St. Anna-Preis für Kulturarbeit gegen Widerstände

Hits: 1987
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 29.07.2018 17:51 Uhr

JULBACH. Zum 22. Mal wurde am Samstag der St. Anna-Preis in Julbach vergeben. Adolf Hofstetter aus der Partnergemeinde Julbach in Bayern erhielt die Bronze-Skulptur aus den Händen von Stifterin Edda Seidl-Reiter überreicht.

Adolf Hofstetter ist Kunsthistoriker, Kurator und Sammlungsleiter im Oberhausmuseum in Passau und engagiert sich darüber hinaus auch persönlich mit großer Leidenschaft bei kulturellen Projekten auch über die Grenzen hinweg, unter anderem bei der Skulpturenmeile Burghausen-Bayern Österreich in den Jahren 2013/14. Laudator Ludger Drost formulierte es so: „Adolf Hofstetter ist an jener Stelle tätig, an der Kunst auf ihren Adressaten trifft. Er leistet Kulturarbeit gegen Widerstände.“ Bei der Erfassung von Kulturgütern in Bayern hat er mit der Erstellung einer Datenbank grundlegende Arbeit geleistet. Das Wirken Hofstetters im Oberhausmuseum verglich Drost mit einem Orchester, bei dem der Preisträger bereits jede Position schon einmal besetzt hat: Vom einfachen Orchestermitglied über den Solisten bis hin zum Dirigenten. „Dieses Kulturorchester dirigiert er nun mit ganzer Leidenschaft“, so Drost.

Persönliche Freundschaft

Hofstetter arbeitete früher aber auch selbst als Künstler. Um ein Haar wäre er sogar Student bei Erwin Seidl-Reiter, dem Mitinitiator des St. Anna-Preises, geworden. In seiner Dankesrede bezeichnete er die Verleihung des Preises als „großes Zeichen der Verbundenheit mit der Familie Reiter“, die bei der Zusammenarbeit im bayrisch-österreichischen Skulpturenprojekt in Burghausen entstand.

Der St. Anna-Preis

Zahlreiche Gratulanten von hüben wie drüben stellten sich zur Feierstunde im Gasthaus zum Annabründl ein. Der St. Anna-Preis wurde vom Künstlerpaar Edda und Erwin (verstorben 2015) Seidl-Reiter 1997 ins Leben gerufen mit dem Ziel, verdiente Persönlichkeiten in Kunst und Kultur im bayrisch-österreichisch-tschechischen Grenzraum vor den Vorhang zu holen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wenn die Wirbelsäule nicht gerade wächst: Ganzheitliche Begleitung im kokon

ROHRBACH-BERG. Eine frühe Therapie entscheidet über den Behandlungserfolg bei Skoliose, einer Verformung der Wirbelsäule. Die Experten der Kinder- und Jugendreha kokon widmen sich schwerpunktmäßig ...

Frauen sind in Rohrbach gut beraten

ROHRBACH-BERG. Das Alom FrauenTrainingszentrum unterstützt Frauen dabei, ihre Chancen in der Berufswelt bestmöglich wahrzunehmen.

Eine gute Stunde für Texte und Musik

NEUFELDEN. Für eine Online-Lesung unter dem Titel „Horch mal!“ öffnen Martina Resch und Karin Grössenbrunner aus Neufelden am Sonntag, 28. Februar, um 10 Uhr einen virtuellen Raum.

Neuer Verein bringt frischen Wind in die Radsportszene

NIEDERWALDKIRCHEN. Fünf Radsportler haben sich zusammengeschlossen und einen eigenen Verein gegründet.

Motorradfahrer bei Frontalzusammenstoß mit Auto schwer verletzt

ST. MARTIN. Frontal gegen ein entgegenkommendes Auto prallte ein Motorradfahrer, als er abbiegen wollte. Er wurde schwer verletzt.

3D-Druck-Labor im Granitlab in St. Martin eröffnet

ST. MARTIN. Für Interessierte stehen im neuen Labor im Granitlab zwei moderne 3D-Drucker zur Verfügung, die tageweise gemietet werden können.

Hermann setzt auf Sonnenenergie

ULRICHSBERG. Wer nachhaltig agiert, setzt auf erneuerbare Energie – so auch das Team rund um Hermann und Thomas Neuburger. Bei der Planung des Ausbaus am Standort in Ulrichsberg fiel die ...

Leaderprojekt abgeschlossen: Ganze Region steht hinter Glasfaser-Ausbau

SARLEINSBACH/BEZIRK. Das regionale Breitband-Konzept steht. 14 Monate Bemühen um eine koordinierte, flächendeckende Versorgung mit Glasfaser sind somit abgeschlossen. Vorerst - denn jetzt wird ...