Viktoria Stranzinger erhält „g’lernt is g‘lernt“-Auszeichnung

Hits: 91
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 22.11.2019 13:09 Uhr

GEINBERG. Im Rahmen der Kampagne „g“lernt is g„lernt“ ehrte Frau in der Wirtschaft die Jungunternehmerin Viktoria Stranzinger aus Geinberg. Den entscheidenden Grundstein für ihre erfolgreiche „Cook up Kitchen“ hat Stranzinger mit der Lehre gelegt.

„Die Lehre ist für mich eine Notwendigkeit. Ohne sie wäre ich heute nicht, wo ich bin“, sagt Stranzinger.Die Berufung zur Köchin entdeckte Viktoria Stranzinger während der Schulzeit bei einem Schnuppertag in einem Lehrbetrieb. „Ich konnte mir danach nichts anderes mehr vorstellen“, ergänzt Stranzinger. Sie absolvierte mit 15 Jahren die Lehre zur Gastronomiefachfrau. Danach ging die gelernte Köchin und Kellnerin mehrere Jahre auf Saison und arbeitete sich zur Küchenchefin hoch. „Viktoria Stranzingers Karriereweg zeigt, wie wegbereitend eine Lehre ist und wie viel man erreichen kann, wenn man mit Leidenschaft und Herzblut dabei ist. Sie wusste schon sehr früh, was sie will. Viktoria Stranzinger hat einen Beruf gewählt, in dem sie ihre Begeisterung fürs Kochen mit ihrem sozialen Engagement vereinen kann“, so Margit Angerlehner, WKOÖ-Vizepräsidentin und Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft.

Eigene Kochschule

Mittlerweile führt die 35-Jährige in Geinberg ihre eigene Kochschule „Cook up Kitchen“ mit Cateringservice.„Mit der Lehre lernt man sein Handwerk von der Pike auf. Man bekommt unglaublich viel Praxiserfahrung“, berichtet Stranzinger. Jugendlichen, die einen Berufsweg einschlagen wollen, rät sie: „Seid mutig, gebt nicht auf. Schaut immer nach vorne und nicht zurück.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Auto kollidierte mit Zug

GEINBERG. Ein 45-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Ried fuhr am Donnerstag 25. Februar, gegen 5.35 Uhr mit seinem Auto von Moosham Richtung Geinberg. In Moosham ...

Offener Treffpunkt für Trauernde

RIED. Wenn ein nahestehender Mensch gestorben ist, kann dies das Leben von Grund auf erschüttern. Nichts ist mehr wie es war. Trauern ist ein schmerzhafter und zugleich heilsamer Weg. Trauer ist eine ...

Reparieren statt wegwerfen: 33 Betriebe im Bezirk Ried bieten diesen Service an

RIED. Der OÖ Reparaturbonus ist wieder aktiv, ein Online Reparaturführer hilft bei der Suche nach Fachbetrieben und künftig gibt es Repair-Cafés in der „Giesserei“ in Ried.

Fritz Badegruber ist der Spezialist für Absturzsicherung

LOHNBURG/WALDZELL. Fritz Badegruber hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Der 44-jährige Lohnsburger verfügt über eine 20-jährige Seilerfahrung. Mit seiner Ausbildung zum Sachkundigen ...

Kein Training, kein Wettkampf: Die Pause macht den Vereinen zu schaffen

RIED, ORT. Während Spitzensportler unter strengen Bedingungen ihrem Beruf wieder nachgehen dürfen, haben Amateurvereine derzeit noch keine Perspektive auf ein Hochfahren des Vereinslebens. Dabei ...

Giesserei - Haus der Nachhaltigkeit plant Eröffnung im Mai

RIED. Die Giesserei in der Rainerstraße, das Haus der Nachhaltigkeit, nähert sich mit Riesenschritten der Eröffnung. Nun wurden erste Mietverträge abgeschlossen und es gibt die Möglichkeit, ...

Frauennetzwerk3: „Ich nehm dir die Kinder“ ist meist eine leere Drohung

RIED. Mit roten Ohren und gutem Rat hingen die Beraterinnen des Frauennetzwerk3 im letzten Jahr an der Strippe. Die telefonischen Beratungen sind aufgrund der Corona-Pandemie um 40 Prozent gestiegen, so ...

Rainer Höretzeder will „Politik mit Hausverstand“ machen

ST. MARTIN. Die FPÖ hat mit Rainer Höretzeder (48) einen erfahrenen Kommunalpolitiker als Bürgermeisterkandidat in St. Martin nominiert.