Schüler marschieren den Schulweg längst vergangener Tage

Hits: 644
Sevim Demir Tips Redaktion Sevim Demir, 09.05.2019 06:00 Uhr

AUBERG. Den Schulweg, den die Kinder des Unterkagererhofes früher bestritten, können die Schüler von heute unter dem Namen „Schule einst und jetzt“ erleben. Die Wanderung beginnt am Unterkagerhof und endet im Schulmuseum in Kasten. Die Studentinnen Hannah Gubo und Birgit Nimmervoll haben dieses Angebot für Volksschüler ins Leben gerufen.

Ob Wind, Regen, Gewitter oder Schnee: Vor vielen vielen Jahren mussten die Kinder oft schwierige Wege bestreiten, um in die Schule zu kommen. „Mit unserem Projekt möchten wir den Schülern einen Einblick in längst vergangene Tage gewähren“, berichten die Studentinnen der Pädagogischen Hochschule. Der Tag startet mit einer Führung am Unterkagererhof, damit die Schüler einen Einblick in die damalige Lebensweise der Bauern bekommen. Anschließend versammeln sich die Kinder in der Stube - um wie früher - eine Brockensuppe oder Sterz zu essen. „Es soll spürbar und erlebbar sein für die Kinder. Auch der Aspekt der Selbstversorgung soll vermittelt werden“, nennen Gubo und Nimmervoll das Ziel ihres Projektes. 

Den Schulweg von früher bestreiten

Nach dieser kleinen Stärkung machen sich Schüler und Lehrer auf, um den rund 1,5 Kilometer langen Schulweg nach Kasten ins Schulmuseum zu wandern. „Die Lehrer bekommen im Vorhinein bereits die Unterlagen und vor dem Marsch einen Rucksack. Mit Äpfel und Brot ist auch eine Jause wie früher eingepackt“, erzählen die angehenden Lehrerinnen. Auf der Wanderung kommen Schüler und Lehrer an drei Stationen vorbei, wo die Kinder für das Thema Schulweg sensibilisiert werden sollen. Bei der ersten Station wird das Thema historisch beleuchtet. Der Unterschied des Schulweges von früher und heute wird dabei erklärt. Die globale Sichtweise ist Thema bei der zweiten Station. Dort werden die Schulwege in anderen Ländern betrachtet. An der dritten Station angekommen, dreht sich alles um das Thema Ernährung. Dort werden dann auch die Äpfel und das Brot verspeist. 

Scheitelknien und harte Bänke 

Im Schulmuseum in Kasten angekommen, gibt Museumsführerin Sabina Gabriel Einblick, wie der Unterricht zu Kaiserszeiten ausgesehen hat. „In den alten Schulbänken dürfen die Schüler ausprobieren, wie hart, eng und anstrengend sich das Sitzen und vor allem Stillhalten anfühlt.“ Wer mag, darf auch die Strafe von früher, das Scheitlknien, ausprobieren. Nähere Infos zum Konzept und Anmeldung unter unterkagererhof.koordinatorin@gmail.com

Kultur.Landschaft.Natur - entdecken

Auch Erwachsene und Jugendliche finden am über 300 Jahre alten Unterkagererhof in Auberg ein Programm: Ob eine Entdeckungsreise durch die Natur, die Verarbeitung von Wildkräutern oder die mystische Kraft des Hollerberg erleben - das Programm ist abwechslungsreich und spannend.

Alle Infos rund um den Unterkagerhof und zu den Angeboten:

www.unterkagererhof.at

Kommentar verfassen



Naturtipp im August: Ein Sommer mit den Schmetterlingen

Mit ihren bunt gezeichneten Flügeln und dem beinahe schwerelos gaukelnden Flug ziehen sie unsere ganze Aufmerksamkeit auf sich. Der warme und trockene Sommer 2022 bietet uns die Möglichkeit, die Schmetterlingsvielfalt ...

Entlastung ist das Gebot der Stunde

BEZIRK ROHRBACH. Die aktuelle Teuerung tut in vielfacher Weise den Rohrbachern weh: Wohnen, Heizen, Strom, Pendeln, Essen... AK-Präsident Andreas Stangl fordert, Preise zu deckeln und den Preissteigerungen ...

Der Herbst wird bunt in den Rohrbacher Eltern-Kind-Zentren

HASLACH/KLAFFER. Ein breites Programm für Kinder, aber auch Eltern, haben die Eltern-Kind-Zentren in Haslach und Klaffer wieder für die kommende Herbst/Winter-Saison zusammengestellt.

Ganz besondere Ferien für 14 junge Menschen mit und ohne Beeinträchtigung

KLAFFER. Auch heuer verbrachten wieder Menschen mit und ohne Beeinträchtigung eine schöne Ferienwoche beim traditionellen „Integrativen Ferienlager“ von Arcus.

Eine laue Sommernacht mit Partystimmung

SPRINZENSTEIN. Das bekannte Sommernachtsfest der FF Sprinzenstein steigt am 14. und 15. August.

In Ulrichsberg sind die Störche los

ULRICHSBERG. Ganze Gruppen von Weißstörchen kann man dieser Tage in der Landschaft rund um Ulrichsberg beobachten.

Zutrittsregelungen ins Klinikum Rohrbach beachten

ROHRBACH-BERG. Nach wie vor gelten Corona-Vorgaben beim Zutritt ins Klinikum Rohrbach.

St. Martinerin leitete das Faustball-Finale bei den World Games

ST. MARTIN/MÜHLKREIS. Ohne Schiedsrichter kein Spiel. Trotzdem stehen sie meistens nur bei Fehlentscheidungen im Mittelpunkt und werden ansonsten als selbstverständlich angesehen. Tanja ...