Sieger der Naturschutzbund-Kampagne wurden ausgezeichnet

Alexandra Bäck, Leserartikel, 22.09.2016 13:32 Uhr

BURGENLAND. Die Sieger der diesjährigen NATUR VERBINDET-Kampagne des Naturschutzbundes wurden bei einer großen Festveranstaltung in Wien ausgezeichnet.

Von Frühling bis Herbst erfreuen sie das Auge, zudem sind sie Nahrungsgrundlage und sogar Lebensraum für viele Tiere: artenreiche, bunte Blumenwiesen. Viele unterschiedliche Wildblumen sind für Bienen, Schmetterlinge & Co ein unverzichtbarer Lebensraum. Die Insekten sichern auch die Bestäubung unserer Kulturpflanzen und dienen gleichzeitig als Futter für Vögel. Zum Erhalt und Ausbau dieser wichtigen Blühflächen wurde dieses Frühjahr die Kampagne „NATUR VERBINDET jeder Quadratmeter zählt!“ von Naturschutzbund, Landwirtschaftskammer Österreich und Umweltministerium ins Leben gerufen. Online konnte jeder seine Flächen melden - inklusive einer kurzen Beschreibung sowie aussagekräftigem Bildmaterial. Österreichweit haben sich zahlreiche Landwirte, Privatpersonen und Firmen daran beteiligt.

Alle gemeldeten Blühflächen wurden nach ökologischen Kriterien wie Pflanzenvielfalt, seltene Arten, Strukturvielfalt, Lage, Größe sowie Vernetzung mit anderen Blühflächen bewertet. „Die Beurteilung der Flächen war eine große Herausforderung, da wir aus ganz Österreich so viele und auch ganz unterschiedliche Blumenwiesen genannt bekamen. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass wir auch bei den ausgezeichneten Wiesen die große Vielfalt widerspiegeln können!“, so Naturschutzbund-Präsident Roman Türk.

Wichtiger Bestandteil eines Lebensraumnetzes 

Franz Ulber aus Rechnitz erhält mit der Pflege von Trocken- und Magerrasen in Rechnitz einige der artenreichsten Wiesen Österreichs. Die prämierte 1,7 ha Fläche liegt im nordöstlichen Bereich des Rechnitzer Weingebirges am sogenannten „Gmerk-Gatscher“, mitten im Naturpark Geschriebenstein-Irottkö, am Südhang des Geschriebensteins. Die Wiesenflächen unmittelbar an der Staatsgrenze zu Ungarn, am ehemaligen Eisernen Vorhang, sind „Perlen“ am heutigen „European Green Belt“. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich weitere wertvolle Trockenrasen. Die Wiese ist also auch wichtiger Bestandteil eines Lebensraumnetzes für bedrohte Pflanzen und Tiere.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Seiten der Bundesliga müssen sich in Europa verbessern

In den letzten International Matches sicherte sich Deutschland mit einem Rekordergebnis einen Platz in der Weltmeisterschaft und die Österreicher haben Serbien mit 3:2 stolz gewonnen. Die Bundesligateams, ...

Landesklinikum Scheibbs: Ärzten zur Ausbildung gratuliert

SCHEIBBS. Der ärztliche Direktor Dr. Erwin Schwaighofer gratulierte persönlich seinen Ärztinnen und Ärzten, die im Jahr 2018 ihre Ausbildung im Landesklinikum Scheibbs beendeten. ...

Gernot Kulis kommt nach Schärding

SCHÄRDING. Die Welt braucht mehr denn je einen Humor-Helden im Kampf gegen die selbsternannten Halbgötter und Vollpfosten. 

Vereinswandertag des „Sportschützenverein Taube“ aus Zuberbach

Die Sportschützen aus Zuberbach luden am 29.09.2018 zum 1. Vereinswandertag.

ZONTA Walk & Wine

„Gehen für den guten Zweck“ Einladung zur ZONTA-Benefizveranstaltung „Walk & Wine“

Musikalische Feier zum Jubiläum

SCHEIBBS. Das Kammerorchester Scheibbs feiert sein 40-jähriges Bestehen. Anlässlich dazu sprach Tips mit dem langjährigen Ensembleleiter Herbert Schlöglhofer, der wie der damaligen ...

„Apropos Klassik“ - 40 Jahre Kammerorchester Scheibbs

SCHEIBBS. Das Kammerorchester Scheibbs feiert sein 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lädt das Orchester am Samstag, den 01. September zu einem besonderen Konzertereignis ein. Unter ...

Sportschützenverein Taube

„Freiluft-Zimmerschießen“ des SSV Taube aus Zuberbach