Busterminal eröffnet: „Zweckmäßig und städtebaulich wertvoll“

Hits: 1424
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 08.07.2019 12:17 Uhr

RIED. Provisorisch in Betrieb (ohne die Überdachung) war er seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018, jetzt wurde der mittlerweile fertiggestellte Busterminal Ried offiziell eröffnet.

Der Geschäftsführer von Schiene OÖ, Herbert Kubasta, wies darauf hin, dass sowohl das Budget als auch der Zeitplan eingehalten wurden.

Bürgermeister Albert Ortig hob hervor, dass der Busterminal nicht nur eine zukunftsgerechte Verbindung von Bus und Bahn ermögliche, sondern auch architektonisch wertvoll sei.

Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkeller erwähnte das 600-Millionen-Euro-Infrastrukturpaket, das die Erhaltung aller Regionalbahnen und den Ausbau des Bahnhofes Ried enthalte.

Landeshauptmann Thomas Stelzer nannte die Errichtung des Busterminals „ein wichtiges Signal für die Boomregion Innviertel“ und wies darauf hin, dass im Landeshaushalt für den Öffentlichen Verkehr heuer schon zum zweiten Mal größere Investitionen vorgesehen seien als für den Straßenbau.

Wegleiten

Zur Sprache kamen aber auch die Probleme rund um den Bahnhof.

Bürgermeister Ortig ersuchte die ÖBB, in Verbindung mit der geplanten Sanierung des Bahnhofes die Stadt bei einer Lösung für den Stadtteil Wegleiten (südlich des Bahnhofes) zu unterstützen. Die ÖBB hatten im vergangenen September den Fußgängersteg über die Gleise überfallsartig wegen Baufälligkeit gesperrt und damit den Stadtteil mit rund 800 Einwohnern für Fußgänger fast von der Stadt abgeschnitten.

Zu wenig Parkplätze

Auch der Mangel an Parkplätzen in Bahnhofsnähe hat sich bis Linz durchgesprochen. Bürgermeister Ortig sagte, das Land wolle den dafür nötigen Grund kaufen. Landesrat Steinkeller: „Wir brauchen einen Parkplatz. Leider sind die Grundstückspreise in diesem Gebiet nicht besonders günstig.“

Busterminal

Mit Umsetzung des Regionalverkehrskonzeptes für den Bezirk Ried im Dezember 2018 wurde der Bahnhof zur Drehscheibe und einem Verknüpfungspunkt zwischen Bahn und Bus. Alle 14 Regionalbuslinien sowie der Rieder Citybus bedienen nun den stündlichen „Vollknoten“ der Eisenbahn und sind im Takt großteils konsequent auf die Zuganschlüsse abgestimmt.

Grundeigentümerin ist die ÖBB. Die Schiene OÖ, die den Terminal errichtete, hat die Flächen auf 50 Jahre angemietet und ist Eigentümerin aller Anlagen des Busterminals.

Die Errichtungskosten von 6,5 Millionen Euro werden je zur Hälfte vom Land und der Stadt Ried getragen.

 

Bilder von der Eröffnung gibt es hier.

 



Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



ÖAMTC Ried zieht Bilanz: 17 Ausrückungen pro Tag

BEZIRK RIED. Das Team des ÖAMTC Ried war im vergangenen Jahr nahezu im Dauereinsatz und verzeichnete sowohl bei Pannenhilfen als auch bei Kontakten direkt am Stützpunkt ein deutliches Plus im ...

Tricky Niki kommt nach St. Martin - Tips verlost Karten

ST. MARTIN/I. Entertainer Tricky Niki präsentiert am Freitag, 4. Februar, in der Mehrzweckhalle sein aktuelles Programm „NIKIpedia – Wenn das die Oma wüsste“.

Neue Bürger sind herzlich willkommen

KIRCHDORF. Stefanie und Roman Kubitz wohnhaft in der Nachbargemeinde St. Georgen, werden in nächster Zeit ihr Eigenheim in der Gemeinde Kirchdorf errichten. Neben ihrer Trauung im September, hat sich ...

UVC empfängt Meisterschaftsfavoriten Waldviertel

RIED. Der UVC Weberzeile Ried empfängt am Samstag, 22. Jänner um 18 Uhr im Raiffeisen Volleydome den URW Waldviertel aus Zwettl.

Sozialpädagogik-Kurs in Ried mit 25 Ausbildungsplätzen

RIED. Besonders in Randbezirken zu Salzburg wird in der Kinder- und Jugendhilfe der Nachwuchsmangel an Sozialpädagogen spürbar. Deshalb gibt es ein neues Ausbildungsangebot in Ried.

Lebenshilfe Ried arbeitet für Kräutermax

RIED. Rund acht Klienten der Lebenshilfe warten jede Woche auf den Dienstag. „Da holen wir uns regelmäßig Produkte bei Kräutermax und dann sind wir für ein paar Tage voll beschäftigt“, sagt Sonja ...

Neujahrskonzert-Matinee wird Frühlings-Matinee

WIPPENHAM. Die Neujahrskonzert-Matinee mit dem Polizeiorchester Bayern  am Sonntag 30. Jänner am Loryhof in Wippenham wird Omikron-bedingt auf Sonntag, 1. Mai 2022, 11 Uhr verschoben.

Erfolg für Obernberger Agility Sportler

OBERNBERG. Das erste Turnier der Agility-Winterserie des Familien- und Sporthundecenters in Marchtrenk, wo auch vier Obernberger Hundesportler am Start waren, ist geschafft. Mehr als 50 Starter traten ...