Technikvorsprung bei Gleitsicht-Zentrierung

Hits: 300
Anna Brandecker: „Hat man mit seiner neuen Gleitsichtbrille immer wieder Probleme, liegt es häufig daran, dass die Brillenglaszentrierung nicht sorgfältig genug vorgenommen wurde. Darum ist dieser Schritt so wichtig und erfolgt bei uns computergestützt mit dem neuartigen, innovativen Zentriersystem – für einen perfekten Sehkomfort ohne besondere Anpassungsschwierigkeiten.“ Foto: Petermandl
Anna Brandecker: „Hat man mit seiner neuen Gleitsichtbrille immer wieder Probleme, liegt es häufig daran, dass die Brillenglaszentrierung nicht sorgfältig genug vorgenommen wurde. Darum ist dieser Schritt so wichtig und erfolgt bei uns computergestützt mit dem neuartigen, innovativen Zentriersystem – für einen perfekten Sehkomfort ohne besondere Anpassungsschwierigkeiten.“ Foto: Petermandl
  Anzeige, 09.11.2020 08:56 Uhr

STEYR. Die richtige Zentrierung der Gleitsichtgläser in die Brillenfassung ist entscheidend für optimales Sehen und muss daher präzise und zuverlässig erfolgen.

Eine Gleitsichtbrille vereint drei Brillen in einer: Perfektes Sehen in der Nähe, der Ferne und auf den Distanzen dazwischen. Entsprechend viele Parameter müssen aufgenommen und vermessen werden.

Neuartiges, innovatives Zentriersystem

Erfolgt diese Messung nicht präzise genug, kommt es später zu Anpassungsschwierigkeiten mit der neuen Gleitsichtbrille. Deshalb wird bei Petermandl Sehen und Hören jetzt ein neuartiges, innovatives Zentriersystem eingesetzt.

Präzise und enorm zuverlässig

Dabei werden anhand von verschiedenen Aufnahmen des Brillenträgers mit der neuen Fassung präzise und enorm zuverlässig alle relevanten Zentrierdaten für den Einbau der Gläser in die Fassung ermittelt. So präzise die Messung ist, so komfortabel ist sie für die Kunden. Man blickt einfach in eine Spiegel-Kamera und der Computer in Hintergrund ermittelt alle Daten. Info: Petermandl Sehen und Hören in Steyr, Pachergasse 9, Tel: 07252/53506.

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.


HLW Steyr - Startweek

Startweek für DDM für die beiden neuen Klassen 1ADD und 1BDD.

Fünf neue Bürgermeister in der Region Steyr

REGION STEYR. Jeweils im ersten Wahlgang setzten sich die Amtsinhaber bzw. Favoriten bei der Bürgermeisterwahl durch. Künftig regieren 18 Männer und drei Frauen in den Amtsstuben.

Impf-Bus bei der Steyrer Fachhochschule

STEYR. Der Impf-Bus macht am Freitag, 1. Oktober, Station am Campus III an der Gaswerkgasse. 

Klima-Demo: 1.000 Teilnehmer hielten Protesttafeln hoch

STEYR. „Da Huat brennt“: Mit diesen Worten machten Steyrer auf die Dringlichkeit mutiger Klimaschutz-Maßnahmen aufmerksam.

Fünf Sitze für SPÖ in Steyrer Stadtregierung

STEYR. Die Sozialdemokraten haben auf Kosten der Grünen ein Mitglied in der Steyrer Stadtregierung gewonnen. Markus Vogl wird neuer Bürgermeister, MFG zieht in den Gemeinderat ein, das Bürgerforum scheitert ...

Schwarzlmüller bleibt im Amt

REICHRAMING. Der von der ÖVP angepeilte Machtwechsel in Reichraming ist ausgeblieben - es wurde allerdings ausgesprochen eng für Bürgermeister Michael Schwarzmüller (SPÖ).

Klare Sache für Chimani in Pfarrkirchen

PFARRKIRCHEN. Im Dreikampf um den Bürgermeister-Sessel in Pfarrkirchen setzte sich Daniela Chimani (SPÖ) gegen ihrer Herausforderer Katharina Schelling (ÖVP) und Gerhard Deimek (FPÖ) schon im ersten ...

ÖVP bleibt in Bad Hall klar die Nummer eins

BAD HALL. In der einzigen Stadtgemeinde in Steyr-Land gibt weiterhin die ÖVP den Ton an - sie erhielt bei der Gemeinderatswahl 45,04 Prozent der Stimmen. Bernhard Ruf setzte sich zudem im ersten Wahlgang ...