Via Aqua: Erfolg für Kleinregion Großes Erlauftal

Hits: 39
Michael Hairer Online Redaktion, 06.12.2019 13:13 Uhr

BEZIRK SCHEIBBS. Beim NÖ Projektwettbewerb 2019 der Dorf- und Stadterneuerung wurde der Weit-Rundwanderweg Via Aqua mit dem dritten Platz ausgezeichnet. 

Zum Projektwettbewerb 2019 wurden insgesamt 76 Projekte eingereicht. Die Juroren bewerteten 27 nominierte Projekte in den drei Kategorien „Soziale Dorferneuerung – Generationen“, „Ortskernbelebung – Innenentwicklung“, „BürgerInnenbeteiligung – Digitalisierung“, zusätzlich unterteilt in Ort/Dorf, Gemeinde/Stadt und Kleinregionen.

„Mit diesem Wettbewerb wollen wir wieder innovative Projekte und neue Lösungen vor den Vorhang holen“, so NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) im Rahmen der Preisverleihung in St. Pölten. „Niederösterreich ist heute nach wie vor Agrarland, wir sind aber auch Industrieland, Technologieland und unser Land ist auf dem besten Weg, ein Digitalisierungs-Vorreiterland zu werden.“ Um die Orte und Dörfer zu beleben, werde „an vielen Schrauben gedreht“. 

Von der Erlaufschlucht zum Trefflingfall

Die Kategorie „Soziale Dorferneuerung, Generationen“ dominierten die Gemeinde Dorfstetten mit der Freizeitanlage (Ort/Dorf), die Stadtgemeinde Gmünd mit dem Filmprojekt Ceske Velenice (Gemeinde/Stadt) sowie die Region um Wolkersdorf mit der RuWi Kids Kinderbetreuungsplattform (Kleinregionen). Den zweiten Platz erreichte der Dorferneuerungsverein Bromberg mit dem Projekt Verhexter Hör-Erlebnis-Bewegungs-Weg (Ort/Dorf), die Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs mit „Näher zum Fluss“ (Gemeinde/Stadt) sowie die Kleinregion Waldviertler StadtLand mit dem Filmprojekt Jugend tritt Wirtschaft (Kleinregionen). Platz drei erging an den Dorferneuerungsverein Feistritz mit der Erholungsoase im Wald, die Marktgemeinde Biedermannsdorf mit der Revitalisierung Perlashof (Gemeinde/Stadt) und an die Kleinregion Großes Erlauftal mit Via Aqua – vom Erlauftal zum Trefflingfall (Kleinregionen).

In der Kategorie „Ortskernbelebung – Innenentwicklung“ gewannen die Gemeinde Stössing mit „Die Greisslerin“ (Ort/Dorf), die Marktgemeinde Oed/Öhling mit dem Sturmhof Oed (Gemeinde/Stadt) sowie das Pielachtal mit der Interkommunalen Wirtschaftskooperation (Kleinregionen).

In der Kategorie „BürgerInnenbeteiligung, Digitalisierung“ holten sich die Marktgemeinde Leopoldsdorf bei Wien mit Partizipationsprozess AG34 (Ort/Dorf), der FVDV Seebenstein mit Jugendbeteiligung in der Dorferneuerung (Gemeinde/Stadt) sowie die Kleinregion Traisen Gölsental mit Regionale Agenda 21 (Kleinregionen) den Sieg.

Der Projektwettbewerb findet alle zwei Jahre statt und holt eine Auswahl an ganz besonderen Initiativen der niederösterreichischen Dorferneuerungsvereine vor den Vorhang.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



NÖ Cup Viertelfinal Auslosung brachte für beide Wanger Teams Heimspiele und lösbare Aufgaben.

  Esv Union Wang 1 spielt gegen Esv D`Eisbären Grafenbach und Esv Union Wang 2 gegen Askö Stadt Haag

Wanger Hobby Turnier war ein voller Erfolg

Internationale Stocksportler beehrten den ESV Union Wang beim Solo und Duo Bewerb

Deutscher Sieger beim Wanger Duo Turnier am Freitag Abend

18 Teams spielten um die begehrten Sachpreise in der Wanger Veranstaltungshalle.

Beide Wanger Stocksport Mannschaften im NÖ CUP Viertelfinale

ESV Union Wang steigt mit 8-0 Auswärtssiege mit beiden Mannschaften auf und steht unter den ersten 8 in Cup

Patrick auf erfolgreicher Stocksport Duo Tour unterwegs

2 Siege und 1 zweiter Platz in Neunkirchen und Kleinboden mit Duo Partnerin Verena erreicht

Nochmals Edelmetall bei seiner letzten U19 Meisterschaft

Jakob Solböck gewinnt Silber bei der Österreichischen Meisterschaft Ziel im Stocksport

2 Turniere - 2 Siege ohne Punkterverlust für ESV Union Wang

Erfolgslauf bei den Wildschützen und Nibelungen für die Wanger Stockschützen

NÖ CUP 2020 Achtelfinale im Stocksport

Auslosung ergab für beide Wanger Mannschaften ein Auswärtsspiel