Drei weitere Tote in OÖ, aber die Zahl der Erkrankten sinkt

Hits: 631
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 06.04.2020 18:25 Uhr

RIED.In Oberösterreich liegt die Zahl der aktuell an Covid-19 Erkrankten am Montag, 17 Uhr, bei 1.205. Das sind 60 weniger als gestern, und 189 unter dem bisherigen Höchstand von 1.394 am Donnerstag. In den letzten 24 Stunden stieg die Zahl der im Zusammenhang mit Covid-19 Gestorbenen um drei auf 23. Im Bezirk Ried wurde eine Person zusätzlich positiv getestet, die Zahl der aktuell Erkrankten sank aber von 15 auf 12. 

Die drei Toten sind nach Auskunft des Landes ein 59-jähriger Mann mit Vorerkrankungen aus dem Bezirk Vöcklabruck (Salzkammergut-Klinikum), ein 80-jähriger Mann aus der Stadt Linz (Kepler Universitätsklinikum) und ein 61-jähriger Mann aus der Stadt Linz mit Vorerkrankungen (Todesort durch die Behörde Magistrat Linz nicht gemeldet). 

Fast 2.000 Tests

Insgesamt wurden 1.971 Oberösterreicher positiv getestet – nur 32 mehr als gestern.

In Oberösterreich schwankte die Zahl der Personen, die „normale“ Krankenhauspflege benötigen, in den letzten Tagen. Zu Beginn der vorigen Woche stieg sie auf 140, heute lag sie bei 106. 

In Intensivstationen werden derzeit 29 Patienten gepflegt, drei weniger als am Sonntag. Der bisherige Höchststand war 33. 

Mit aktuell 12 Erkrankten und insgesamt 30 positiv Getesteten ist der Bezirk Ried der am wenigsten betroffene Bezirk in Oberösterreich. 

Quarantäne

Auch die Zahl der Menschen in Quarantäne ging von Sonntag auf Montag um 123 auf 5.178 zurück. Der Höchststand war bis jetzt 7.103 am Donnerstag, 26. März. 

Die Nachbarbezirke

Braunau 90 Fälle insgesamt (+2 seit gestern), 76 (+2) aktuell

Schärding 49 (+1) / 28 (-2)

Grieskirchen 63 (gleich) / 50 (gleich)

Vöcklabruck 100 (+1) / 62 (-2)

In den im Verhältnis zur Bevölkerungszahl am stärksten betroffenen Bezirken Perg und Urfahr-Umgebung sank die Infizierungsrate wieder auf knapp unter zwei Promille. Dort ist statistisch etwa jeder fünfhundertste Einwohner infiziert. Im Bezirk Ried jeder fünftausendste. 

Für alle Zahlen aus Oberösterreich gilt Stand Montag, 6. April, 17 Uhr. 

Entwicklung der letzten Woche

Heute, Montag, 5. April, waren in Oberösterreich 1.205 Personen erkrankt, bei 1.971 positiv Getesteten ingesamt.

Diese Zahl der aktuell Erkrankten erreichte am Donnerstag, 2. April, mit 1.394 (bei 1.786 positive Getesteten insgesamt) einen Höchstwert und ging seitdem bis heute zurück. 

Österreich

Von Sonntag auf Montag (jeweils 15 Uhr) übertraf die Zahl der Genesenen die der Neuinfektionen recht deutlich. Es wurden 299 Personen positiv auf Covid-19 getestet, aber 465 haben die Krankheit überstanden. 

Österreichweit wurden laut Gesundheitsministerium bis Stand Montag, 6. April, 15 Uhr, 12.206 Personen positiv auf Covid-19 getestet, 3.463 sind wieder genesen, 220 sind gestorben. 

Von Sonntag bis Montag sind weitere 16 Menschen in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. 

Aktuell befinden sich 1.074 (+18) Covid-19-Erkrankte in normaler Krankenhauspflege, 250 (+6) benötigen eine Behandlung in der Intensivstation. 

Bis Montag, 9.30 Uhr, wurden 111.296 Tests durchgeführt. 

Die meisten bestätigten Erkrankungen gibt es in Tirol (2.774), danach Niederösterreich (1.994), Oberösterreich (1.963) und Wien (1.743). 

Die meisten Todesfälle gibt es in der Steiermark (56), dann Wien (44) und Niederösterreich (36). 

Mit Ausnahme der Gesamtzahl der positiv Getesteten gilt für alle Österreich-weiten Zahlen: Stand Montag, 9.30 Uhr. 

Statistik

In der Statistik wird jede verstorbene Person, die zuvor COVID-positiv getestet wurde, als „COVID-Tote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der Viruserkrankung selbst oder „mit dem Virus“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist. 

 

(Quellen: AGES EMS und Rückmeldungen BvBs; Amtliches Dashboard COVID19 des Gesundheitsministeriums)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wortklauberei im Rohbau

MEHRNBACH. Die Innviertler Wortklauberei startet ein buntes Schaulaufen der hiesigen Kleinkunstszene in der Eventlocation Rohbau Mehrnbach. Beginnzeit ist immer 19 Uhr.

Hör-Tipp: Vergessen wir nicht auf das Wesentliche

RIED. Stellen Sie sich ein schönes neues Auto vor, Sie können jedoch nicht fahren oder besitzen keinen Führerschein. Das schränkt den Nutzen natürlich massiv ein.

Arbeitslosenquote geht nur minimal zurück

RIED. Ende Juli waren im Bezirk Ried 1.373 Personen (697 Frauen, 676 Männer) arbeitslos gemeldet. Nach dem starken Rückgang von Mai auf Juni sank die Zahl der Arbeitslosen im letzten Monat nur ...

FACC: Marketing neu aufgestellt

RIED. Andreas Perotti übernimmt die Funktion als Chief Marketing Officer, Europe beim strategischen Partnerunternehmen EHang und wird beim Aufbau des europäischen Marktes unterstützen. Er ...

Roland Daxl tritt als Geschäftsführer der SV Ried zurück

RIED. Nur wenige Tage nach dem Bundesliga-Aufstieg hat Roland Daxl sein Amt als Geschäftsführer der SV Ried Fußball GmbH zurückgelegt. Der neue Geschäftsführer soll zeitnah ...

Corona-Paket: 2,2 Millionen Euro für Gemeinden im Bezirk

BEZIRK RIED. Die Corona-Krise trifft auch die Gemeinden hart, weil Einnahmen wegbrechen. Das Land Oberösterreich schnürt daher – nach dem 580 Millionen Euro Oberösterreich-Paket für ...

SV Ried: Mit Rekordsieg zurück in die Bundesliga
 VIDEO

SV Ried: Mit Rekordsieg zurück in die Bundesliga

RIED. Dank eines 9:0-Heimerfolges gegen den Floridsdorfer AC fixierten die Fußballer der SV Guntamatic Ried die Rückkehr in die Bundesliga.

SV Ried verbessert ihre Infrastruktur

RIED. Nach dem fixierten Aufstieg in die tipico Bundesliga startet die SV Guntamatic Ried eine neue Infrastruktur-Offensive. Zuerst wird der Rasen in der „josko ARENA“ saniert. In den kommenden drei ...