Schönste Küche: Strasser Steine staubt Auszeichung in New York ab

Hits: 1132
Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 27.05.2019 08:42 Uhr

ST. MARTIN. In vielen Ländern der Welt ist Strasser Steine bereits erfolgreich mit Arbeitsplatten aus Naturstein. Nun hat es das St. Martiner Unternehmen auch in den Staaten bewiesen: Auf der renommierten Design-Messe ICFF in New York holte Strasser mit der Naturstein-Kücheninsel ST-ONE die Auszeichnung als „beste Küche“

„Strasser wurde damit zum Botschafter für guten Geschmack und handwerkliche Präzision“, freut sich Strasser-Geschäftsführer Johannes Artmayr über die Erfolge mit ST-ONE in Europa und Übersee. Er plant, dass in drei Jahren bereits rund 25 der High-End-Kücheninseln aus dem Mühlviertel in den USA verkauft werden. Auch in Asien verzeichnet Strasser bereits erste Verkaufserfolge. „Damit trägt ST-ONE auch zum Gesamtumsatz des Unternehmens einen guten Teil bei“, verrät Artmayr. Dieser soll sich in den kommenden Jahren gegen 50 Millionen Euro bewegen. Die Möbel- und Einrichtungsmesse gilt als bedeutendster Treffpunkt der US-Amerikanischen Architektur- und Designszene mit deutlich mehr als 35.000 Fachbesuchern.

Marktführer in Mitteleuropa

In Österreich ist Strasser Steine mit mehr als 60 Prozent Marktanteil die Nummer eins bei Küchenarbeitsplatten aus Naturstein und in diesem Bereich auch mitteleuropäischer Marktführer. Mit der Präsenz in Schauräumen in Florida und in New York bereitete Strasser Steine bereits im Vorjahr den Markteinstieg in den USA vor. Türöffner dabei ist die extravagante Naturstein-Kücheninsel ST-ONE, die für High-End-Haushalte konzipiert wurde. Je nach Ausführung kostet ST-ONE zwischen 40.000 und 70.000 Euro.

ST-ONE wird als Kubus oder Quader angeboten. Korpus und Laden sind aus Massivholz gefertigt und dadurch leicht und sehr stabil. Die Ummantelung aus Naturstein ist ein Meisterstück der Perfektion – sodass der Küchen-Monolith wirkt, wie aus einem einzigen Stein geschnitten. ST-ONE bildet den perfekten Rahmen für alle nützlichen Küchen-Helfer – ob Induktionsherd, Muldenlüftung, Weinkühlschrank oder Geschirrspüler.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Naturtipp im April: In der Hecke blühen die Veilchen...

Die bekanntesten und beliebtesten Veilchen sind wohl die Duftveilchen (Viola odorata). Sie werden auch Wohlriechende Veilchen genannt, denn die kleinen dunkelvioletten Blüten verströmen einen ...

Gym-Schüler vergleichen Arbeit in Stadt und Land

ROHRBACH-BERG. Seit fünf Jahren gibt es am Rohrbacher Gymnasium mit dem Wahlpflichtfach TheoPrax eine Kooperation mit der Wirtschaft.

24-jähriger Autodieb ausgeforscht

LEMBACH. Nach umfangreichen Ermittlungen der Polizeiinspektion Lembach in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt OÖ konnte ein 24-jähriger Autodieb aus dem Bezirk Rohrbach ausgeforscht ...

Biohof Zauner steht im Finale des Bio-Awards

NIEDERWALDKIRCHEN/OÖ. Im Finale des Bio-Awards Oberösterreich steht der Biohof Zauner und hofft dabei auf viele Stimmen aus der Region.

Polizeiinspektion Neufelden forschte 15-jährige Internetbetrügerin aus: Gesamtschaden in fünfstelliger Höhe

NEUFELDEN. Der Polizeiinspektion Neufelden gelang es, eine 15-jährige Internetbetrügerin auszuforschen. Nahezu 100 Betrugshandlungen soll das Mädchen durchgeführt haben. 

Schiffsanlegestelle in Niederranna abgebaut – für neue Lösung braucht es Mitstreiter

HOFKIRCHEN/NIEDERRANNA. Nach fünf Jahren Diskussion wurde am Dienstag die Schiffsanlegestelle vor dem Gasthof Draxler in Niederranna abgebaut und abtransportiert. Sie soll aber ersetzt werden – ...

50-Jähriger schnitt sich mit Motorsäge in den Unterschenkel

BEZIRK ROHRBACH. Bei Holzarbeiten hat sich ein 50-jähriger Mann aus dem Bezirk Rohrbach verletzt.

Initiative „OÖ schnuppert“: Mehr als 30 Betriebe im Bezirk laden ein

BEZIRK ROHRBACH. Schwieriger als sonst gestaltet sich aktuell die Berufsorientierung und das Schnuppern in Betrieben – und damit auch der Einstieg in eine Lehrlingsausbildung. Die „ Initiative ...