Flughafen Linz: weniger Passagiere, mehr Fracht

Hits: 95
Wurzer Katharina, Leserartikel, 19.05.2021 11:37 Uhr

LINZ/HÖRSCHING. Im Pandemiejahr 2020 startete nur ein Drittel der Flüge am Flughafen Linz. Die Zahl der Passagiere sank noch stärker auf zwölf Prozent. Zulegen konnte hingegen die Flugfracht. Am Dienstag, 18. Mai, präsentierte der Linzer Bürgermeister Klaus Luger die Details.

Sowohl der Flughafen als auch der Hafen seien wichtig für den Export und globale Handelsbeziehungen der Stadt und ihrer Betriebe, sagt Luger (SPÖ). Während der Flughafen im Vorjahr große Einbrüche bei Flügen und Passagieren verzeichnete, nahm das Flugfrachtaufkommen um 40 Prozent zu. Mehr als 11.000 Tonnen wurden 2020 in Linz verfrachtet.

Linz als wichtiger Hafenstandort

Beständig blieb der Hafen-Wasserumschlag mit etwa 3,5 Millionen Tonnen. Linz macht damit knapp die Hälfte der ein- und ausgeladenen Güter auf Häfen in Österreich aus. Dazu tragen der Werkshafen der voestapline, aber auch der Hafen der Linz AG (mit Handelshafen und Ölhafen) und der Schwerlasthafen bei. Ausgeladen wurden in erster Linie Erze und Metallabfalle (90 Prozent). Bei der eingeladenen Menge waren 40 Prozent Eisen, Stahl und NE-Metalle, knapp weitere 40 Prozent Düngemittel. Der Rest entfiel auf Steine, Erden und Baustoffe.

Entwicklungen: Hafenausbau, Linienflüge ab Juni

Damit der Linzer Stadthafen für die Zukunft gerüstet ist, werden in diesem Jahr 23 Millionen Euro in den Ausbau investiert. Vorgesehen sind etwa eine neue Tiefkühlhalle, ein zweiter großer Hafenkran, ein Parkhaus mit 600 Plätzen und der Ausbau der Industriezeile.

Schwieriger sei laut Luger die Situation rund um den Charterverkehr des Flughafens. Linienanschlüsse, beispielsweise nach Zürich, Amsterdam, Düsseldorf und London, müssten generell erweitert werden. Außerdem sei ein Monopol wie das der Lufthansa zu verhindern, um ein breiteres Angebot stellen zu können. Derzeit sei dennoch eine Entspannung im kommerziellen Passagierverkehr zu bemerken. Ab Juni starten regelmäßige Linienflüge nach Frankfurt und Düsseldorf, auch Urlaubsflüge werden ab Ende Juni wieder aufgenommen.

Kommentar verfassen



„Verwandlung“: österreichische Uraufführung im Lentos

LINZ. Die Novelle Franz Kafkas´ diente der Schriftstellerin Sam Chittenden als Inspiration für ihr Theaterstück „Verwandlung“. Vor dem Hintergrund dieser Erzählung stellt das Ein-Frauen-Stück ...

Stefan Etzelstorfer mit 97,3 Prozent als BSA-Vorsitzender wiedergewählt

LINZ. Stefan Etzelstorfer wurde beim Landestag des BSA Oberösterreich im Alten Rathaus in Linz erneut zum Vorsitzenden gewählt. 97,3 Prozent der Delegierten sprachen dem 37-jährigen Juristen und Betriebswirten ...

Weihnachtsfreude in der Schuhschachtel

LINZ. Kinder­augen zum Strahlen zu bringen, das hat sich das Team von Weihnachtsfreude zum Ziel gesetzt – und jeder kann dabei helfen!

Eröffnungstagung an der Kunstuni: neue Schwierigkeiten nein zu sagen

LINZ. Wie schwierig ist es, dem Protest, dem Nein, Inhalt zu geben? Diesem brandaktuellen Thema widmen sich die Eröffnungstagung an der Kunstuniversität Linz von 20. bis 22. Oktober.

Ältester Linzer Sparverein feiert 95-Jahr-Jubiläum

LINZ. „Die Geselligkeit im Ort zu heben“, so steht´s in der Gründungsurkunde des Sparvereins der Tischgesellschaft Obersteg im Spätherbst 1925. „Jede Politik ist ausgeschaltet....“ liest man ...

Corona-Update: 587 neue Fälle, Bezirk Braunau über kritischer Marke (Stand: 19. Oktober)

OÖ. 587 neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 18. auf 19. Oktober, 14.30 Uhr, gesamt aktiv nachweisbar sind aktuell 5.391 Fälle. Genau im Blick hat der Landeskrisenstab den Bezirk Braunau: Das Infektionsgeschehen ...

KMU Graduierungsfeier: ehrvoller Abend für die Absolventen

LINZ. Im Palais des Kaufmännischen Vereins in Linz fand die diesjährige Graduierungsfeier der KMU Akademie & Management AG statt. Die zahlreichen Absolventen waren mit ihren Familien und Freunden ...

„Energie AG Future Lab“ erkundet die Arbeitswelt von morgen

LINZ. Unternehmen und Organisationen stehen vor vielfältigen Herausforderungen: Innovation, Fachkräftemangel, Bürokratie und eine neue Generation, die auf den Arbeitsmarkt kommt. Um diese Anforderungen ...