Covid-19-Situation in OÖ: 354 Neuinfektionen (Stand: 5. Mai, 17 Uhr)

Hits: 1295746
Über zwei Millionen Schnelltests wurden durchgeführt. (Foto: Weihbold)
Karin Seyringer Online Redaktion, 05.05.2021 23:10 Uhr

OÖ. Von 4. auf 5. Mai wurden vom Land OÖ 354 Covid-19-Neuinfektionen gemeldet, nach 250 Fällen am Vortag. Die Zahl der insgesamt aktuell in OÖ positiv getesteten Personen ist gesunken, auf 3.157, nach 3.253 am Vortag. Am Dienstag hat der Hauptausschuss des Nationalrats die aktuellen Covid-Maßnahmen bis 18. Mai verlängert, die Ausgangsbeschränkungen gelten bis vorerst 15. Mai.

Die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle in OÖ liegt am 5. Mai, 17 Uhr, bei 3.157, nach 3.253 am Vortag. Insgesamt waren in OÖ bisher 113.045 gemeldete Fälle zu verzeichnen (inklusive Genesener und verstorbener Personen). Die Zahl der Personen in Quarantäne liegt mit 5. Mai bei 8.025.

Die meisten Fälle in absoluten Zahlen verzeichnet die Stadt Linz mit 441 (Vortag 434). Alle weiteren Bezirke und Städte liegen derzeit unter der 400er-Marke. 

Die meisten Fälle pro 100.000 Einwohner zählt die Stadt Wels, mit 311 (Vortag 315) pro 100.000.

Sämtliche Zahlen aus den einzelnen Bezirken sind unter www.land-oberoesterreich.gv.at/232009.htm zu finden.

354 neue positive Fälle, höchste Inzidenz in der Stadt Wels

Von 4. auf 5. Mai mittags wurden 354 neue positive Fälle in Oberösterreich gemeldet, nach 250 Fällen am Vortag.

Die 7-Tage-Inzidenz in Oberösterreich ist auf 147,5 leicht gesunken (Vortag 148,8) österreichweit liegt sie bei 134,1 (Vortag: 140,5) - laut AGES Dashboard. Die höchste Bezirksinzidenz in OÖ hat am 5. Mai die Stadt Wels mit 214,5. Die niedrigste Inzidenz hat der Bezirk Urfahr-Umgebung mit 70,9. Alle Details sind am Dashboard des Landes OÖ zu finden.

Impfstatus in Oberösterreich

Mit Stand 4. Mai wurden in OÖ 530.883 Impfungen durchgeführt, davon

  • Alten- & Pflegeheime: 22.822
  • Krankenanstalten: 27.481
  • Ü80 (außerhalb APH): 60.467
  • niedergelassene Ärzte: 2.051
  • Rettungsdienste: 6.719
  • Einrichtungen nach dem Chancengleichheitsgesetz: 6.591
  • Impfstraßen: 144.618
  • Hochrisikopatienten und enge Angehörige: 101.143
  • Bildungseinrichtungen: 20.604
  • 2. Teilimpfung: 138.387

Die Gesamtanzahl der geimpften Personen in OÖ beläuft sich damit auf 392.496 Personen. Bei den Hochrisikopatienten wurde am 4. Mai die 100.000 überschritten.

Für eine Impfung ist eine Registrierung auf www.ooe-impft.at notwendig, um das nächstmögliche Impfangebot zu erhalten. Gleichzeitig wird um die verlässliche Einhaltung von Impfterminen gebeten.

Durchgeführte Corona-Tests in OÖ, Positiv-Quote bei 0,25 Prozent

Am 4. Mai wurden insgesamt 33.661 Corona-Tests in Oberösterreich durchgeführt (PCR + Antigen):

  • PCR-Tests: 2.816
    • Antigen-Testungen: 30.845, darunter
    • 27.148 Antigen-Testungen in den Teststationen des Landes

Von 25. Jänner bis 5. Mai, 14 Uhr, wurden in OÖ insgesamt 2.437.683 Schnelltests durchgeführt. 6.062 Tests fielen positiv aus, die Positiv-Quote liegt damit weiter bei 0,25 Prozent.

Die Anmeldung zum dauerhaften Testangebot in Oberösterreich, inkl. der Standorte mit mobilen Testteams, ist auf www.oesterreich-testet.at möglich. Alle Infos inkl. Standorte und Öffnungszeiten gibts hier.

Testungen von Personen mit Symptomen sind weiterhin nur nach vorheriger Kontaktaufnahme mit der Gesundheitsnummer 1450 durchzuführen.

Corona-Schnelltestbusse – Haltestellen: 

Der Corona-Testbus des Landes OÖ ist mittlerweile seit einem Monat in Gemeinden mit hohen Inzidenzen unterwegs. Mehr dazu auf www.tips.at/n/533080; die nächsten Stationen:

  • Donnerstag, 6.5., Bezirk Wels-Land: Eberstalzell (vor dem Gemeindeamt)

Situation in Spitälern (5. Mai)

Die Anzahl der Personen, die in OÖ auf einer Normalstation im Spital wegen einer Coronavirus-Erkrankung behandelt werden, liegt mit 5. Mai, 17 Uhr, bei 154 (Vortag 155). 61 Personen (Vortag 60) müssen intensivmedizinisch betreut werden.

Mit 4,1 belegten Intensivbetten je 100.000 Einwohnern liegt Oberösterreich weiter stabil unter dem Österreichschnitt von 5.

In Oberösterreich werden im Moment innerhalb der Stufe 3 103 Intensivbetten für Covid-19-Patienten und 147 ICU Betten für andere Krankheitsbilder betrieben. Zudem stehen auf den Normalstationen 400 Betten für Covid-19-Patienten zur Verfügung.

