Austrokrimi mit Christina Scherrer: Tatort-Debüt wird am Sonntag im ORF ausgestrahlt

Hits: 4747
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 18.01.2017 06:05 Uhr

PFARRKIRCHEN. Im zweiten Tatort-Film „Schock“ ist die Pfarrkirchner Schauspielerin Christina Scherrer als junge Beamtin im Bundeskriminalamt an der Seite von Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser zu sehen. Am Sonntag wird der Austro-Krimi erstmals im ORF ausgestrahlt.
 

Christina Scherrer zeigt mit ihrer Rolle der Meret, dass sie nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Film zu Hause ist. Sie spielt eine junge Beamtin, die schon einige Jahre im Bundeskriminalamt arbeitet und dieses Mal von Anfang an bei einem Fall dabei ist.

Heikler Fall von Jugendgewalt

Regisseur und Drehbuchautor Rupert Henning stellt in seinem zweiten ORF-Krimi „Schock“ das Team vor eine ungewöhnlich heikle Herausforderung. Denn dieses soll keinen Mord aufklären, sondern vielmehr einen verhindern: Ein junger Mann aus gutem Haus hat seine Eltern entführt und kündigt per Internetvideo an, erst diese und dann sich selbst zu töten. Zwischen großem öffentlichen Druck und hohem medialen Interesse führt die Spurensuche zu einem vom Verfassungsschutz als extremistisch eingestuften Netzwerk radikaler Aktivisten – und völlig unerwartet auch in das persönliche Umfeld des Ermittlerteams. „Meret merkt im Laufe der Ermittlungen, wie sehr diese Geschichte an ihr nagt“, beschreibt Christina Scherrer. Regisseur Henning sagt dazu: „Mich beschäftigt das Thema Jugendgewalt schon sehr lange. Gewalt ist nie Selbstzweck, sondern ein Mittel zum Zweck, und es geht immer darum, herauszufinden, warum jemand Gewalt anwendet.“

 

Termin

Der Tatort-Film „Schock“ ist am Sonntag, 22. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF 2 zu sehen. Nach der Ausstrahlung ist Tatort sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek abrufbar http://TVthek.orf.at

www.christinascherrer.at

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tagesbetreuung im Altenheim Lembach öffnet wieder

LEMBACH. Nach der Corona-Pause öffnet das Altenheim Lembach wieder die Türen für Tagesgäste.

Tagesmütter übernehmen Betreuung in neuen Krabbelgruppen

ALTENFELDEN/HASLACH. Ein bislang großteils leerstehendes Haus im Ortszentrum ist seit wenigen Tagen die Unterkunft für die neue Krabbelgruppe in Altenfelden. Hier werden fünf Kinder von ...

Granitlab und Tips verlosen Co-Working-Plätze für einen Monat

ST. MARTIN. Im ersten Co-Working-Space im Bezirk Rohrbach, dem Granitlab in St. Martin, herrscht reges Treiben. Wer Teil davon werden will, kann mit etwas Glück einen Monat lang einen sogenannten ...

Hermann Josef Hehenberger wurde zum Priester geweiht

AIGEN-SCHLÄGL. Hermann Josef Hehenberger wurde am Sonntag, 20. September, von Diözesanbischof Manfred Scheuer in der Pfarrkirche Aigen zum Priester geweiht.

„So, wie es vor Corona war, wird es nie wieder sein“

HELFENBERG. So, wie es vor Corona war, wird es nie mehr wieder sein – das ist die Botschaft, die der renommierte Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx den Gästen seines Vortrages in Helfenberg ...

Rennrad: Platz drei für Patrick Katzinger und Michael Pusch beim Race around Niederösterreich

PUTZLEINSDORF/ST. MARTIN. Patrick Katzinger und Michael Pusch sind beim 600 Kilometer langen Race around Niederösterreich auf Platz drei gefahren. 

Strahlenstützpunkt organisierte herausfordernde Einsatzübung

AUBERG. Bei der Einsatzübung des Strahlenstützpunktes Rohrbach in Auberg zeigte sich, dass sich auch ein augenscheinlich normaler Verkehrsunfall zu einem Großschadensereignis entwickeln ...

Wie Angst unser Leben beeinflusst: Mikado klärt auf

SARLEINSBACH. Erste Hilfe für die Seele leistet die Beratungsstelle Mikado des Arcus Sozialnetzwerks. Bei einem Fachvortrag spricht Konsiliararzt Thomas Zaunmüller zum Thema Angst und Angststörungen ...