Die Aroniabeere ist für Menschen eine wahre Wunderbeere

Hits: 1310
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 07.10.2019 10:02 Uhr

MEHRNBACH. Die Aroniabeere ist eine Wunderbeere. Sie ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und regt den Stoffwechsel an. In vielen Ländern wird sie als Heilpflanze geschätzt. Drei Innviertler Familien haben sich zu einer Erzeugergemeinschaft zusammengetan und die Marke „Innviertler Aronia – Guats aus da Hoamat“ kreiert. Auf drei Hektar haben Günter Diermayr und Veronika Schosser 12.000 Aroniasträucher gepflanzt.

Tips: Wann haben Sie sich dazu entschlossen, Aronia-Sträucher zu pflanzen?

Veronika Schosser: Durch persönliche Lebenshintergründe sind wir 2015 auf die Aronia-beere gestoßen. Dann haben wir Seminare besucht und Gespräche mit anderen Landwirten geführt. 2016 ist der Entschluss gefallen und im Herbst haben wir angepflanzt.

Tips: Man braucht viel Geduld, bis man erstmals ernten kann. Mitte September haben Sie heuer geerntet. Sind Sie zufrieden mit dem Ertrag?

Günter Diermayr: Ja, bis zur Ernte braucht man viel Geduld. Aber für uns ist Aronia Leidenschaft. Es dauert zwei Jahre bis man das erste Mal ernten kann. 2018 war die Ernte noch relativ gering. Aber heuer sind wir sehr zufrieden. Wir haben die Aronia-Sträucher heuer erstmals mit der neu angeschaffenen Erntemaschine unserer Erzeugergemeinschaft abgeerntet und sofort gepresst. Ein kleiner Teil der Beeren wird handgepflückt, um beste Qualität für unsere Trockenbeeren zu erhalten.

Tips: Wie wird die Aroniabeere verarbeitet?

Günter Diermayr: Durch schonende Pressung zu Bio-Direktsaft und Bio-Sirup. Veronika Schosser: Ich mache daraus Marmeladen, Aronia-Nuss-Zwieback und Trockenbeeren. Meine Tochter Angelina unterstützt mich dabei. Vor allem beim Verpacken und Etikettieren.

Tips: Und wo bekomme ich beispielsweise den Innviertler Bio-Aroniasaft noch?

Veronika Schosser: Wir haben, ebenso wie die beiden anderen Familien der Erzeugergemeinschaft, einen Ab-Hof-Verkauf. Aber auch in diversen Lebensmittel- und Bioläden ist die Marke „Innviertler Aronia“ zu finden.

Tips: Warum haben Sie sich für den Bio-Anbau entschieden?

Günter Diermayr: Wir haben aufgrund der positiven Wirkung der Aroniabeere auf den Menschen immer nur den Bio-Anbau in Betracht gezogen. Für uns ist klar, wir wollen ein ganz besonderes Produkt erzeugen, das von ausgezeichneter Qualität ist und dem Konsumenten gut tut. Wir freuen uns jedes Mal wenn wir ein Feedback bekommen. Das freut und motiviert uns für die Arbeit.

Erzeugergemeinschaft

www.innviertler-aronia.at

Familie Diermayr, Mehrnbach

Familie Zehetner, Utzenaich

Familie Voglsperger, Mehrnbach

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. Stefan Hofer
    Stefan Hofer08.10.2019 22:16 Uhr

