Projekt Brundibar geht weiter: Ab 11. September wird wieder geprobt

Hits: 70
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 11.07.2020 07:31 Uhr

ROHRBACH-BERG. Beim grenzüberschreitenden Schulprojekt „Brundibar“ stand die Zeit etwas still und es konnten keine Proben stattfinden. Jetzt stehen aber die neuen Termine für die Aufführungen fest, am 11. September sollten in allen drei Ländern die Proben wieder beginnen.

Mit dem Erasmus+-Projekt nehmen Schüler der Gymnasien in Rohrbach, Krumau in Tschechien und Untergriesbach in Bayern ihre gemeinsame Vergangenheit in der NS-Zeit genauer unter die Lupe. Nach Exkursionen und Zeitzeugengesprächen wird die Aufführung der Kinderoper „Brundibar“ den krönenden Abschluss der zweijährigen Kooperation darstellen. Die Premiere wurde für den 27. September im Centro neu terminisiert, informiert Projektleiter Reinhold Neubauer. Darauf folgen eine Schülervorstellung im Centro (28. September) und Aufführungen in Hauzenberg (29. September) und in Krumau (22. Oktober).

„Aufgeben werden wir nicht“

Alles hängt natürlich von den zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Bestimmungen ab, die in allen drei Ländern unterschiedlich sind. „Diese gilt es auch bei den bevorstehenden Proben zu berücksichtigen, die es ab 11. September wieder geben wird – mit unseren Profis Thomas Eckerstorfer vom NordwaldKammerorchester und Regisseur Rainer Vierlinger. Eins ist sicher, aufgeben werden wir nicht“, sagt Neubauer. Für die jungen Musiker und Darsteller ist es natürlich eine besondere Herausforderung, das bisher Geübte für die lange Zeit zu konservieren.

Kreative Arbeiten gingen weiter

In den letzten Wochen haben die Untergriesbacher Schülerinnen Emily Gottinger und Johanna Sickl das Layout des Theaterheftes gestaltet, das bei den Vorstellungen aufliegen wird. „Auf rund 60 A4-Seiten sind alle Aktivitäten, die Namen der Mitwirkenden, sowie viele Bilder wunderschön zusammengefasst. Für die beiden war es eine Abiturarbeit, für uns ist es eine große Freude“, sagt dazu der Projektleiter, der auch den Sponsoren aus dem Bezirk sehr dankbar ist.

Bei den Kunstprojekten und dem Bühnenbild unter der Leitung von Clemens Andel ist ebenfalls einiges weitergegangen. Davon kann sich dann jeder selbst bei den Vorstellungen überzeugen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Noch kein Covid-19-Todesfall am Rohrbacher Klinikum

ROHRBACH-BERG. Nach rund vier Monaten im Corona-Modus zieht das Klinikum Rohrbach eine erste Zwischenbilanz.

Personalkarussell hat sich gedreht: Zwei Rotkreuz-Ortsstellen haben neuen operativen Leiter

LEMBACH/HOFKIRCHEN. Ein kleines Personal-Karussell hat sich beim Roten Kreuz gedreht. Jetzt haben die Ortsstellen Lembach und Hofkirchen einen neuen Dienstführenden.

B38 in Haslach am Samstag wegen Holzarbeiten gesperrt

HASLACH. Wegen Holzschlägerungsarbeiten ist die B38 im Ortsgebiet von Haslach am Samstag, 8. August, ab 6 Uhr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Aigen-Schlägl.

Mitarbeiter-Chor im Altenheim singt via Bildschirm für die Bewohner

HASLACH. In der Hauskapelle des Bezirkshaltenheims Haslach werden wegen der Corona-Gefahr noch keine Gottesdienste abgehalten. Deshalb wurde ein ebensolcher aufgezeichnet und den Bewohnern eingespielt. ...

Neuer Engel und viel Unterstützung für Mobile Kinderkrankenpflege

BEZIRK ROHRBACH. Für viele Familien sind die Pflegekräfte vom Verein „Moki – Mobile Kinderkrankenpflege“ zu unverzichtbaren Bestandteilen ihres Lebens geworden. Sie betreuen unter anderem ...

Hier zählen Noten nicht: Mit Kreativität tolle Preise gewinnen

BEZIRK ROHRBACH. Ein letztes Mal sind kreative Köpfe aufgerufen, ihr originelles Zeugnisfoto auf www.tips.at/zeugnis2020 hochzuladen und tolle Preise zu gewinnen.

Hör-Tipp: Vergessen wir nicht auf das Wesentliche

ROHRBACH. Stellen Sie sich ein schönes neues Auto vor, Sie können jedoch nicht fahren oder besitzen keinen Führerschein. Das schränkt den Nutzen natürlich massiv ein.

Mauracher gehört zu den beliebtesten Bäckereien im Land

SARLEINSBACH. Falstaff hat sich wieder auf die Suche nach den Lieblingsbäckern gemacht. In Oberösterreich reihte sich die Biohofbäckerei Mauracher unter die Top 5.