Wechsel beim Roten Kreuz: Gerald Roth übergibt an Peter Haslinger

Hits: 55
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 03.07.2020 10:56 Uhr

URFAHR-UMGEBUNG. Nach elf Jahren als Bezirksgeschäftsleiter und -rettungskommandant von Urfahr-Umgebung ist Gerald Roth jetzt in die Bezirksstelle Freistadt gewechselt.

Ganz offiziell wurden die Agenden des Bezirks Urfahr-Umgebung am vergangenen Mittwoch von Gerald Roth an seinen Nachfolger, Peter Haslinger, übergeben. Letzter übernimmt mit 1. Juli die Tätigkeiten von Roth, der nach Freistadt wechselt.

Lange Liste an Erlebnissen

Während seiner Zeit als Bezirksgeschäftsleiter und -rettungskommandant habe sich in Urfahr-Umgebung viel getan: neben schönen Ereignissen und Begegnungen habe es aber auch zahlreiche Herausforderungen gegeben: So etwa das Hochwasser im Jahr 2013, die Flüchtlingswelle 2015, der Rekordwinter im Jahr 2018 und schließlich die diesjährige COVID19-Pandemie.

 „Es gab kaum eine vorstellbare Situation, die ich nicht erleben durfte, andere aber auch erleben musste. All das Wissen liegt bereit, um in angepasster Art und Weise weiter verwendet zu werden“, sagt Roth, der gemeinsam mit Bezirksstellenleiter Paul Gruber und den „Rotkreuzlern“ die Bezirksstelle ständig weiterentwickelt hat.

„Der Neue“

Seit 1. Juli hat nun sein Nachfolger, Peter Haslinger, die Geschicke in Urfahr-Umgebung übernommen. Haslinger ist seit 16 Jahren beim Roten Kreuz aktiv, sowohl als freiwilliger Rettungssanitäter als auch als RK-Offizier im Bezirksrettungskommando. Seine Laufbahn beim Roten Kreuz begann als Jugendgruppenmitglied in Walding. Später war er als Jugendgruppenleiter, Ortsstellenreferent und stellvertretender JRK-Bezirksreferent tätig. Seit 2017 arbeitete er in der Leitstelle Linz-Mühlviertel als Disponent und Mitarbeiter in der Qualitätssicherung und Ausbildung.

Außerdem studiert „der Neue“ nebenbei Chemistry and Chemical Industry an der Johannes Kepler Universität in Linz. Auf die Frage, welches chemische Element Haslinger wäre, antwortet dieser: „Kohlenstoff, er weist die meisten Möglichkeiten für Verbindungen auf und ist daher ein Grundbaustein des Lebens.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neues Sportprogramm in Gallneukirchner Fitnessclub

GALLNEUKIRCHEN. Seit Anfang August ist ein aus den USA stammendes Sportprogramm auch in dem Fitnessclub in Gallneukirchen verfügbar.

Akkus explodiert: Firmenhalle in Brand

OTTENSHEIM. Ein aufmerksamer Feuerwehrmann nahm am Sonntagnachmittag eine Rauchentwicklung aus dem Fenster einer Firmenhalle in Ottensheim wahr und alarmierte den Notruf. 

Finanzielle Unterstützung für die Gemeinden des Bezirks

URFAHR-UMGEBUNG. 344 Millionen Euro umfasst das Gemeindepaket des Landes Oberösterreich, von dem auch die Gemeinden aus Urfahr-Umgebung profitieren.

Einbruch in Tiefgarage: Autos und Motorräder verwüstet

WALDING. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich in der Nacht auf Sonntag Zugang zu einem Mehrparteienhaus in Walding und brach in die Tiefgarage ein. 

Padelsport in Lichtenberg

LICHTENBERG. Der aus Spanien und Lateinamerika bekannte Padelsport erfreut sich immer mehr Beliebtheit. So auch in Lichtenberg.

Urlaubstipp: Moorwald-Wanderung entführt in eine mystische Welt

BAD LEONFELDEN. Der Erlebnisweg Moorwald in Bad Leonfelden ist eine faszinierende Welt für sich, lüftet so manches Geheimnis und bringt Licht in den einen oder anderen Mythos.

31-Jähriger schleuderte frontal in Gegenverkehr

KIRCHSCHLAG/LINZ. Bei einem Überholmanöver geriet ein 31-jähriger Linzer am Freitagnachmittag ins Schleudern und krachte frontal in den Gegenverkehr. 

Feldkirchen: Dünger für die Bäume beim Schulzentrum

FELDKIRCHEN. Der Siedlerverein Feldkirchen hat nicht nur Geräte zu einem erschwinglichen Preis zu verleihen, sondern verwendet für die Düngung von Rasen, Sträuchern, Blumen und Kübelpflanzen qualitativ ...