Geothermie Ried: Dritte Bohrung ist erfolgreich abgeschlossen

Hits: 693
Rosina Pixner Tips Redaktion Rosina Pixner, 22.01.2020 13:00 Uhr

MEHRNBACH. Die Energie Ried Wärme GmbH hat die dritte Geothermiebohrung erfolgreich abgeschlossen. Nun können weitere Großabnehmer aus der Region mit umweltfreundlicher Wärme aus Geothermie versorgt werden.

In der Stadt Ried und der Gemeinde Mehrnbach werden seit Anfang 2014 zahlreiche Haushalte, Betriebe und öffentliche Gebäude umweltfreundlich mit Fernwärme versorgt. Ermöglicht wurde dies durch ein Geothermieprojekt mit zwei Bohrungen im Auftrag der Energie Ried Wärme GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen der Energie AG Oberösterreich und der Energie Ried. Seit Dezember 2019 liegen alle Genehmigungen für den Dauerbetrieb der dritten Bohrung vor. Im Jänner 2020 wurde die dritte Geothermiebohrung in den laufenden Betrieb eingebunden. Dazu wird dem 110 Grad Celsius heißem Wasser, aus einer Tiefe von 2.592 Metern, in der Heizzentrale über zwei Wärmetauscher die Wärme entzogen und an die Verteilnetze der Energie Ried Wärme GmbH und der Nahwärme Mehrnbach weitergegeben.

55.000 Tonnen CO2 eingespart

Die hervorragende Ergiebigkeit der dritten Bohrung mit bis zu 100 Litern pro Sekunde erlaubt es, das Fernwärmenetz in Ried weiter auszubauen. Derzeit werden 2.304 Wohnungen, 177 Einfamilienhäuser, 100 gewerbliche Anlagen und 8 Schulen mit Wärme aus Geothermie beliefert. Für Großabnehmer wie das Krankenhaus Ried und die Kaserne Ried kann, dank der höheren Kapazitäten durch die dritte Bohrung, nun ebenfalls umweltfreundliche Energie bereitgestellt werden.Seit Inbetriebnahme der Wärmegewinnung an diesem Standort wurden bereits 55.000 Tonnen CO² eingespart.



Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Wegen Erfolg wiederholt: Musik und vieles mehr beim Neptunbrunnen

RIED. Nach dem großen Erfolg im vorigen Jahr war es schnell klar, dass die Sommer-Kulturbühne beim Neptunbrunnen heuer eine Neuauflage erfahren wird. Das Programm ist diesmal auf einen Monat komprimiert, ...

Evolutionspädagogik-Ausbildung absolviert

METTMACH. Isabella Gruber leitet das Bildungszentrum für Evolutionspädagogik in Mettmach. Frisch ausgebildete Evolutionspädagogen starten nun in den Beruf.

Tips-Team wurde Dritter beim Stefan-Riedlmaier-Gedenkturnier

MEHRNBACH. Die Union FKS/ Pfeil-Design Mehrnbach veranstaltete am 2. Juli ein Fußballturnier zum Gedenken an ihren vor einem Jahr verstorbenen langjährigen Sportchef Stefan Riedlmaier. ¶

Fussl bleibt Exklusivpartner der SV Guntamatic Ried

ORT. Die Fussl Modestraße verlängert ihre exklusive Partnerschaft mit der SV Guntamatic Ried um ein weiteres Jahr. Das Innviertler Familienunternehmen mit Stammsitz in Ort im Innkreis wird auch in der ...

Kinotickets zu gewinnen: Von Elvis bis Eberhofer

RIED / TUMELTSHAM. Gerade die Sommermonate Juli und August sind Hochsaison für große und internationale Blockbuster-Kinostarts.

Hohe Auszeichnung

OBERNBERG. Walter Fritz von der Sportunion Obernberg ist mit dem Sportehrenzeichen des Landes ausgezeichnet worden.

AK-Kinderbetreuungsatlas: Im Bezirk Ried sogar eine „1A“-Gemeinde weniger

BEZIRK RIED. Im Bezirk Ried ist laut dem Arbeiterkammer Kinderbetreuungsatlas 2021/22 die Zahl der 1A-Gemeinden im Vergleich zum Vorjahr von zwei auf eine Gemeinde zurückgegangen. Aurolzmünster hat den ...

Heitere Friedhofsgeschichten von Gaby Grausgruber

GURTEN. Die bekannte Autorin Gaby Grausgruber hat wieder ein neues Buch herausgegeben. „Da legst di nieda“ lautet der Titel der heiteren Friedhofsgeschichten.