Christina Scherrer erhielt Kulturpreis: Auszeichnung für eine junge Frau, die eigentlich alles kann

Hits: 3884
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 23.05.2017 06:05 Uhr

ROHRBACH-BERG. Schauspielerin, Sängerin, Interpretin, Autorin, Texterin in Personalunion: Christina Scherrer hat vielseitige Talente und ist damit auch höchst erfolgreich auf den österreichischen und internationalen Bühnen unterwegs. Das ist doch ein guter Grund, die junge Pfarrkirchnerin mit dem Kulturpreis auszuzeichnen.  

Genau das haben Stadtgemeinde Rohrbach-Berg und Raiffeisenbank Region Rohrbach gestern Abend getan. Christina Scherrer ist nicht nur die 30ste Trägerin des Kulturpreises, sondern mit gerade mal 29 Jahren auch die jüngste. Und sie ist die erste Schauspielerin, die ausgezeichnet wurde. „Das hat in dem breiten Spektrum der Kulturschaffenden im Bezirk, in diesem bunten kulturellen Teppich, noch gefehlt“, zeigte Raiffeisen-Direktor Ludwig Kapfer auf.

Vielseitig begabt

Was Christina macht, sei nicht so leicht zu sagen, meinte Rohrbachs Musikschuldirektor und Organist Gustav Auzinger, der die Laudatio auf die Künstlerin hielt. „Sie studierte Schauspiel an der Uni für Musik und darstellende Kunst in Graz, wandte sich später auch dem Jazzgesang zu, kam dann zum Kabarett, begann selber Stücke zu schreiben, zu komponieren und zu singen. Auch im Theater und Film bewegt sie sich professionell“, zählte Auzinger auf. Erst Anfang des Jahres war sie im Tatort zu sehen. „Ihre breite künstlerische Bandbreite hängt zusammen mit der Fülle an Talenten - sie kann eigentlich alles.“

Basis in der Kindheit und Schule

Gesungen und geschauspielert hat Christina Scherrer von Kindesbeinen an: Das Schauspieltalent wurde ihr von Mama Margit in die Wiege gelegt, Papa Rudi zimmerte ihr ein Kasperltheater, in dem sie schon als kleines Mädchen improvisierte, imitierte, parodierte. Prägend waren außerdem die Bühnenspiel-Auftritte im Rohrbacher Gymnasium.

„Ich bin sicher nicht angepasst“

Viele dieser Wegbegleiter waren auch dabei, als die Pfarrkirchnerin den Rohrbacher Kulturpreis entgegen nahm. Für Christina bedeutet die Auszeichnung in der Heimat eine „Riesenanerkennung für meinen Lebensweg und meine Arbeit.“ Die Tätigkeit als künstlerisch Freischaffende sei nicht einfach: „Es ist ein beständiger Kampf, dass die Arbeit auch monetäre Anerkennung bekommt. Zwischen der Gefälligkeit des Großkulturbetriebes und dem Prekariat der freien Kunst gilt es, den Spagat zu schaffen - du brauchst beides“, erzählte die Künstlerin, die eine Hälfte des Jahres freischaffend tätig ist, die andere fix angestellt. Sie will Sprachrohr für andere sein. „Ich bin nicht gefällig und ich bin sicher nicht angepasst. Mich interessiert der Widerspruch. Meine Waffen: Musik, Wort und Theater.“

Im Herbst auf Tour

Im Herbst geht die frisch gekürte Kulturpreisträgerin mit ihrer neuen CD auf Tour. Dabei wird sie auch im Mühlviertel Station machen. Denn zu Hause ist sie immer wieder gerne. „Diese Zeit nehm ich mir. Die brauch ich zum Runterkommen“, vergisst Christina ihre Wurzeln nicht.

www.christinascherrer.at

 

 

Kommentar verfassen



„Alarmstufe 2 – Brand landwirtschaftliches Objekt“: Üben wie im Ernstfall

PIBERSCHLAG/BEZIRK ROHRBACH. „Alarmstufe 2 – Brand landwirtschaftliches Objekt“ lautete kürzlich der Einsatzgrund in Piberschlag (Bezirk Urfahr-Umgebung), zu derer gleich mehrere Feuerwehren, auch ...

55-Jähriger starb an Kohlenmonoxid-Vergiftung

BEZIRK ROHRBACH. Jener 55-jährige Mann, der am Donnerstag Vormittag von einer Arbeitskollegin bewusstlos aufgefunden wurde, verstarb an seiner Kohlenmonoxid-Vergiftung.

Naturtipp im Oktober: Braunes Langohr – Flattermann aus dem Mostkeller

Das braune Fell und die etwa körperlangen Ohren haben dieser Fledermausart den Namen eingebracht. Mit den langen Lauschern können die nachtaktiven Insektenjäger ihre Beute sogar anhand von ...

Über 70 Händler aus aller Welt zu Gast bei Ascendor

NIEDERWALDKIRCHEN. Über 70 Händler aus aller Welt waren kürzlich zu Gast bei Ascendor. Vor Ort konnten sich die Partner nicht nur vom neuen Liftmodell überzeugen, sondern feierten auch das 15-jährige ...

Böhmerwald-Sportler machen sich bereit für die neue Rennsaison

BÖHMERWALD. Am Hintertuxer Gletscher im Zillertal hat die Schiunion Böhmerwald Intersport Pötscher am vergangenen verlängerten Wochenende die Vorbereitung auf die bevorstehende Rennsaison ...

Genussvoll die Welt retten und zwei Exemplare gewinnen

ST. MARTIN. Eigentlich wollte Andrea Kasperl-Füchsl „eh schon immer“ ein Kochbuch schrei­ben. Aber wie das halt so ist als freiberufliche Ernähungsberaterin und Mutter zweier Kinder – ...

Gewürztraminer lassen Musikclub swingen

LEMBACH. Die Wiener Szeneband „Gewürztraminer“ präsentiert im Musikclub Lembach Gypsy Balkan Mundart Pop in seiner vollen Bandbreite.

Bibliothek feiert besondere Messe zum 20-jährigen Jubiläum

ST. STEFAN-AFIESL. Mit einer Jubiläumsmesse und anschließender Besichtigung der neugestalteten Bibliothek feiert die öffentliche Gemeinde- und Pfarrbücherei St. Stefan-Afiesl ihr 20-jähriges Jubiläum. ...