OÖ Landesgartenschau: unvergessliches Ausflugserlebnis im Bio.Garten.Eden

Hits: 1088
Romana Schibany   Anzeige, 17.05.2019 08:00 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. Ab 17. Mai lädt die OÖ Landesgartenschau zum Genießen, Entdecken und Entschleunigen nach Aigen-Schlägl ein.

Ein Erlebnis für alle Sinne und ein garantiert unvergesslicher Ausflug in eine beeindruckende und spannende Gartenwelt erwartet die Besucher am Ausstellungsgelände rund um das Prämonstratenser Chorherrenstift und die Bioschule Schlägl.

Unter dem Motto Bio.Garten.Eden lädt die 7. OÖ Landesgartenschau heuer in Aigen-Schlägl von 17. Mai bis 13. Oktober zum Genießen, Entdecken und Entschleunigen. Die Ausstellung unter freiem Himmel bietet auf einer Fläche von 15 Hektar mit den Kooperationspartnern Stift Schlägl, Marktgemeinde Aigen-Schlägl und Bioschule Schlägl eine ungeahnte Vielfalt.

Viele Workshops zum Mitmachen

Die ganz besondere Atmosphäre schafft neues Bewusstsein für den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln, Ressourcen und Menschen. Zusätzlich bieten Themenwochen zu regionalen und saisonalen Schwerpunkten sowie ein vielfältiges Workshop- und Unterhaltungsprogramm 150 Tage lang ein Rundum-Erlebnis für Groß und Klein mit insgesamt rund 700 Veranstaltungen.

Die Themen „Bio“, „Garten“ und „Eden“ wurden zu einem ganzheitlichen Themenstrang verknüpft und ziehen sich wie ein roter Faden durch das einmalige Konzept der ersten Landesgartenschau mit Bio-Zertifikat im landwirtschaftlichen Bereich.

Thema „Bio“ im Mittelpunkt

Über 25 Schaugärten und 6000 Quadratmeter Blühflächen lassen die Herzen aller Gartenliebhaber höherschlagen. Gezeigt werden neben der blühenden Vielfalt, floristischer Handwerkskunst und naturnahen Gartenthemen etwa auch, wie Bio auf unsere Teller kommt. Rund um das Gelände der Bioschule Schlägl erklärt ein Lehrpfad den Biokreislauf. Der Garten rückt Mensch und Tier in den Mittelpunkt – vom Gemeinschaftsgarten bis zum Permakulturgarten.

Gartenliebhaber, Naturfreunde und Interessierte können sich Inspiration und Anregungen für ihr eigenes Gartenparadies holen. Wer entschleunigen möchte, kann im Schöpfungsgarten die Seele baumeln lassen und mit dem Rauschen des Wassers an der Großen Mühl in die idyllische Böhmerwaldregion eintauchen.

KONTAKT

Landesgartenschau Aigen-Schlägl GmbH

Schlägler Hauptstraße 4

4160 Aigen-Schlägl

Tel. 07281/20808

E-Mail: gartenschau@biogarteneden.at

www.biogarteneden.at

 

ÖFFNUNGSZEITEN

17. Mai bis 13. Oktober 2019

 

Kassen: 9 bis 18 Uhr

(das Gelände ist bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet)

Artikel weiterempfehlen:
Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.


GRZ: stressfrei zum Arbeitsplatz ohne Stau

ST. MARTIN. Die GRZ IT Center GmbH bringt den Arbeitsplatz nach St. Martin im Mühlkreis. Mitarbeiter aus dem Einzugsgebiet haben in Kürze die Möglichkeit, Büroarbeitsplätze im ...

Lebens-Einblicke in Mundart kommen gut an

KLAFFER. Mit ihren Mundart-Gedichten schreibt Silvia Stögmüller ihren Alltag, ihre Erfahrungen, ihr Leben nieder.

Jubiläum im Heilkräutergarten: 40 Jahre geteiltes Kräuterwissen

KLAFFER. 2020 ist für den größten Heilkräutergarten Österreichs ein besonderes Jahr: Schließlich besteht dieser seit 40 Jahren.

Leben und Urlauben in der Kräutergemeinde

KLAFFER. Nach dem Corona-Lockdown zieht in der Kräutergemeinde Klaffer eine neue Normalität ein. Den weithin bekannten Kräuterkirtag wird es heuer allerdings nicht geben.

Welcher Referent soll‘s denn sein? – Familiennetzwerk rüstet sich für 2021

KLEINZELL. Mit dem Vortrag von Pater Anselm Grün Ende Jänner begann und endete zugleich im vollbesetzten Centro das Familiennetzwerk-Jahr 2020. Jetzt macht man sich bereits Gedanken über ...

700 Jahre Markt Rohrbach: Mit Skulptur-Enthüllung und Festbräu wird im Herbst das Jubiläum gefeiert

ROHRBACH-BERG. Im Jahre 1320 fand das Marktrecht für Rohrbach erstmals urkundlich Erwähnung. Anlässlich dieses Jubiläums ist eine Skulptur entstanden, die Mitte September feierlich ...

Wirte ziehen zwei Wochen nach Aufsperren Bilanz

BEZIRK ROHRBACH. Auch zwei Wochen nach dem Aufsperren der Gasthäuser, ist es für viele Wirte noch eine angespannte Situation. Der Ausfall von Festen und Feiern ist deutlich spürbar. Günther ...

„Und wenn es doch Corona war?“ Ein Antikörpertest bringt es ans Licht

ST. STEFAN-AFIESL. Eines frage ich mich ja schon die ganze Zeit: Könnte Covid-19 mich auch schon erwischt haben, könnten ich und meine Familie vielleicht Teil der ominösen Dunkelziffer in ...