In Haslach hat der 25. Storchensommer begonnen

Hits: 244
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 06.04.2020 18:20 Uhr

HASLACH. Mit der Landung des ersten Storches in diesem Jahr am vergangenen Freitag hat in Haslach der bereits 25. Storchensommer begonnen.

Jedes Jahr um diese Zeit herrscht ein gewisses Bangen um die Rückkehr der Weißstörche. Schließlich benötigen sie sichere und geeignete Bedingungen entlang der rund 10.000 Kilometer langen Flugroute von Südafrika bis in die europäischen Brutgebiete, weiß Karl Zimmerhackl von der Naturschutzjugend Haslach. Mit der Ankunft des ersten Storches hat nun das Jubiläumsjahr begonnen.

38 Jungstörche in 25 Jahren

Ende April 1996 baute das erste Weißstorchenpaar auf dem Schornstein des heutigen Tourismus- und Kulturzentrums (TuK) Haslach seinen Horst. „In den vergangenen Jahren konnten 38 Jungstörche den heimatlichen Horst in Richtung Süden verlassen. Jahr für Jahr entstanden neue Standorte in der Dreiländer-Region“, berichtet Zimmerhackl. Ab 2013 dehnten die Weißstörche ihr Brutgebiet in Richtung Bayerischer Wald über Breitenberg bis nach Grafenau aus. Seit 2015 besiedelt ein Storchenpaar den Pfarrhof von Niederwaldkirchen, schon einige Jahre zuvor wurde ein Horst auf dem Schornstein der ehemaligen Molkerei in Bad Leonfelden errichtet.

Monitoring in der Dreiländer-Region

Das Team der Naturschutzjugend Haslach beobachtet von Anfang an die Entwicklung der Weißstorchenpopulation in einem Monitoring-Langzeitprojekt, das vom nördlichen Mühlviertel über die Grenzen nach Bayern und Südböhmen reicht. „Dies ist nicht nur von wissenschaftlichem Interesse, sondern hat auch für den Artenschutz in der Dreiländer-Region eine besondere Bedeutung“, ist Karl Zimmerhackl überzeugt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wie warme Fäustlinge und andere Geschenke den Menschen in Uganda helfen

ALTENFELDEN. Schnell und unkompliziert versucht der Hilfsverein Nurturing Uganda, den Menschen in dem ostafrikanischen Land zu helfen. Um Lebensmittelpakete oder Homeschooling-Pakete finanzieren zu können, ...

Böhmerwäldler Nachwuchsläufer bei Schülertestrennen vorne dabei

BÖHMERWALD/GOSAU. Die beiden Nachwuchsläufer der Schiunion Böhmerwald Lukas Madlmayr und Samuel Stöttner zeigten bei den österreichischen Schülertestrennen in Gosau ihr Talent.  ...

Neues Jahr brachte neue Regeln für Drohnenpiloten

BEZIRK ROHRBACH. Am 31. Dezember trat das neue Drohnenregulativ in Kraft. Mit der EU-Verordnung werden die nationalen Gesetze für unbemannte Luftfahrzeuge innerhalb der Mitgliedsstaaten vereinheitlicht. ...

Afiesler Hotel lädt zum Corona-Camping ein

ST. STEFAN-AFIESL/BEZIRK. Als „zermürbend“ beschreibt Eva-Maria Pürmayer die Situation für Hoteliers angesichts der erneuten Verlängerung des Lockdowns. Kreativität hilft da ...

Bei Hermann gibt's jetzt auch panierte Taler

ULRICHSBERG. Hermann und Thomas Neuburger erweitern ihr bisher 5-teiliges Sortiment: Ab Februar sind die Hermann Taler österreichweit bei Spar gelistet. 

Virtual Reality: Pool3 aus Niederwaldkirchen ist Vorreiter

NIEDERWALDKIRCHEN. Virtual Reality ist längst kein Gimmick für Gamer mehr und innoviert Geschäftsprozesse der Industrie nachhaltig. Dabei sticht besonders das Unternehmen Pool3 ...

100 Prozent Durchimpfung bei hoher Impfbereitschaft im Klinikum Rohrbach

ROHRBACH/BERG. 271 Mitarbeiter des Klinikums Rohrbach wurden in den vergangenen zwei Wochen geimpft. Die Impfbereitschaft ist damit ausgesprochen hoch.

Daniela Jell ist mit ganzem Herzen Bäuerin

OBERKAPPEL. Bäuerin, Ortsbäuerin, Ehefrau und Mutter von vier Kindern – all diese Jobs bringt Daniela Jell aus Oberkappel mit viel Elan und Schwung unter einen Hut. Für sie ist die ...