Büchereien als Botschafter für faires Handeln

Hits: 70
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 06.12.2019 07:16 Uhr

LEMBACH. Zwei Jahre nach Start des Projektes „Bibliotheken öffnen Welten“ hat der Lebensraum Donau-Ameisberg beinahe alle Büchereien im Bezirk und die Mittelschulen mit ins Boot geholt, um die Botschaft des fairen Handelns und der Nachhaltigkeit hinaus zu tragen.

21 Büchereien und alle 13 Mittelschulen haben ihren Medienbestand um die Themen fairer Handel, Klimawandel, Nachhaltigkeit erweitert und sind nun Multiplikatoren für diese Botschaft. Denn „fair lesen verändert“ – so der Aufruf der acht Gemeinden des Lebensraums Donau-Ameisberg, die seit 2012 um Bewusstseinsbildung bemüht sind. „So manche Fehlentwicklung erscheint den Leuten ganz normal – darauf wollen wir hinweisen und entgegentreten“, sagt dazu Willi Hopfner.

Unterstützung bei dieser Initiative bekommt der Verein unter anderem durch das Leaderprojekt Voi Lebm, das für ein gutes Leben für alle eintritt.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



In der Ferienzeit lässt sich die Bio-Landwirtschaft hautnah erleben

BEZIRK. Wer in Zeiten wie diesen nach Beschäftigungsmöglichkeiten zu Hause sucht, braucht nur zu den Biobauernhöfen in der Umgebung schauen.

Radsport: Rohrbacher Viererteam ist bereit für das Race Around Austria

BEZIRK ROHRBACH. Am Mittwoch, 12. August, 19:20 Uhr, fällt für das Team Sareno powered by Elektro Reindl der Startschuss zum Race Around Austria. Die vier Fahrer haben ihre sieben Zwetschken ...

Handy am Steuer: 22-Jährige bei Unfall schwer verletzt

ST.VEIT. Weil sie ihr Handy während der Fahrt bediente, verriss eine 22-Jährige aus Rohrbach am Samstagnachmittag auf der Hansberg-Landesstraße ihr Auto und überschlug sich über ...

Julian Buschberger rockt die Granitarena

ST. MARTIN. Nach seiner Premiere im Kultursaal St. Martin im Vorjahr, ist Julian Buschberger erneut in seiner Heimatgemeinde zu Gast.

Einbruchserie in St.Martin im Mühlkreis: Fahrräder und E-Bikes gestohlen

ST. MARTIN. Bislang unbekannte Täter begingen in der Nacht auf Freitag mehrere Einbrüche in Garagen, Fahrradräume und kleine Nebengebäude. 

Ihre Arbeit ist mehr als ein „Danke schön“ wert

BEZIRK ROHRBACH. Mit Leidenschaft und einer großen Portion Idealismus ausgestattet, leisten Ehrenamtliche im Sportland Oberösterreich enormes. Ab sofort können diese außergewöhnlichen ...

Breitband-Projekt in der finalen Phase: Viele Stimmen für schnelles Internet gesammelt

BEZIRK ROHRBACH. Noch immer trudeln Interessensbekundungen für ultraschnelles Internet im Leaderbüro ein. Deshalb wurde die Einreichfrist bis Ende August verlängert.

Hofkirchens ältester Gemeindebürger im 97. Lebensjahr verstorben

HOFKIRCHEN. Der Name Ludwig Lanzerstorfer wurde von vielen Menschen seit Jahrzehnten als Hofkirchner Marke gesehen. Er wurde am  10. August 1923 in der Ortschaft Emmerstorf geboren und galt als ...