Volkskundehaus beschäftigt sich mit Magie und Aberglaube im Mittelalter

Hits: 184
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 19.01.2020 14:45 Uhr

RIED. Die nächste Sonderausstellung im Museum Innviertler Volkskundehaus beschäftigt sich mit Magie und Aberglaube im Mittelalter. Kuratorin Alice Selinger und Bürgermeister Albert Ortig werden die Schau am 23. Jänner eröffnen.

Die Angst vor Krankheiten und Unglücksfällen trieb die Menschen des Mittelalters an, mit magischen Praktiken vorzubeugen. Krankheit bedeutete im Mittelalter oft den Tod. Seuchen wüteten grausam, Kriege und Hungersnöte forderten unzählige Opfer. Zudem waren die Kleinbauern, der weitaus größte Teil der mittelalterlichen Bevölkerung, abhängig vom Wetter.

Schwere Lebensbedingungen

Dürre oder Überschwemmungen, Hagelschauer oder früher Frost konnten ihre Ernte vernichten. Pflanzen- und Viehseuchen bedrohten die Existenz der Landbevölkerung. Himmelserscheinungen wurden oft als Vorzeichen eines herannahenden Unglücks gedeutet.

Mangelernährung war häufig, die Kindersterblichkeit erschreckend hoch und viele Frauen starben im Kindbett. Die mittelalterliche Heilkunst konnte nur bedingt helfen.

Hilfe in der Not

Verzweifelt versuchten die Menschen, mit magischen Praktiken und abergläubischen Ritualen ihre riskante Existenz sicherer zu machen oder Heilung und Unterstützung in Notlagen zu finden. Dabei mischten sich christliche Rituale mit antikem Wissen, heidnischem Aberglauben und arabischen und jüdischen Traditionen. Im mittelalterlichen Denken existierten Dämonen und Tote konnten wiederkehren.

Gedankenwelt des Mittelalters

Die Ausstellung führt in die magische Gedankenwelt des Mittelalters und zeigt, welche okkulten Kräfte Tieren, aber auch Steinen und Pflanzen zugeschrieben wurden, wie weit verbreitet abergläubische Praktiken im Alltag waren und mit welchen absonderlichen Methoden man versuchte, die Zukunft vorherzusagen oder seine Gegner zu bezwingen.

Themen der Ausstellung sind die Alchemie, Amulett und Talisman, Analogiezauber, Astrologie, die Magie von Buchstabenquadraten, das Voraussagen der Zukunft, die Drakontologie, Schwarze und Weiße Magie, die Beschwörung von Toten, Hexen und Zauberei.

 

Donnerstag, 23. Jänner 19 Uhr

Ried, Museum Innviertler Volkskundehaus

Dauer: bis 13. Juni

Geöffnet Di-Fr 9-12 und 14-17 Uhr, Sa 14-17 Uhr

Führungen für Gruppen nach Ver­einbarung: Tel. 07752/901-301, -302

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Landesauszeichnungen für drei Musikkapellen aus dem Bezirk

LINZ / SCHILDORN / GEIERSBERG / HOHENZELL. Drei Blasmusikkapellen aus dem Bezirk Ried wurden zusammen mit 13 anderen aus ganz Oberösterreich von Landeshauptmann Thomas Stelzer für ihre langjährige ...

Motorradfahrer nach Überholmanöver von PKW erfasst

NEUHOFEN/INNKREIS. Nach einem gefährlichen Überholmanöver eines 42-jährigen Motorradlenker aus Ried kam es am Freitagmorgen auf der L503 zu einem Zusammenstoß mit einer 17-jährigen ...

Postbus kollidierte mit Auto: Eine Person verletzt

ANTIESENHOFEN. Auf der Antiesenhofener Straße L522 in Ried kam es am Freitagnachmittag gegen 14.10 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem 52-Jährigen PKW-Lenker und ...

Der Verein Pondera ist wieder aktiv

BEZIRK RIED. Die Corona-Pandemie hat sich auf den Verein Pondera – Therapeutisches Reiten und Voltigieren ausgewirkt. Mit dem Lockdown im März wurden alle Aktivitäten stillgelegt und konnten ...

Hofer fordern eine Ortstafel und Geschwindigkeitsbeschränkung

PATTIGHAM. 121 Bürgerinnen und Bürger haben eine Wunschliste unterzeichnet, die eine Abordnung von ihnen an Bürgermeister Johann Urwanisch und Amtsleiter Daniel Unterberger überreichte. ...

Zwei Tonnen Tannenzapfen geerntet

WIPPENHAM/KIRCHHEIM. Rund zwei Tonnen Tannenzapfen wurden von Tannen in Wippenham geerntet, um daraus neue Tannen zu ziehen. Die Arbeit der Zapfenpflücker ist anstrengend und gefährlich, aber ...

650 FACC-Mitarbeiter verlieren ihren Job

RIED. Dass FACC wegen der durch die Pandemie verursachte Krise der Luftfahrtindustrie Mitarbeiter entlassen muss, hat das Unternehmen schon vor Monaten angekündigt. Jetzt gab das Management Zahlen ...

Junge Wikinger Ried wollen gegen Gurten für eine Überraschung sorgen

INNVIERTEL. In der Regionalliga Mitte kommt es am Samstag, 16. September zum Derby zwischen den Jungen Wikingern und der Union Gurten. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der josko Arena.