Kater vermisst:Wer hat Yoda gesehen?

Hits: 246
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 05.12.2019 16:05 Uhr

ST.ULRICH/WAXENBERG. Seit dem 16. November wird Kater Yoda von seiner Familie schmerzlich vermisst. Der Kater soll zuletzt in Waxenberg gesehen worden sein. 

„Yoda ist 1,5 Jahre, kastriert und sehr zutraulich. Er hat einen leichten Silberblick und hat vier weiße Pfoten. Ich hoffe das ihn jemand gesehen hat, ich vermisse ihn ganz schrecklich“, so seine Besitzerin Nina Heim aus St. Ulrich. Angeblich wurde der Kater zuletzt in Waxenberg gesehen, Nina Heim hofft nun auf weitere Hinweise.

Wer den Kater gesehen hat, möge sich bitte unter 0664/5502202 melden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kreatives Arbeiten mit Speckstein

OBERNEUKIRCHEN. Unter der Leitung der Ottensheimer Künstlerin Iona Steixner konnten Kinder im Rahmen des Ferienprogrammes „SommerAktiv³“ der Marktgemeinde an einem Speckstein-Workshop teilnehmen. ...

Bücherinsel: Gewinnspiel für kreative Kids

GALLNEUKIRCHEN. Die Bücherinsel in Gallneukirchen sucht derzeit nach kreativen Köpfen, die beim großen Gewinnspiel mitmachen.

JVP: Seit 25 Jahren in Altenberg aktiv

ALTENBERG. Bereits seit 25 Jahren setzen sich die Mitglieder der Junge ÖVP Altenberg für junge Politik in der Gemeinde ein und sorgen für ein aktives Vereinsleben.

Großbrand in Altenberg

ALTENBERG. Ungefähr gegen 16.30 Uhr ist der Großbrand in Altenberg bei Linz ausgebrochen.

Museumssommer: „Am rauschenden Bach“

URFAHR-UMGEBUNG/OÖ. Die zweite Etappe der Museumsreise des Verbunds Oberösterreichischer Museen beschäftigt sich ganz mit dem Thema Wasserkraft. Auch im Bezirk bietet sich hier ein bestimmtes Ausflugsziel ...

Stöger fordert mehr Geld für Arbeitslose

URFAHR-UMGEBUNG. SPÖ-Nationalratsabgeordneter Alois Stöger fordert im Zuge der Corona-Krise unter anderem eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes.

Holz: die beste Wahl für Gartenzäune

OTTENSHEIM. Eine Sache gibt es im Garten, die das ganze Jahr über Vorteile bringt: Das ist der Gartenzaun.

Neues Einsatzfahrzeug für Samariterbund

FELDKIRCHEN. In der Gemeinde wurde ein neues Kommandofahrzeug durch den Samariterbund in Betrieb genommen