    Sehr interessanter Artikel - Hi, das ist ein wirklicher sehr interessanter Artikel! Ich habe vor einiger Zeit von einem guten Freund ein paar Produkte empfohlen bekommen, von denen ich am Anfang sehr skeptisch war, aber mir wirklich aus meiner alten Haut heraus geholfen haben. Ich war sehr stark übergewichtig und habe mich zu Tode geschämt, durch diese Bücher kann ich endlich wieder unbesorgt hinaus gehen, ohne Angst vor komischen Blicken haben zu müssen. Deshalb möchte ich auch so vielen Leuten helfen wie möglich und empfehle diese 4 Bücher / Kurse hier auch weiter. Bei diesem GRATIS BUCH geht es zuerst um den Stoffwechsel, um zu verstehen wie das Abnehmen funktioniert: https://bit.ly/2OsBZ5D Bei diesem Buch, welches gerade in Aktion ist und NUR 6,99€ inkl. Versand kostet, gibt es Ernährungspläne, Trainingspläne und noch vieles mehr: https://bit.ly/2LZQ2xT Bei diesem Buch gibt es eine sehr gute und ausführliche Erklärung wie Ernährung etc. auf uns einwirkt. Hier sind wieder Rezepte und sehr wertvolle Tipps und Tricks aufgeführt: https://bit.ly/33ooicj Bei diesem Kurs handelt es sich darum, seinen kompletten Körper unter Kontrolle zu bringen, egal ob Muskelaufbau, Stabilität, Beweglichkeit... hier findet man alles: https://bit.ly/2Mofs7d Die ersten 3 Bücher haben mir ein extrem gutes Verständnis über meine aktuelle Situation verschafft, über meinen Körper, Fitness, Muskeln, Ernährung... diese würde ich euch auf jeden Fall empfehlen. Und der Kurs ist zwar relativ teuer, zeigt aber unglaublich schnell Erfolge, wenn man wirklich dahinter ist. Für mich hat sich bei diesem Kurs auf alle Fälle jeder einzelne Cent ausgezahlt!!! Ich hoffe ihr folgt meinem Rat und könnt genau so unglaublich tolle Erfolge wie ich erzielen. Bleibt nur dran - dann klappt das! Liebe Grüße, Stefan :)



Wilde Verfolgungsjagd von Ried nach Braunau

RIED. Im Bezirk Ried hat vergangenen Freitag ein 20-Jähriger seinem Freund (20) ein nicht zugelassenes Auto entwendet und ist damit abgehauen. Aus der ganzen Geschichte entwickelte sich eine ...

Die Rieder Stadtpfarrkirche erhielt vor 300 Jahren ihre derzeitige Form

RIED. Die Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul prägt die Ansicht von Ried. Ihre beeindruckende Silhouette erhielt sie vor 300 Jahren.

Hot Spot! Innviertel Award: Auszeichnung für mutige Projekte

WENG, RIED, KIRCHHEIM, TAUFKIRCHEN. Nach 2016 und 2018 wurde der Hot Spot! Inn¬viertel Award am 21. Oktober zum dritten Mal vergeben. Zwei erstmals vergebene Sonderpreise gingen an den Kulturverein KiK ...

UVC feierte wichtigen Sieg vor dem Spiel gegen den Tabellenführer

RIED. Im Bundesliga-Heimspiel gegen den TSV Hartberg wurde der UVC Weberzeile Ried seiner Favoritenrolle gerecht. Die Rieder siegten ohne Probleme mit 3:0 (25:21, 25:15, 25:15) und setzten sich damit auf ...

Gladiators spielen in der Challenge Bowl um den Aufstieg in Division II

RIED. Die UAFC Monobunt Gladiators Ried haben nach dem Erfolg im Playoff-Spiel gegen die Styrian Reavers die Chance auf eine „perfect season“ und den Aufstieg in die Division II.

Geinberg5 erhält erneut 4 Lilien

GEINBERG. Die Geinberg5 Private Spa Villas wurden im neu erschienenen Relax Guide 2022 abermals mit der Höchstnote von 4 Lilien ausgezeichnet.

Technik zum Anfassen beim Technik Tag in der HTL Ried

RIED. Mit großer Begeisterung und ausgesprochener Kompetenz präsentierten die Schüler und Lehrer der HTL Ried am diesjährigen HTL Techniktag Technologien der Gegenwart und der Zukunft.

Saxofour feiern ihren 30er auch im KiK

RIED. Nicht nur erstklassigen Jazz, sondern gleich noch eine große Portion österreichische Jazzgeschichte bringt das Konzert von Saxofour am 30. Oktober im KiK.