„Es waren zwölf bereichernde, wertvolle Jahre“: Lindorfer zieht Bilanz als Bezirksbäuerin

Hits: 163
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 15.07.2020 18:45 Uhr

NIEDERWALDKIRCHEN/NEBELBERG. Nach zwölf Jahren an der Spitze hat Hedwig Lindorfer ihre Funktion als Bezirksbäuerin an Michaela Märzinger übergeben. Für Lindorfer waren es „wunderbare, bereichernde Jahre“, die sie nicht missen möchte.

„Im Leben braucht man nicht viel. Es reicht die richtigen Menschen an seiner Seite zu haben. Ich hatte in meiner aktiven Zeit als Bezirksbäuerin sowohl beruflich als auch privat immer wieder die richtigen Menschen an meiner Seite“, meint Hedwig Lindorfer, als sie für die Tips auf die vergangenen zwölf Jahre zurückblickt. Voller Dankbarkeit, wie sie sagt. „Es war mir eine Freude, der größten Frauenorganisation im Bezirk vorzustehen. Auf keinen Fall möchte ich diese wertvolle Zeit missen, ich habe viele wunderbare Menschen kennengelernt. Der großartige Zusammenhalt und die gelebte Gemeinschaft innerhalb der Gruppe spürte man bei den verschiedensten Veranstaltungen.“

Krapfenkirtage lockten Scharen an

Besonders stolz ist die Vollblutbäuerin aus Niederwaldkirchen auf die drei Krapfenkirtage, die sich als wahre Publikumsmagneten entpuppt haben. Sehr beliebt waren auch die Oasetage sowie die Aus- und Weiterbildungsangebote für die Bäuerinnen. Daneben galt ein besonderer Schwerpunkt der Zusammenarbeit mit den Schulen und Kindergärten. Das gemeinsame Schulprojekt „Land auf – Film ab“ (ein Voi Lebm-Projekt) wurde mit dem Preis „Best of Bauernbund“ ausgezeichnet.

Brückenbauerin

Hedwig Lindorfer waren stets auch die Themen rund um die bäuerlichen Lebensmitteln ein wichtiges Anliegen und sie wollte „Brückenbauerin sein zwischen den Bäuerinnen und den Konsumenten. In meiner Arbeit wurde mir immer wieder bewusst, wie wichtig Netzwerke sind.“ Auch mit Hilfe von Beiträgen in den Tips fand sie wertvollen Zugang zur nicht bäuerlichen Bevölkerung.

Als Vorsitzende der Bäuerinnen auf Kammerebene bleibt Lindorfer noch bis zur Landwirtschaftskammerwahl im Jänner 2021 tätig. Ihrer Nachfolgerin als Bezirksbäuerin, Michaela Märzinger wünscht sie „viel Freude, Erfolg, Ausdauer und Schaffenskraft.“

Komplett neues Team

Die Ortsbäuerin von Nebelberg wurde einstimmig an die Spitze der Rohrbacher Bäuerinnen gewählt. Sie bewirtschaftet mit ihrem Gatten im Vollerwerb einen Milchviehbetrieb. Unterstützt wird Michaela Märzinger von den ebenfalls neu gewählten Stellvertreterinnen Stefanie Neudorfer aus Peilstein und Petra Pichler aus St. Martin. Denn auch die bisherigen Stellvertreterinnen Maria Ammerstorfer, Stefanie Zauner und Gabriele Zinöcker legten ihre Funktionen zurück.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Noch kein Covid-19-Todesfall am Rohrbacher Klinikum

ROHRBACH-BERG. Nach rund vier Monaten im Corona-Modus zieht das Klinikum Rohrbach eine erste Zwischenbilanz.

Personalkarussell hat sich gedreht: Zwei Rotkreuz-Ortsstellen haben neuen operativen Leiter

LEMBACH/HOFKIRCHEN. Ein kleines Personal-Karussell hat sich beim Roten Kreuz gedreht. Jetzt haben die Ortsstellen Lembach und Hofkirchen einen neuen Dienstführenden.

B38 in Haslach am Samstag wegen Holzarbeiten gesperrt

HASLACH. Wegen Holzschlägerungsarbeiten ist die B38 im Ortsgebiet von Haslach am Samstag, 8. August, ab 6 Uhr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Aigen-Schlägl.

Mitarbeiter-Chor im Altenheim singt via Bildschirm für die Bewohner

HASLACH. In der Hauskapelle des Bezirkshaltenheims Haslach werden wegen der Corona-Gefahr noch keine Gottesdienste abgehalten. Deshalb wurde ein ebensolcher aufgezeichnet und den Bewohnern eingespielt. ...

Neuer Engel und viel Unterstützung für Mobile Kinderkrankenpflege

BEZIRK ROHRBACH. Für viele Familien sind die Pflegekräfte vom Verein „Moki – Mobile Kinderkrankenpflege“ zu unverzichtbaren Bestandteilen ihres Lebens geworden. Sie betreuen unter anderem ...

Hier zählen Noten nicht: Mit Kreativität tolle Preise gewinnen

BEZIRK ROHRBACH. Ein letztes Mal sind kreative Köpfe aufgerufen, ihr originelles Zeugnisfoto auf www.tips.at/zeugnis2020 hochzuladen und tolle Preise zu gewinnen.

Hör-Tipp: Vergessen wir nicht auf das Wesentliche

ROHRBACH. Stellen Sie sich ein schönes neues Auto vor, Sie können jedoch nicht fahren oder besitzen keinen Führerschein. Das schränkt den Nutzen natürlich massiv ein.

Mauracher gehört zu den beliebtesten Bäckereien im Land

SARLEINSBACH. Falstaff hat sich wieder auf die Suche nach den Lieblingsbäckern gemacht. In Oberösterreich reihte sich die Biohofbäckerei Mauracher unter die Top 5.