Frau in der Wirtschaft: „Ein zufriedener Kunde reicht nicht aus, er muss begeistert sein“

Hits: 777
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 27.06.2019 17:14 Uhr

RIED. Zu einem interessanten Vortrag hat Frau in der Wirtschaft in die Raiffeisenbank Ried eingeladen. Regina Kmenta, Business Coach und Keynote Speakerin begeistert derzeit in ganz Österreich mit ihrem Buch „Service Sells“, so auch die Unternehmerinnen in Ried.

Stirbt der Einzelhandel werden nur mehr die großen Konzerne die Preise vorgeben und viele Arbeitsplätze gehen verloren. Anhand von anschaulichen Beispielen gab Kmenta praxisnahe Tipps für einen Kundenservice, der den Kunden nicht nur zufrieden stellt, sondern begeistert. „Ein zufriedener Kunde reicht schon lange nicht mehr, um sich vom Mitbewerb abzuheben. Auch Rabattierungen reichen nicht zum Überleben. Zumal sich diese kleinere Unternehmen auf längere Sicht auch nicht leisten können“, sagt Kmenta. Nur ein begeisterter Kunde wird weiterempfehlen. Um im Verkauf erfolgreich zu sein, muss man Menschen mögen, sonst ist man fehl am Platz. Wichtig sei es laut Kmenta aber auch, dass die Führungskräfte die Begeisterung vorleben und diese an die Mitarbeiter weitergeben.

Kommentar verfassen



Ge(h)danken im Herrengarten

REICHERSBERG. Entlang der beeindruckenden Hainbuchenallee im Herrengarten in Reichersberg finden Spaziergänger vom 4. bis 12. Dezember zehn Stationen mit besinnlichen Texten zum Advent.

Geld von Paar erpresst

BEZIRK RIED. Eine 30-Jährige aus dem Bezirk Ried lernte im Mai 2021 einen 40-Jährigen aus dem Bezirk Ried auf einer Social Media Plattform kennen. Als dieser bei ihr einzog, trafen sie sich auch immer ...

Frauenhaus Innviertel setzt ein Zeichen gegen Gewalt

RIED. In den 16 Tagen zwischen dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November und dem Internationalen Tag für Menschenrechte am 10. Dezember finden auf der ganzen Welt Aktionen statt. ...

122 Mitarbeiter im Krisenstab

RIED. Das Sitzungszimmer der Bezirkshauptmannschaft Ried wurde seit Beginn des ersten Lockdowns am 13. März 2020 zur Schaltzentrale des Krisenstabs im Bezirk Ried umfunktioniert.

„Das Leben und nicht das Sterben steht bei uns im Vordergrund“

RIED. Die vier Organisationen, Vinzenz Gruppe, Barmherzige Brüder, die elisabethinen linz-wien und das OÖ Rote Kreuz haben ihre Hospiz-Erfahrung in ein gemeinsames Konzept eingebracht und die St. Barbara ...

Enorme Dynamik am Rieder Arbeitsmarkt

RIED. Ende November waren 947 Personen (479 Frauen, 468 Männer) im Bezirk Ried arbeitslos gemeldet. Dazu kommen 437 Schulungsteilnehmer. Die Arbeitslosenquote liegt bei 3,3 Prozent.

MFG-Politiker aus Waldzell an Corona verstorben

WALDZELL. Der MFG-Gemeinderat Otto Wilflingseder, der seit etwa einer Woche mit Corona auf der Intensivstation des Rieder Krankenhauses lag, ist gestorben.

Ätherische Öle und Räucherpellets aus heimischen Heilpflanzen

BEZIRK RIED. Ätherische Öle zur Vorbeugung, Therapie und Nachbehandlung von Krankheiten bei Tier und Mensch aus heimischen Kräutern und Heilpflanzen – das wollen drei Kleinstunternehmen aus dem Innviertel ...