„sport welcomes refugees“: Union Enzenkirchen setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung im Fußball

Hits: 1649
Alexandra Dick Alexandra Dick, Tips Redaktion, 24.04.2018 08:34 Uhr

ENZENKIRCHEN. Mit der Aktion „sport welcomes refugees“ setzt die Union Enzenkirchen ein Zeichen für Vielfalt und gegen Diskriminierung im Fußball.

Für die Fußballer der Union Raika Enzenkirchen ist der Slogan „sport welcomes refugees“ nicht nur eine leere Floskel, sondern wird durch die Integration der in Enzenkirchen lebenden Flüchtlinge täglich im Training und im Spiel gelebt. Mit der Aktion „sport welcomes refugees“ wollen sie auch ihre Zuschauer und Fans sensibilisieren, dass sowohl Rassismus und Fremdenhass, aber auch Antisemitismus, Homophobie und Sexismus im Stadion und in der Gesellschaft nichts verloren haben.

Integration auf dem Fußballplatz

Beim zweiten Heimspiel der Kampf- und Reservemannschaft in der Frühjahrssaison haben die Enzenkirchner Kicker mit neuen Aufwärmtrikots auf die Initiative aufmerksam gemacht, um an die Wichtigkeit der Integration von geflüchteten Menschen zu erinnern. Zudem wiesen der Stadionsprecher und die Stadionzeitung sowie Transparente, Banner, Broschüren, Poster und Sticker der fairplay-Initiative die Zuschauer am Spieltag auf die Aktion hin.

Kommentar verfassen



Personal des Klinikums Schärding ruft zur Corona-Impfung auf

SCHÄRDING. Die Ärzte, das Pflegepersonal und auch die übrigen Mitarbeiter des Klinikums Schärding traten heute vor das Krankenhaus und riefen mit Transparenten und Plakaten zur Corona-Impfung auf. ...

Engelhartszeller holt Staatsmeistertitel

ENGELHARTSZELL. Mit dem Saisonfinale, das vor Kurzem in Civitale/Italien stattgefunden hat, krönte sich der Engelhartszeller Alexander Frank endgültig mit dem Titel „Sport und Rennwagen Bergstaatsmeister ...

Schlossgespräche suchen Lösungen zu Klimawandel und Coronakrise

ZELL an der Pram. Die dritten Zeller Schlossgespräche am 4. und 19./20. November beschäftigen sich mit den beiden Themen, die die Welt in Atem halten: die Corona- und die Klimakrise. Die Klimaforscherin ...

Über 4.000 Euro für den kleinen Gabriel bei Benefiz-Oldtimer-Treffen gesammelt

FREINBERG. Das zweite Benefiz-Oldtimer-Treffen in Haibach (Gemeinde Freinberg) war ein voller Erfolg. Die Organisatoren Julia und Michael Maier konnten 4.057 Euro für den kleinen Gabriel aus Münzkirchen ...

Buchpräsentation „Guat gwürzt“ von Karl Bachmair

SCHARDENBERG. Karl Bachmair, der bekannte Schardenberger Mundartdichter, gibt sein neuestes Buch mit dem Titel „Guat gwürzt“ heraus. Präsentiert wird die neueste Lektüre zum Amüsieren am Donnerstag, ...

Ein Tischler aus der DDR, den es auf den Pamingerhof zog

ST. AEGIDI. In der DDR aufgewachsen, lernte Marco Wappler (50) zunächst Tischler, ehe er seinen beruflichen Hafen im Sozialbereich fand. Seit 16 Jahren arbeitet er auf dem Pamingerhof in St. Aegidi. An ...

Jugendliches Engagement bei „72 Stunden ohne Kompromiss“ in Schärding

BEZIRK. Bei Österreichs größter Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“, einem Projekt der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3, waren ...

AMS Schärding als beste Geschäftsstelle in Oberösterreich ausgezeichnet

SCHÄRDING. Tolle Auszeichnung für das Arbeitsmarktservice Schärding. Nachdem es im Vorjahr für das beste BerufsInfoZentrum ausgezeichnet wurde, durfte das AMS Schärding heuer im Rahmen der Best of ...