Tierischer Begleiter an der NMS Luftenberg

Hits: 2246
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 26.09.2018 11:23 Uhr

LUFTENBERG. „Das ist selbst für unsere “pädagogischen Urgesteine„ etwas Neues: Ein Assistenzhund in der Klasse!“, so Direktor Stefan Reifenmüller. Die NMS Luftenberg hat seit diesem Schuljahr eine etwas andere Schülerin - nämlich den Assistenzhund Lexi und ist somit die einzige Schule im Bezirk, die einen solch tierischen Begleiter im Unterricht sitzen hat. 

In der aktuellen 1b Klasse der NMS Luftenberg sitzen derzeit 14 Schüler. Und dann liegt da noch Lexi unter dem Tisch: Eine Pudeldame. Quasi die 15te „Schülerin“ in dieser Klasse. Lexi ist aber nicht zum Lernen hier, sondern unterstützt die Schülerin Selina Gattringer im Schulalltag. Denn sie ist eine Assistenzhündin und hat, gemeinsam mit ihrem jungen Frauchen, eine spezielle Ausbildung in der Ilztaler Reha-Hundeschule dafür absolviert. „Es ist einfach total cool! Sowas gibt es nur bei uns! Lexi ist ein Mitglied unserer Klasse und steht sogar am Geburtstagskalender!“, freuen sich die Klassenkameraden über den tierischen Begleiter. Dies kann auch die Klassenvorständin Cornelia Stiftinger bestätigen. „Ein Hund in der Klasse – das ist eine enorme Bereicherung. Ich freue mich sehr, dass Lexi von den Kindern und deren Eltern bestens angenommen wird!“

Vierbeiniger Begleiter wurde sofort angenommen

Für die NMS Luftenberg hat sich Familie Gattringer entschieden, weil sie bereits beim ersten Gespräch mit dem Direktor und der Klassenvorständin das Gefühl hatten, dass ihre Tochter trotz der Einschränkungen gerne aufgenommen werden würde. „Der Mehraufwand, den ihre Betreuung, auch aufgrund ihres Assistenzhundes Lexi, mit sich bringt, stellt hier für niemanden ein Problem dar. Ganz im Gegenteil: Selina wird in jeder Hinsicht unterstützt, sie ist in der Klasse bestens integriert und es werden für alle Problemstellungen sofort Lösungen gesucht und umgesetzt. Selina geht jetzt wirklich gerne in die Schule und genießt jeden Tag mit Lexi in der NMS Luftenberg. Hierfür möchte ich mich auch ganz herzlich bei Herrn Direktor Reifmüller und seinem tollen Lehrerteam bedanken!“, meint die Mutter von Selina.

Passende Lernumgebung für alle

„Für mich als Schulleiter der NMS Luftenberg hat es oberste Priorität eine Lernumgebung zu schaffen, die jedem Kind das bietet, was es braucht, um optimal lernen zu können. Daher war es für mich von Anfang an klar, dass wir einen Platz für Selina und Lexi haben. Ich bin mir auch sicher, dass diese vierbeinige Begleiterin positiv und auf Dauer als Erinnerung an die Schulzeit für die gesamte Klasse erhalten bleiben wird“, sagt Direktor Reifmüller. 

 

Kommentar verfassen



Heimspiel der SG Prinz Brunnenbau Volleys wegen Corona im Team abgesagt

PERG. Am Samstag hätte das letzte Heimspiel für 2021 gegen die SU Inzing aus Tirol stattfinden sollen. Doch wegen mehrerer Coronafälle im Team muss das Volleyballspiel abgesagt werden.

Urfahraner zum wiederholten Mal aus Quarantäne ausgebüxt

PERG/URFAHR-UMGEBUNG. Polizisten beobachteten gestern, am 1. Dezember, einen 37-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, wie er – trotz behördlicher Absonderung – in sein Auto stieg, um zu einem ...

Interspar Perg unterstützt in Not geratene Familien

PERG. Eine Spende, die ärmeren Kindern wieder zum Lachen verhilft. Zur Gesamteröffnung des neuen Interspar-Hypermarkts in Perg überreichten Geschäftsführer Johannes Holzleitner und Geschäftsleiterin ...

Zwei Tote nach Unfall auf der B3

PERG. Bei einem Frontalzusammenstoß sind gestern Abend, 1. Dezember, beide Autolenker ums Leben gekommen.

In Mühlviertler Chili-Manufaktur wird bei Kooperationsprojekt mit der Diakonie Inklusion gelebt

KATSDORF/RIED IN DER RIEDMARK. In der Diakonie-Werkstätte Ried/Riedmark ist das Chilifieber ausgebrochen. Seit der Kooperation mit der Mühlviertler Chili-Manufaktur dreht sich zweimal in der Woche alles ...

Neue Streetworkout-Anlage bei den Bad Kreuzener Schulen in Betrieb

BAD KREUZEN. Beim Projekt „Laufmonat Mai – Wir laufen nach Nepal“ konnten die Bad Kreuzener Schulen heuer dank Unterstützung aus der Region 27.000 Euro an den Nepal-Hilfsverein SWAN Österreich ...

Union Münzbach wurde bei der Trainersuche im eigenen Ort fündig

MÜNZBACH. Bei den Fußballern der Sportunion Greisinger Münzbach lief es zuletzt in der 2. Klasse Nord Ost am grünen Rasen alles andere als nach Wunsch.

Die vier Verbund-Wasserkraftwerke an der Donau in Oberösterreich stehen unter einer neuen Leitung

MITTERKIRCHEN/WALLSEE. Der langjährige Werksgruppenleiter Reinhard Kremslehner verabschiedete sich per Ende November in den wohlverdienten Ruhestand und übergab die Leitung der vier Wasserkraftwerke ...