Für künftige Herausforderungen gut gerüstet: Neugestaltung der NMS St. Peter ist abgeschlossen

Hits: 2725
Mit Musik, Tanz, Akrobatik beteiligten sich alle Klassen am Schulfest.   Foto: Gahleitner
Mit Musik, Tanz, Akrobatik beteiligten sich alle Klassen am Schulfest. Foto: Gahleitner
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 02.07.2018 13:21 Uhr

ST. PETER. Dass in der Mittelschule St. Peter vor wenigen Tagen groß gefeiert wurde, lag nicht nur am bevorstehenden Schulschluss. Mit einem Schulfest wurde der Abschluss der Neugestaltung begangen, welche die Schule immerhin 15 Jahre beschäftigt hat.

Schon 2003 gab es erste Gespräche bezüglich Sanierung und Neugestaltung. „Schule verändert sich, weil sich die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ändern. Dem kann man sich nicht entziehen“, meinte Direktor Gottfried Wipplinger. Jetzt, mit Abschluss der Arbeiten, sei die Schule für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet - punkto Ausstattung ebenso wie beim Personal. Wipplinger sprach damit etwa die modernen Computer und die großen LCD-Bildschirme an, die in jeder Klasse für die 106 Schüler im Einsatz stehen. „Buch, Heft und die grünen Tafeln werden wir nicht aus den Klassenzimmern verbannen, aber die vierte Kulturtechnik darf man nicht ausklammern. Wir lehren den sicheren Umgang mit digitalen Medien“, betonte der Direktor. Auch die neuen Akustikdecken sorgen für einen angenehmen Unterricht.

Barrierefrei und nach modernstem Standard

Begonnen haben die Umbauarbeiten nach den Planungen durch Architekt Thomas Eder 2007 mit der Schaffung eines barrierefreien Zugangs. 2009/2010 wurde die Schulküche den hygienischen Standards angepasst; später die Fenster getauscht und sowohl Volksschule als auch Neue Mittelschule mitsamt dem Kindergarten generalsaniert. Mit der Außengestaltung und der neuen Parkplatzgestaltung konnten die Arbeiten jetzt zu einem guten Abschluss gebracht werden, freute sich Bürgermeister Engelbert Pichler. Insgesamt wurden mit finanzieller Unterstützung durch das Land OÖ mehr als fünf Millionen Euro in den Schulstandort investiert. Bis Schulbeginn im Herbst wird noch eine Elternhaltestelle errichtet, außerdem ist beim Eingang der Volksschule ein Kreisverkehr geplant.

Schulrundgang mit interessanten Einblicken

Beim Schulfest haben sich alle Klassen beteiligt und von Tanz, Gesang bis hin zu Akrobatik für ein buntes Programm gesorgt. Anschließend luden sie die Gäste ein, einen Blick in die neu gestalteten Klassenzimmer zu werfen. Mit dem Erlös des Abends wird ein Sozialprojekt unterstützt: Für Tansania soll ein Brunnen finanziert werden.

Kommentar verfassen



Terminverschiebungen bei Kikas

AIGEN-SCHLÄGL. Zwei Kikas-Termine müssen auf das kommende Jahr verschoben werden.

Engagierte Sarleinsbacherin erhielt Dr. Josef Pühringer-Stipendium

SARLEINSBACH. Bernadette Kneidinger hat das Dr. Josef Pühringer-Stipendium 2021 erhalten.

Artegra-Gärtnerei unter neuer Leitung

ALTENFELDEN. Christian Leibetseder ist neuer Leiter der Artegra-Gärtnerei in Altenfelden und löst damit Josef Ammerstorfer ab, der in den Ruhestand geht.

Bastian Gahleitner ist erster Bezirksmeister im Schnellschach

HASLACH. Erstmalig fand in Haslach eine Bezirksmeisterschaft im Schnellschach statt.

Sepp Schaubschläger aus Haslach ist Österreichs ältester Archivar

HASLACH. Sein hohes Alter von fast 96 Jahren hindert Josef Schaubschläger nicht daran, sich um das umfangreiche Archiv seiner geschichtsträchtigen Heimatgemeinde Haslach zu kümmern.

Wifi-Gutscheine für Europameister Marco Hörschläger

HASLACH. Als Europameister kehrte Marco Hörschläger aus Haslach von den EuroSkills zurück. Zu diesem Erfolg gratulierte auch die Spitze der oö. Wirtschaftskammer.

Rohrbacher Tennis-Nachwuchs zeigte Spitzenleistungen

ROHRBACH-BERG. Gleich mit drei Mannschaften war der Nachwuchs des UTC Rohrbach-Berg bei der oö. Mannschaftsmeisterschaft vertreten.

Neues Service in Rohrbach-Berg für Demenz-Kranke und ihre Familien

ROHRBACH-BERG. Offiziell eröffnet wurde in Rohrbach-Berg (Hanriederstraße 32) eine Demenz-Servicestelle der MAS Alzheimerhilfe. Sie ist seit Sommer in der Bezirkshauptstadt zu finden.