrief zur Kinderbetreuungssituation in Molln

MOLLN. Ulrike Brunner, SPÖ Fraktionsvorsitzende in Molln, verfasste einen Leserbrief zur derzeitigen Kinderbetreuungssituation in ihrer Gemeinde.

Gemeinsam Lesen

KIRCHDORF AN DER KREMS. Das Rote Kreuz Kirchdorf sucht freiwillige Mitarbeiter als Alpha-Lesecoaches. Mit dieser Bildungsinitiative wird Kindern bei der Verbesserung ihrer Lesekompetenz geholfen.