Schüler marschieren den Schulweg längst vergangener Tage

Hits: 544
"Zur Suppn" hieß es früher, bevor die Arbeit am Hof losging. Das erleben auch die Schüler beim Angebot "Schulweg einst und jetzt". Fotos: Demir
Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 09.05.2019 06:00 Uhr

AUBERG. Den Schulweg, den die Kinder des Unterkagererhofes früher bestritten, können die Schüler von heute unter dem Namen „Schule einst und jetzt“ erleben. Die Wanderung beginnt am Unterkagerhof und endet im Schulmuseum in Kasten. Die Studentinnen Hannah Gubo und Birgit Nimmervoll haben dieses Angebot für Volksschüler ins Leben gerufen.

Ob Wind, Regen, Gewitter oder Schnee: Vor vielen vielen Jahren mussten die Kinder oft schwierige Wege bestreiten, um in die Schule zu kommen. „Mit unserem Projekt möchten wir den Schülern einen Einblick in längst vergangene Tage gewähren“, berichten die Studentinnen der Pädagogischen Hochschule. Der Tag startet mit einer Führung am Unterkagererhof, damit die Schüler einen Einblick in die damalige Lebensweise der Bauern bekommen. Anschließend versammeln sich die Kinder in der Stube - um wie früher - eine Brockensuppe oder Sterz zu essen. „Es soll spürbar und erlebbar sein für die Kinder. Auch der Aspekt der Selbstversorgung soll vermittelt werden“, nennen Gubo und Nimmervoll das Ziel ihres Projektes. 

Den Schulweg von früher bestreiten

Nach dieser kleinen Stärkung machen sich Schüler und Lehrer auf, um den rund 1,5 Kilometer langen Schulweg nach Kasten ins Schulmuseum zu wandern. „Die Lehrer bekommen im Vorhinein bereits die Unterlagen und vor dem Marsch einen Rucksack. Mit Äpfel und Brot ist auch eine Jause wie früher eingepackt“, erzählen die angehenden Lehrerinnen. Auf der Wanderung kommen Schüler und Lehrer an drei Stationen vorbei, wo die Kinder für das Thema Schulweg sensibilisiert werden sollen. Bei der ersten Station wird das Thema historisch beleuchtet. Der Unterschied des Schulweges von früher und heute wird dabei erklärt. Die globale Sichtweise ist Thema bei der zweiten Station. Dort werden die Schulwege in anderen Ländern betrachtet. An der dritten Station angekommen, dreht sich alles um das Thema Ernährung. Dort werden dann auch die Äpfel und das Brot verspeist. 

Scheitelknien und harte Bänke 

Im Schulmuseum in Kasten angekommen, gibt Museumsführerin Sabina Gabriel Einblick, wie der Unterricht zu Kaiserszeiten ausgesehen hat. „In den alten Schulbänken dürfen die Schüler ausprobieren, wie hart, eng und anstrengend sich das Sitzen und vor allem Stillhalten anfühlt.“ Wer mag, darf auch die Strafe von früher, das Scheitlknien, ausprobieren. Nähere Infos zum Konzept und Anmeldung unter unterkagererhof.koordinatorin@gmail.com

Kultur.Landschaft.Natur - entdecken

Auch Erwachsene und Jugendliche finden am über 300 Jahre alten Unterkagererhof in Auberg ein Programm: Ob eine Entdeckungsreise durch die Natur, die Verarbeitung von Wildkräutern oder die mystische Kraft des Hollerberg erleben - das Programm ist abwechslungsreich und spannend.

Alle Infos rund um den Unterkagerhof und zu den Angeboten:

www.unterkagererhof.at

Kommentar verfassen



Reisinger trifft Hartl zum Online-Talk

HASLACH. Die Online-Veranstaltung „Dominik Reisinger lädt zum...“ geht am Freitag, 21. Mai, in die zweite Runde.

So geht Bio: Bioschule entwickelt Österreichs erstes elektronisches Schulbuch für den Biolandbau

AIGEN-SCHLÄGL. Nach dreijähriger Entwicklungsarbeit wurde das erste elektronische Schulbuch für den Biolandbau an der Bioschule Schlägl seiner Bestimmung übergeben.

Radl-Check am Aigen-Schlägler Marktplatz

AIGEN-SCHLÄGL. Die Initiative „UNSA Aigen-Schlägl“ ist am Samstagvormittag mit einem Radl-Check beim Bio-Wochenmarkt vertreten.

Tannenbaum vom Ortsplatz Niederkappel gestohlen: Polizei sucht nach Tätern

NIEDERKAPPEL. Bislang unbekannte Täter rissen in der Nacht auf Samstag eine etwa fünf Meter hohe Tanne, die erst am Freitagabend auf dem Kirchen- und Ortsplatz in Niederkappel aufgestellt wurde ...

Downhiller in der Motocross-Sandgrube

JULBACH. Ungewohnten Besuch gab es auf der Motocross-Strecke in Julbach: Downhill-Fahrer hatten die Sandgrube kurzerhand in Beschlag genommen und sich mit ihren Fahrrädern ins Abenteuer gestürzt.

Photovoltaik-Partnerschaft an der Mittelschule hat sich bewährt

LEMBACH. Den Tag der Sonne am 3. Mai nutzten die langjährigen Projektpartner der Photovoltaik-Anlagen der TNMS Lembach, um über bisher erzielte Erträge und künftige Chancen für ...

Am Hopfenerlebnishof ist eine neue Generation am Werk

ST. ULRICH. Ein Generationenwechsel ging – wegen des Gastro-Lockdowns weitgehend unbemerkt – am Hopfenerlebnishof Allerstorfer in St. Ulrich über die Bühne. Helmut Allers­torfer übernahm mit Jahresbeginn ...

Aigen-Schlägler Mittelschüler holten Künstler für Kunstprojekt im Freibad ins Boot

AIGEN-SCHLÄGL. Pünktlich zur Eröffnung der Freibad-Saison wurde das Freibad in Aigen-Schlägl einer Rundum-Erneuerung unterzogen. Maßgeblich beteiligt waren diesmal auch Schüler der örtlichen Mittelschule, ...