Leserbrief zur Kunstinstallation an der Stadtpfarrkirche

Hits: 201
Die vieldiskutierte Kunstintervention, die aktuell das Steyrer Kriegerdenkmal an der Stadtpfarrkirche verbirgt. (Foto: mian)
Angelika Mitterhauser Angelika Mitterhauser, Tips Redaktion, 17.05.2021 08:03 Uhr

STEYR. Der Steyrer Theologe und Lebensberater Ewald Kreuzer fühlt sich von der Verhüllung des Kriegerdenkmals durch ein Kunstmotiv irritiert.

„Als Theologe mit jahrelanger Erfahrung als Trauerredner am Steyrer Friedhof und Begleiter von trauernden Angehörigen empfinde ich ein äußerst ungutes Gefühl, wenn Namen von verstorbenen Menschen plötzlich aus dem öffentlichen Blickfeld verschwinden, wie etwa an der Gedenkstätte der Stadtpfarrkirche durch das Foto eines küssenden Hasen. Hinter jedem einzelnen Namen steht ein persönliches Schicksal, verbunden mit viel Leid für die Familienangehörigen.   

Ich stelle mir die berechtigte Empörung vor, wenn dies etwa auf dem Jüdischen Friedhof stattfinden würde! Bei Gedenkfeiern wie im KZ Mauthausen werden die Namen der dort ermordeten Menschen sogar auf den Mauern eingeblendet und in ehrenvoller Weise in Erinnerung gehalten. Auch auf dem Steyrer Urnenfriedhof wurden nach dem Auffinden von Urnen aus der NS-Zeit die Namen der zugeordneten Personen in einer eigens installierten Gedenkstätte sichtbar gemacht. Ebenso erinnert eine Gedenktafel am Gebäude des BRG Steyr an die Namen ehemaliger jüdischer Schülerinnen und Schüler.

Wahre Liebe schließt niemanden aus

Ausgerechnet bei einer christlichen Kirche, die Vergebung, Liebe und Auferstehung verkündet, werden die Namen von im Ersten Weltkrieg ums Leben gekommener Soldaten durch das Foto eines Hasen verhüllt (wie immer man diesen symbolhaft deuten mag). Der Steyrer Psychotherapeut Rupert Federsel schreibt in seinem 2018 erschienenen Buch “Die vergessenen Ahnen und die ahnungslosen Nachkommen„: „Nur wer in Würde, Respekt und Dankbarkeit in Erinnerung bleibt, der kann in Ruhe tot sein. Wer seinen Ahnen noch Vorwürfe macht, sie beschuldigt oder verachtet, der wird solange selber darunter leiden, bis er zu Versöhnung und Anerkennung bereit ist. Wahre Liebe schließt alle sogenannten anderen ein und niemanden aus. Liebende verstehen das.“

Die Kunstaktion an der Stadtpfarrkirche Steyr gleicht eher einer Störaktion des Totengedenkens. Sie will aufrütteln und provozieren. Der Projektverantwortliche, mein geschätzter Garstner Kollege Karl Ramsmaier, fragt, ob das sogenannte „Heldentor“ in Zukunft als ein Ort des Friedens und der Menschenrechte gedacht werden könnte? Ich frage mich: Haben wir Steyrer und Steyrerinnen dies nicht schon bisher so wahrgenommen und verstanden? Mussten wir wirklich erst auf einen Hasen warten, der uns zu dieser Erkenntnis wachküsst?“

von Ewald Kreuzer, Steyr

Kommentar verfassen



Leicht-Flugzeug stürzte ab

WALDNEUKIRCHEN. Unmittelbar nach dem Start stürzte am Montag gegen 8 Uhr ein Ultra-Leicht-Flugzeug auf einem privaten Flugplatz in Waldneukirchen zu Boden.

Eine Vespa ohne Vorderrad, rohe Eier und ein Weltrekord-Versuch
 VIDEO

Eine Vespa ohne Vorderrad, rohe Eier und ein Weltrekord-Versuch

HOFKIRCHEN/STEYR. Der Steyrer Günter Schachermayr absolvierte am Flugplatz in Hofkirchen einen neuen Weltrekord-Versuch.

UTC Steyr auf Kurs Final Four

STEYR. Der UTC Casa Moda Steyr hat mit einem hauchdünnen 5:4-Erfolg gegen den TC Schwaz den zweiten Platz in der Gruppe A der Tennis-Bundesliga verteidigt. Damit haben die Gleinker im Play-Off gegen Radstadt ...

Vorwärts auf der Suche nach weiteren Verstärkungen

STEYR/WINDISCHGARSTEN. Vier Neuzugänge und zwei Testspieler standen beim Vorwärts-Freundschaftsspiel gegen die Hamrun Spartans aus Malta in der Startformation.

Ein Charity-Rennen mit 400 Pinguinen

STEYR. Der Club 41 Styria veranstaltet auch heuer ein Charity-Pinguin-Rennen. Eine Patenschaft kostet 50 Euro.

Eineinhalbjährige stürzte aus zweitem Stock: Schutzengel flog mit

BEZIRK STEYR-LAND. Unglaubliches Glück hatte am Samstagvormittag eine Eineinhalbjährige, die bei einem Sturz aus dem Fenster im zweiten Stock sichtlich unverletzt blieb.

Tödlicher Unfall an Klettersteig

TRATTENBACH. Ein tragischer Unfall ereignete sich am Samstagvormittag im Kletterzentrum „Beilsteinmauer“ in Trattenbach: Ein 51-Jähriger, der vom Großalber Klettersteig stürzte, ...

Sommeroperette „Der Vogelhändler“ im Kurpark

BAD HALL. Das diesjährige Festival KlangBadHall beschreitet neue Wege: Erstmals wird unter freiem Himmel Operette geboten. Premiere ist am Freitag, 25. Juni.