Dramatisches Finale in der Rallye-Staatsmeisterschaft: Freud und Leid bei der Mauthausener Rallye-Familie Wagner

Hits: 148
Rallye Club Perg-Mitglied Simon Wagner stellte bei der Rallye W4 die Konkurrenz in den Schatten und sicherte sich den obersten Platz am Podium.   Foto: D. Fessl
Rallye Club Perg-Mitglied Simon Wagner stellte bei der Rallye W4 die Konkurrenz in den Schatten und sicherte sich den obersten Platz am Podium. Foto: D. Fessl
Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 18.11.2019 20:00 Uhr

MAUTHAUSEN. Ein Getriebeproblem riss am Samstag bei der Rallye W4, dem letzten Lauf zur Österreichischen Meisterschaft, den Mauthausener Shooting-Star Julian Wagner brutal aus seinen Staatsmeisterträumen.  

Der Ausfall kündigte sich auf den letzten Kilometern der fünften Sonderprüfung, der ersten am zweiten Wettkampftag, an. Der Donaumärkter, der als Führender in der Meisterschaft ins Waldviertel gekommen ist, konnte plötzlich die Gänge nicht mehr wechseln, fuhr die Prüfung aber dennoch mit der zweitbesten Zeit zu Ende. Vor der sechsten Sonderprüfung mussten Wagner und sein Co-Pilot Jürgen Heigl den Skoda Fabia R5 schließlich abstellen. Besonders bitter, denn Wagner zeigte sich bei seiner ersten Schotter-Rallye mit einem R5-Boliden in Topform, fuhr Bestzeiten auf der ersten und der dritten Sonderprüfung und führte zum Zeitpunkt des Ausfalls die Rallye mit einem Vorsprung von 1,3 Sekunden auf seinen Bruder Simon Wagner bzw. 26,5 Sekunden auf Hermann Neubauer an.

Dauer-Rivalen reichte zweiter Platz zum Titel

Dem Salzburger Hermann Neubauer, mit dem sich Julian Wagner die gesamte Saison über ein enges Kopf-an-Kopf-Duell lieferte, reichte am Ende der zweite Platz zum Gewinn der Rallye-Staatsmeisterschaft. Dafür, dass im Haus der Rallye-Familie Wagner dennoch Jubel aufkam, sorgte Simon, der ältere der beiden Brüder. Dieser sicherte sich mit neun von 13 Bestzeiten, sowie der schnellsten Zeit auf der Powerstage den Sieg bei der Rallye W4. Mindestens genauso viel Spaß wie Simon Wagner hatte auch dessen Beifahrerin Anne K. Stein, für die der Erfolg im Waldviertel auch den Gesamtsieg in der Beifahrerwertung der Österreichischen Staatsmeisterschaft 2019 bedeutete.

Kommentar verfassen



Perger Theaterjugend erweckt auf der Kulturzeughaus-Bühne Marionetten zum Leben

PERG. Beim vielseitig talentierten Jungmusiker Lukas Kern hat sich bereits vor einigen Jahren die Leidenschaft für das Marionettenspiel entwickelt. Mittlerweile hat der Perger fünf weitere Theaterkids ...

Mopedlenker krachte gegen Lkw

BEZIRK FREISTADT. Gegen einen entgegenkommenden Lkw geprallt ist am Donnerstag Früh ein Mopedlenker (15) aus dem Bezirk Freistadt. 

15-jähriger Mopedlenker krachte gegen Lkw

PERG. Heute Früh, 16. September, wurde bei einem Verkehrsunfall zwischen Perg und Allerheiligen ein 15-jähriger Mopedfahrer verletzt.

24 Stunden-Wanderung: 83 Kilometer, 2.350 Höhenmeter und 0 Schlaf

WALDHAUSEN. Pünktlich mit dem Aufheulen der Sirene fiel am Samstag, 11. September, um 12 Uhr der Startschuss zur zweiten Auflage von „Waldhausen wandert“. Ziel der 24 Stunden-Wanderung war es wiederum, ...

Motorradlenker stürzte in Straßengraben

RIED IN DER RIEDMARK. Ein zufällig vorbeikommender Arzt setzte am 15. September die Rettungskette in Kraft, nachdem ein Motorradlenker von der Straße abkam und verunfallte.

Umbau B3-Kreuzung im Schwertberger Ortsteil Furth fertiggestellt

SCHWERTBERG. Erst Mitte des Jahres im Gemeinderat besiegelt, ist der Umbau bei der Kreuzung Furth nun erfolgreich abgeschlossen. 

Spatenstich steigert die Vorfreude auf neues Musikheim in Naarn

NAARN. Gestern, 12. September, erfolgte der Spatenstich für die Musikheim-Erweiterung in Naarn. Die Außenmauer ist bereits errichtet.

Jubel beim Schwertberger Unternehmen Engel über Umweltlandespreis 2021

SCHWERTBERG. Auf der Suche nach zukunftsfähigen Klima-Ideen schrieb das Land Oberösterreich den Umweltlandespreis 2021 erstmals als Klima-Challenge aus. Dieser Einladung sind zahlreiche Pioniere gefolgt. ...