Rotes Kreuz stellt flächendeckend auf Digitalfunk um

Hits: 263
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 03.07.2020 08:33 Uhr

HELFENBERG/BEZIRK ROHRBACH. Einen direkten Draht zueinander bekommen alle Einsatzorganisationen mit dem Digitalfunk. Beim Roten Kreuz wird am Dienstag flächendeckend auf dieses verschlüsselte Funksystem umgestellt.

Das Rote Kreuz ist damit die erste der großen Einsatzorganisationen im Bezirk Rohrbach, die Digitalfunk nutzt. Alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) sind in diesem verschlüsselten Funksystem miteinander vernetzt und können nicht nur innerhalb der eigenen Reihen, sondern auf Einsatzleiterebene auch untereinander kommunizieren. Für die Koordination bei größeren Einsätzen, wo zum Beispiel Rotes Kreuz, Feuerwehr, Polizei und Bergrettung zusammenarbeiten, haben die Einsatzleiter jetzt einen direkten Draht zueinander.

Bessere Sprachqualität, mehr Datenschutz

„Die Einführung des neuen Systems war die logische Konsequenz nach der Zusammenlegung in den Leitstellenverbund, und stellt eine qualitative Verbesserung dar. Zum einen ist die Sprachqualität und damit die Verständlichkeit wesentlich besser als im analogen System, zum anderen ist durch die Verschlüsselung jetzt auch der Datenschutz gewährleistet“, ist Daniel Hofer vom neuen System überzeugt. Er ist Dienstführender der Ortsstelle Helfenberg und im Bezirksrettungskommando im Sachbereich 6 für Kommunikation und Führungsunterstützung  zuständig. Hofer und Alois Pfleger vom Bezirkssekretariat sind für die Umsetzung im Bezirk verantwortlich.

Neue Alarmierungsgeräte

Für die Bevölkerung wird sich augenscheinlich nicht viel verändern. Die sichtbarste Veränderung im Rettungsdienst sind die neuen Alarmierungsgeräte, die gleichzeitig Pager und Handfunkgerät sind und mit denen, unabhängig vom Funknetz, das Team intern kommunizieren kann. 

Das System ist österreichweit, flächendeckend im Einsatz. In Oberösterreich wurden über 300 Sendemasten installiert, der Bezirk Rohrbach wird von mehr als 20 Sendern versorgt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Betriebsgebäude in Neufelden wird zu modernem Business Center

NEUFELDEN. Gut 3.000 m2 Gebäudefläche, mehrere Partner und ein hehres Ziel: Das Gebäude der Tischlerei Agfalterer soll verstärkt für Mieter geöffnet werden und somit ein Business ...

Zweiter Anlauf für den ersten Bio-Wochenmarkt

AIGEN-SCHLÄGL. Nachdem es mit dem ursprünglich geplanten Start Ende April nichts geworden ist, soll es jetzt tatsächlich losgehen: Am 29. August startet Oberösterreichs erster wöchentlich ...

Lembacher koordiniert Corona-Testbetrieb in zwei Bezirken

LEMBACH/FREISTADT. Der Lembacher Daniel Pühringer koordiniert denn Corona-Testbetrieb für die Bezirke Freistadt und Urfahr-Umgebung.

70 Einsatzkräfte suchten abgängigen Lenker nach Unfall am Gollnerberg

ROHRBACH-BERG. Zu einem nächtlichen Sucheinsatz mussten die Kameraden dreier Feuerwehren in der Nacht auf Dienstag ausrücken: Nach einem Verkehrsunfall war der vermutlich verletzte Fahrer ...

Regionalfux zeigt, was die Region zu bieten hat

BEZIRK ROHRBACH. Die regionale Online-Plattform Regionalfux will großen Strukturen und der industrialisierten Produktion entgegenwirken und kleine Produzenten und Direktvermarkter sichtbarer machen. ...

Corona im Bezirk Rohrbach: Stabile Lage, aber Abstand halten ist nie verkehrt

BEZIRK ROHRBACH. Nachdem sich die Corona-Situation im Bezirk Rohrbach Ende Juni einigermaßen beruhigt hatte und wir kurzzeitig bereits auf Stand Null an aktuell Erkrankten waren, ging es in den vergangenen ...

Benefizkonzert: Royal Bäcker Hall trotzt der Corona-Pandemie

ST. MARTIN. Am 5. September steigt in der Granit-Arena in Plöcking erneut das Royal Bäcker Hall Open Air. Musiker werden zugunsten der SOS Kinderdörfer auf ihre Gagen verzichten und gute ...

GSE ist neuer Faustball-Ortsmeister

ARNREIT. Einen Nachmittag lang wurden am Arnreiter Sportplatz eifrig die Fäuste geschwungen, um die neuen Faustball-Ortsmeister zu küren.