Positive Fälle an Schulen (5. Mai)

Aktuell sind 215 oö. Schulstandorte (Vortag 215) von Covid-19 betroffen: 417 Schüler (Vortag 403), 30 Lehrer (Vortag 29) sowie sieben Personen (Vortag sechs), die dem übrigen schulischen Personal zuzurechnen ist, sind positiv auf Covid-19 getestet worden (Stand: 4. Mai 2021).

Situation in den Alten- und Pflegeheimen (5. Mai)

Aktuell sind in 23 (Vortag 25) oö. Alten- und Pflegeheimen 22 Mitarbeiter (Vortag 24) und elf Bewohner (Vortag 14) positiv auf Covid-19 getestet (Stand: 4. Mai 2021).

1.716 Todesfälle in OÖ

Mit Stand 5. Mai, 17 Uhr, sind insgesamt 1.716 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 in Oberösterreich zu verzeichnen. Am 5. Mai mussten zwei Todesfälle gemeldet werden:

  • 91-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Urfahr-Umgebung, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 3.05.2021 (OKL Barmherzige Schwestern Linz)
  • 61-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Gmunden, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 4.05.2021 (Salzkammergutklinikum Vöcklabruck)



Mehr zu diesem Thema:

Kommentare

  1. Alex
    Alex28.03.2021 22:40 Uhr

    Zusammenhalt - 1. Testen, testen, testen = Menschen-Leben retten 2. Maskenpflicht = sicherste Schutz vor allen Viren und Bakterien 3. Soziale Kontakte reduzieren und Besuche bewusst genießen = Qualität statt Quantität Die Regierung hat Mut und Ausdauer bewiesen und wir können glücklich sein, dass wir nicht noch mehr Tote haben = ich möchte nicht meine die Frau meiner Kinder verlieren, weil ich nicht testen gehe und meiner Frau dann das Virus symptomlos übertrage.

  2. Connie
    Connie 06.03.2021 08:43 Uhr

    Aktive Fälle in Kindergarten - Vielleicht sollten auch die aktiven Fälle in Kindergärten mal erwähnt werden? Von denen liest man leider gar nichts.

    • Schule07.03.2021 18:10 Uhr

      Schule/Kindergarten - Dann müsste erst mal in den Kindergärten getestet werden. Diesen Blindflug kann ich nicht verstehen.

  3. Lara
    Lara28.01.2021 03:31 Uhr

    Fallzahlen an Schulen - Bitte veröffentlichen Sie die aktuellen Fallzahlen der Schulen wieder.

    • Glasnost 30.01.2021 11:51 Uhr

      Chinesische Informationspolitik - Dann könnten Eltern ja proaktiv handeln und Kinder zu Hause lassen, was offensichtlich nicht erwünscht ist!

Kommentar verfassen



Neueröffnungen im Einkaufszentrum Biesenfeld

LINZ. Das Einkaufszentrum Biesenfeld im Linzer Stadtteil Dornach-Auhof wird 40 Jahre alt. Bevor gefeiert wird, öffnen noch neue Geschäfte ihre Türen. Darunter sind unter anderem ein Biolebensmittelgeschäft ...

Geringe Hebammendichte im internationalen Vergleich - AK fordert Personalaufstockung

LINZ/UNTERWEITERSDORF/OÖ. Die AK-Krankenhaus-Studie von 2019 hat gezeigt, dass die Aufgaben der Hebammen stetig wachsen. Während der Corona-Pandemie hat sich die Situation noch weiter zugespitzt. Im ...

Schweigekundgebung für getötete Frauen

LINZ. Neun Frauen wurden in diesem Jahr österreichweit von ihren Partnern oder Ex-Partnern ermordet. Am Dienstag, 4. Mai, wurden wie berichtet zwei Kundgebungen gegen Gewalt an Frauen durchgeführt. Die ...

Bischof Scheuer unterzeichnet Gesetzestexte zur Umsetzung der Pfarrstrukturreform

OÖ. Der 4. Mai, der Gedenktag des hl. Florians, war heuer ein geschichtsträchtiges Datum für die Katholische Kirche in Oberösterreich: Diözesanbischof Manfred Scheuer unterzeichnete an diesem Tag ...

Das sind die ersten Acts beim Musikfestival „Stream“

LINZ. Das Linzer „Stream Festival“ geht heute unter dem Motto „Streaming Stream“ komplett als digitales Musikfestival über die Bühne. Von 27. bis 29. Mai werden alle zwölf Konzerte via Live-Stream ...

BRG Fadingerstraße wird zur ersten digitalen AHS Österreichs

LINZ Mit dem Beginn des Schuljahres 2022/2023 startet am BRG Fadingerstraße der neue Schulzweig „Digitalisierung und Robotik“. Coding, Datenbankmanagementsysteme, Netzwerktechnik und Physical Computing ...

Angebot der Selbsttests unter Aufsicht wird ausgebaut

OÖ. Nach den Pilotversuchen der „Selbsttests unter Aufsicht“ in drei Corona-Teststraßen des Landes sowie in der Gemeinde Traunkirchen ist das Land OÖ zufrieden und baut das Angebot aus. Die Kapazität ...

Scharfe Kritik aus OÖ an geplanter Bundesaktion der Betriebsimpfungen

OÖ. Oberösterreich werde bei der Impfstoffverteilung vom Bund benachteiligt, kritisiert Peter Niedermoser, Präsident der Ärztekammer für Oberösterreich. Grund: Der Bund habe 500.000 Impfdosen für ...