Voi bringt seit zwei Jahren volle Ladung Kultur nach St. Martin

Hits: 533
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 18.09.2019 09:00 Uhr

ST. MARTIN. Es war kein Aprilscherz, den sich eine Gruppe Kulturinteressierter erlaubt hat, als sie am 1. April 2017 das Voi gegründet haben. Ganz im Gegenteil: Aus dem Voi ist eine Initiative entstanden, deren emsiges Wirken die regionale Kulturszene aufgemischt hat.

Vom ersten Frühschoppen mit Pfiff in der Kulturkneipe am St. Martiner Marktplatz bis zum Skulpturenpark aus natürlichen Materialien, der gerade erst im Rahmen der Mühlviertler Art4113 beim Schloss Neuhaus entstanden ist: Eine ganze Reihe von Aktivitäten, Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen in den letzten zwei Jahren geht auf die Initiative von Voi zurück.

Kulturelle Vielfalt schaffen

Der Verein steht für kulturelle Vielfalt und will einen Ort der Begegnung bieten. „Die Größe der Kultur eines Landes misst sich nicht an den großen Kunstwerken. Sie misst sich vor allem auch daran, wie die Menschen dort miteinander umgehen“, ist Voi-Obmann Günter Huemer überzeugt. Mit seinen Mitstreitern holt er nicht nur Größen der Branche ins Mühlviertel, sondern will auch Kunstschaffende im Bezirk fördern und die Zusammenarbeit mit Vereinen, Betrieben und der Bevölkerung stärken. „Wir sind ein 20-köpfiges Team, das voll hinter der Idee Kultur-Wohnzimmer steht“, sagt Huemer. Gleich ist allen, dass sie mit Freude ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit nachgehen und das merken Künstler und Besucher gleichermaßen, „da springt der Funke über.“

Ort der Begegnung

Die Kulturkneipe im ehemaligen Wirtshaus Wakolbinger hat jeden Freitag und Samstag, jeweils von 18 bis 24 Uhr geöffnet. Jeden ersten Sonntag im Monat findet ab 8 Uhr ein Frühschoppen mit Pfiff statt. Das Voi-Lokal wird natürlich immer wieder auch Schauplatz für besondere Konzerte (www.voikultur.at).

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hier zählen Noten nicht: Mit Kreativität tolle Preise gewinnen

BEZIRK ROHRBACH. Ein letztes Mal sind kreative Köpfe aufgerufen, ihr originelles Zeugnisfoto auf www.tips.at/zeugnis2020 hochzuladen und tolle Preise zu gewinnen.

Hör-Tipp: Vergessen wir nicht auf das Wesentliche

ROHRBACH. Stellen Sie sich ein schönes neues Auto vor, Sie können jedoch nicht fahren oder besitzen keinen Führerschein. Das schränkt den Nutzen natürlich massiv ein.

Mauracher gehört zu den beliebtesten Bäckereien im Land

SARLEINSBACH. Falstaff hat sich wieder auf die Suche nach den Lieblingsbäckern gemacht. In Oberösterreich reihte sich die Biohofbäckerei Mauracher unter die Top 5.

Rekord: Biohort hat heuer 40 Ferialarbeiter

NEUFELDEN/HERZOGSDORF. 40 Ferialarbeiter und -angestellte werden dieses Jahr von der Firma Biohort beschäftigt. Aufgrund der hohen Auftragslage kann der Metallgerätehaus-Hersteller die helfenden ...

Betriebsgebäude in Neufelden wird zu modernem Business Center

NEUFELDEN. Gut 3.000 m2 Gebäudefläche, mehrere Partner und ein hehres Ziel: Das Gebäude der Tischlerei Agfalterer soll verstärkt für Mieter geöffnet werden und somit ein Business ...

Zweiter Anlauf für den ersten Bio-Wochenmarkt

AIGEN-SCHLÄGL. Nachdem es mit dem ursprünglich geplanten Start Ende April nichts geworden ist, soll es jetzt tatsächlich losgehen: Am 29. August startet Oberösterreichs erster wöchentlich ...

Lembacher koordiniert Corona-Testbetrieb in zwei Bezirken

LEMBACH/FREISTADT. Der Lembacher Daniel Pühringer koordiniert denn Corona-Testbetrieb für die Bezirke Freistadt und Urfahr-Umgebung.

70 Einsatzkräfte suchten abgängigen Lenker nach Unfall am Gollnerberg

ROHRBACH-BERG. Zu einem nächtlichen Sucheinsatz mussten die Kameraden dreier Feuerwehren in der Nacht auf Dienstag ausrücken: Nach einem Verkehrsunfall war der vermutlich verletzte Fahrer ...