Landespreis für Fuhrpark mit alternativem Antrieb

Hits: 1942
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 30.09.2014

OBERHOFEN. Mit dem Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden ist der Gärtnerbetrieb Reinhard Sperr - Der Servicegärtner - mit Sitz in Oberhofen am Irrsee, für die Umstellung des Fuhrparks auf alternative Antriebe. „Als erstes erfolgte vor fünf Jahren der Tausch eines Diesel-PKW“s in ein Erd/Biogas-betriebenes Fahrzeug. Die Erfahrungen bei Leistung und Reichweite waren nicht nur positiv, doch es zeigten sich große Einsparung bei Abgasen und den laufenden Kosten,„ erklärt Sperr. Ende 2013 stand  der Tausch zweier weiterer Firmenfahrzeuge an. Ein Diesel-PKW sowie ein Klein-LKW wurden gegen einen Elektro-PKW sowie in einen Erdgas-Klein-LKW getauscht. “Die Erfahrungen mit dem Elektroauto sind sehr positiv, auch Vergünstigungen wie der Wegfall der Versicherungssteuer und die extrem günstige 'Betankung' machen sich bezahlt.„ Der Strom dazu stammt von der hauseigenen 5kw-Photovoltaikanlage sowie von zugekauftem Ökostrom. Nachteil ist der noch nicht sehr günstige Anschaffungspreis sowie die Reichweite. “Mit einer entsprechenden Routen- bzw. Fahrzeugplanung lassen sich diese Schwachpunkte aber sehr leicht ausgleichen. Auch ist ein Zwischentanken im Großraum Salzburg dank der Unzähligen Ladestationen kein Problem mehr.„ Eine leitende Mitarbeiterin nutzt nun nach ihrer Rückkehr aus der Karenz neben dem BMW i3 ein weiteres Elektroauto (Mitsubishi i-Miev), welches von der Salzburg AG angemietet ist. Mittlerweile sind alle Mitarbeiter begeisterte Fahrer solcher Fahrzeuge und auch ein wenig stolz auf die Sonderstellung ihres Betriebes in diesem Bereich. “Mittelfristig möchten wir Ideen wie diese über ein überregionales Franchise-System verbreiten und freuen uns über jede Kontaktaufnahme dazu (franchise@derservicegaertner.at),„ so Sperr. 
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Puchheimer Raritäten in Salzburg präsentiert

ATTNANG-PUCHHEIM. Für Gastronomen im Donau-Alpen-Adria-Raum ist die „Alles für den Gast“ ein jährlicher Fixtermin. Im Zuge der 50. Messe-Auflage, die Anfang November über die ...

500. Tarockturnier beim Hausruckcup

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Im Gasthof Silbermair in St. Konrad gab es kürzlich ein bemerkenswertes Jubiläum: Die Organisatoren konnten gemeinsam mit den Kartenspielern das 500. Tarockturnier ...

„Voices of Christmas“ mit den Poxrucker Sisters in der Basilika Mondsee

MONDSEE. Die ruhige Zeit ist gar nicht mehr weit. „Adventlich. Still. Besinnlich.“: Das ist das Motto der Konzertreihe „Voices of Christmas“, die am Freitag, 20. Dezember, 19.30 Uhr in der Basilika ...

Das Erlebnishaus des Roten Kreuzes am Attersee steht Zivildienern offen

SEEWALCHEN. Spricht man über Zivildiener im Roten Kreuz, denkt man meist an den klassischen Rettungssanitäter in roter Uniform. Dass es auch andere Betätigungsfelder innerhalb des Roten ...

Landwirt ließ Rinder qualvoll verenden

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck hat es im Zeitraum von Jänner 2019 bis Juni 2019 auf seinem Gehöft unterlassen, neun Rinder zu füttern ...

Erfolgreiche Jungjägerinnen an der HBLA Elmberg

PITZENBERG. Die HBLA Elmberg gratuliert zwölf Schülerinnen, darunter Alexandra Voglhuber aus Pitzenberg, die erfolgreich die Jagdprüfung abgelegt haben und damit die Jungjägerschaft ...

Schwanenstadt verschafft sich Luft im Abstiegskampf

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Während es für Vöcklamarkt, Mondsee und Kammer Niederlagen setzte, bezwang Schwanenstadt Peuerbach mit 2:1.

Betrüger haben jetzt Hauptsaison

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Betrug hat zwar immer Saison, aber Taschendiebe und Trickbetrüger sind gerade in der Vorweihnachtszeit gerne unterwegs, warnt die Bezirkspolizei Vöcklabruck.