„Es gibt auch etwas anderes als Corona“

Hits: 440
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 20.05.2020 06:23 Uhr

SIERNING. Harald Proidl marschierte zu Fuß vom Pöstlingberg in Linz nach Mariazell und sammelte dabei 2.200 Euro für die Krebshilfe.

Die gesammelten Spenden übergab der Sierninger an das Ordensklinikum der Barmherzigen Schwestern in Linz. Gerade in den aktuellen Zeiten sei es wichtig, nicht auf andere Krankheiten zu vergessen. „Es gibt auch etwas anderes als Corona. In meinem privaten und beruflichen Umfeld gibt es leider viele Personen, die mit Krebs kämpfen müssen“, erzählt Harald Proidl. Sein Hobby Wandern verband er deshalb mit einer guten Tat. Schon 2016 war der Sierninger quer durch Österreich unterwegs und wusste somit, was auf ihn zukommt.

Schneller als gedacht

Für den Weitwanderweg 06 von Linz über St. Florian, Steyr, Maria Neustift, Waidhofen/Ybbs, Maria Seesal, Lackenhof/Ötscher und Mitterbach zur Basilika in Mariazell werden acht Tagesetappen empfohlen. Proidl war täglich rund 30 Kilometer unterwegs und schaffte die 187 Kilometer lange Strecke somit schneller als gedacht in sechs Tagen. Unterwegs machte der Sierninger viele Fotos, kam mit Menschen ins Gespräch und sammelte dabei Spenden für den guten Zweck – die Krebshilfe. Aufgrund der Coronakrise konnte der Verkaufsleiter freilich in keiner Pension an der Wegstrecke übernachten, da alle Betriebe behördlich gesperrt waren. „Ich ging jeden Tag meine Tour und ließ mich am Ende der Tagesetappe abholen, um genau am nächsten Tag wieder von dort wegzugehen. Somit gibt es keine Lücke in der Tour und den GPS-Daten“, erzählt Proidl. „Die Verpflegung wurde täglich im Rucksack mitgebracht.“

Besuch von Freunden

Mit dem Wetter hatte der begeisterte Wanderer Glück. „Nur an einem Tag hatte ich starken Wind, sonst Sonne pur“, erzählt der Sierninger, dem vor allem der dritte Tag in besonderer Erinnerung bleiben wird. „Vier Freunde haben mich am Startpunkt der Wanderung überrascht. Sie waren den ganzen Tag – natürlich mit Sicherheitsabstand – mit mir unterwegs.“

 

Weitere Infos zur Pilgerreise, Fotos, GPS-Dateien und eine Auflistung der Spender gibt es online: www.proidl.eu

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hochwasser: Höchststände in der Nacht erwartet - Update (20.30 Uhr)

SCHÄRDING/OÖ. Die intensiven Niederschläge der vergangenen Nacht und heute, 4. August, haben zu teilweise sehr starken Anstiegen an den oö. Gewässern geführt. In Schärding wurde am 4. August Vormittag ...

Bauzeit wird so kurz wie möglich gehalten

REGION STEYR. Weil im Sommer rund 25 Prozent weniger Verkehr herrscht, nützen Land und Gemeinden diese Zeit für Straßensanierungen.

Anhaltender Starkregen verursachte mehrere Hangrutschungen

TERNBERG. Die Freiwillige Feuerwehr Schattleiten war nach zahlreichen Einsätzen am Sonntag auch am Montagnachmittag aufgrund des Unwetters gefordert. Dreimal waren starke Hangrutschungen der Grund. ...

Polizei fahndet nach Ortstafel-Dieben - Zeugen gesucht

ST. ULRICH/GARSTEN. Die Polizei Garsten ermittelt derzeit wegen schweren Diebstahls von Ortstafeln in St. Ulrich und Garsten sowie schwerer Sachbeschädigung wegen Graffiti im St. Ulricher Gemeindegebiet. ...

Kastner erneut Staatsmeister im Wildwasser-Sprint

STEYR. Mit einem Sieg auf der Möll bei Flattach (Kärnten) sicherte sich Eric Kastner von Forelle Steyr wie schon im Vorjahr den Staatsmeistertitel im Wildwasser-Sprint. 

Drei von vier Teams im Landescup weiter

STEYR-LAND. Ternberg scheiterte unglücklich im Elfmeterschießen, dafür zogen die drei Landesligisten aus der Region in die zweite Landescup-Runde ein.

Wagner beim Jubiläumsturnier in Topform

STEYR. Zum 50. Mal fand auf der Anlage des Askö MSC am Resthof das Turnier um den „Steyrer Panther“ statt.

Vespafahrer purzelt von Staumauer
 VIDEO

Vespafahrer purzelt von Staumauer

GINZLING/STEYR. Er hat es schon wieder getan: Vespa-Stuntman Günter Schachermayr stürzte sich diesmal von einer Staumauer im Zillertal und hofft auf einen weiteren Eintrag ins Guinness Buch der ...