Vichtenstein hat einen neuen Bürgermeister

Hits: 170
Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 06.07.2020 13:09 Uhr

VICHTENSTEIN. Bürgermeister Martin Friedl verabschiedete sich nach 17 Jahren erfolgreicher Bürgermeistertätigkeit in die Politikpension. Mit acht zu vier Stimmen wurde der 37-jährige Andreas Moser vom Gemeinderat zu seinem Nachfolger gewählt.

Der scheidende Bürgermeister Martin Friedl bedanke sich bei allen Gemeinderatsmitgliedern und meinte: „Gemeinsam haben wir in der Vergangenheit viel weitergebracht und in gewohnter Kontinuität wird es auch in Zukunft weitergehen, davon bin ich überzeugt.“ Er gratulierte seinem jungen Nachfolger zur Wahl und wünschte gleichzeitig viel Erfolg in der neuen Aufgabe. Viele Projekte konnten in der Amtszeit von Martin Friedl umgesetzt werden. Eine seiner größeren Aufgabe war der Neubau der Aufbahrungshalle. Zudem war Friedl viele Jahre mit Herzblut für Vichtensteins Tourismus tätig. Große Initiative musste er ergreifen, als der neue Kulturraum in der heutigen Form gebaut wurde. Für eine gute Gemeindeentwicklung bemühte er sich um Baugrunderschließung, neue Gemeindestraßen, Gehsteige sowie eine Erweiterung der Straßenbeleuchtung. Weiters konnte die Neugestaltung der Schlossstraße erfolgreich umgesetzt werden.

Der neue Bürgermeister

Der neu gewählte Bürgermeister Andreas Moser ist 37 Jahre alt und arbeitet als Justizwachebeamter in der Justizanstalt Suben. Er ist seit 2015 im Gemeinderat und in verschiedenen Ausschüssen tätig. In seiner Zeit als Gemeinderat hat sich Andreas Moser bereits dafür eingesetzt, in den ehemaligen Postamtsräumen im Gemeindehaus einen Hofladen zu eröffnen. Dieser soll ab September 2020 landwirtschaftliche Produkte von bäuerlichen Direktvermarktern aus der Region anbieten und von Beschäftigten der Lebenshilfe OÖ, der Werkstätte Münzkirchen, betrieben werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tourismusverein Schärding: Sara Schneider folgt auf Sandra Kobleder

SCHÄRDING. Sara Schneider übernimmt ab 1. September die Büroleitung des Tourismusvereins Schärding.

Ferienbetreuung der Kinderfreunde: eine Erleichterung für viele Eltern

INNVIERTEL. Die Kinderfreunde Region Innviertel bieten bereits das fünfte Jahr in Folge für Firmen eine Betreuung für die Kinder ihrer Mitarbeiter an

Waldkirchnerin schreibt Kinderbuch

WALDKIRCHEN. Die Wahl-Waldkirchnerin Renate Skola hat mit dem Kinderbuch „Schlaf schön ein Geschichten“ ihr Erstlingswerk veröffentlicht.

Kleiner Markt im Museum

ANDORF. Im historischen Ambiente des Brunnbauerhofs in Andorf findet am Sonntag, 9. August von 10 bis 17 Uhr ein kleiner Markt unter dem Titel „Altes & Neues“ statt.

Dank Gelenkersatz wieder mehr Lebensqualität

SCHÄRDING. Mobilität hat in jedem Alter einen hohen Stellenwert. Sich nicht mehr ausreichend bewegen zu können, kann sich bei älteren Menschen anhand medizinischer Folgen, wie Muskelabbau ...

„Corona-Kurzarbeit hat viele Arbeitsplätze gerettet“

BEZIRK SCHÄRDING. Nach intensiven Verhandlungen einigten sich die Sozialpartner gemeinsam mit der Bundesregierung auf die Rahmenbedingungen für die Verlängerung der Corona-Kurzarbeit um ...

AK-Mitarbeiter hatten alle Hände voll zu tun

BEZIRK SCHÄRDING. Fast 2.500 Beratungen: Rechtsexperten der AK Schärding hatten in der Corona-Zeit alle Hände voll zu tun.

Nach 40 Jahren: Friedrich Bernhofer übergibt Platz an Karl Geroldinger

BEZIRK SCHÄRDING. Anstelle des langjährigen Beiratsmitglieds Friedrich Bernhofer wurde Oberösterreichs Landesmusikschul-Direktor Karl Geroldinger aus Enzenkirchen als einziger Oberösterreicher ...