Michael Unterluggauer - Lienzer Künstler hat in Engerwitzdorf neue Heimat gefunden

Hits: 2453
Andreas Hamedinger Tips Redaktion Andreas Hamedinger, 02.11.2016 09:29 Uhr

Engerwitzdorf. Hohe Berge, die Nähe zu Italien, Geschichten rund um Wilderer – Osttirol hat viel zu bieten. Der Lienzer Künstler Unterluggauer hat aus familiären Gründen seine Tiroler Heimat verlassen und lebt seit etwa zwei Jahren in Engerwitzdorf. Eine Entscheidung, die er nicht bereut.
 
 

„Engerwitzdorf ist von der Lage ein optimaler Ort zum Leben. Man ist in der Natur und hat auch nicht weit in eine große Stadt. Ich fühle mich wohl“, erklärt Unterluggauer, der in seiner neuen Heimat selbstverständlich auch seiner großen Leidenschaft – der Malerei – nachgeht. Seit fast 40 Jahren malt der ehemalige Volksschuldirektor.

Zuerst waren es kleinformatig angelegte Aquarelle und Arbeiten in Öl, in denen toskanische Landschaften, Stillleben und Personenstaffagen, mit denen sich Unterluggauer beschäftigte. Nun arbeitet er mit expressiv gegenstandslosen Sujets in denen organische Strukturen und menschliche Gestalten als Emotionsträger eingearbeitet werden. Eines hat sich im Laufe seines künstlerischen Schaffens jedoch nicht geändert, Grundsätze, die wohl für jeden kreativen Menschen gelten. „Man muss es erwarten können, man kann es nicht erzwingen“, erklärt Unterluggauer, der präziser wird: „Manchmal geht ein Bild leichter von der Hand, manchmal funktioniert es nicht.“ So kann es passieren, dass das eine oder andere Bild für einige Zeit in der Ecke wartet bis es vollendet wird. Doch das hält Unterluggauer nicht davon ab, weiterhin seine Ideen bildnerisch umszusetzen „Malen ist die Freude an Farbe, am Tun. Wenn ein Werk fertig ist, hat man das Gefühl mit seinen Händen etwas Einzigartiges geschaffen zu haben“, erklärt Unterluggauer mit einem Lächeln auf dem Gesicht.<

Kommentar verfassen



Gastronomie im Zeichen der Ziege

MÜHLVIERTEL. Die österreichische Gastronomie widmet sich im Oktober wieder der Ziege, denn es ist wieder „Goatober“. Dieses einmonatige Foodfestival soll die Vermarktung von Ziegen- und Kitzfleisch ...

Offene Türen in der Fachschule Bergheim

FELDKIRCHEN. Die Fachschule Bergheim lädt zum Tag der Absolventen am Sonntag, 16. Oktober ein. Am Samstag, 15. Oktober findet der Tag der Schulführungen statt. Die zukünftigen Schüler können sich ...

Priesner Bau stellte sich beim „Job Day“ in Ottensheim den Jugendlichen vor

OTTENSHEIM. Beim aufregenden „Job Day“ von Priesner Bau in Ottensheim am 3. Oktober wurden spannende Einblicke in den Arbeitsalltag eines Lehrlings geboten. Dabei ließ das Unternehmen die 18 teilnehmenden ...

Tage der offenen Ateliers in Urfahr-Umgebung

URFAHR-UMGEBUNG. Am 15. und 16. Oktober öffnen oberösterreichweit Ateliers und Galerien ihre Türen im Rahmen der „Tage der offenen Ateliers“. Im Bezirk Urfahr-Umgebung sind 27 Ateliers, Werkstätten ...

Katholisches Bildungswerk lädt zum Vortrag „Trotz Demenz Mensch“ am Montag, 17. Oktober ins Pfarrgemeindezentrum Reichenau ein

REICHENAU/FREISTADT. Am Montag, 17. Oktober findet um 19.30 Uhr im Reichenauer Pfarrzentrum ein interessanter Vortrag zum Thema Demenz mit dem Titel „Trotz Demenz Mensch: ein Leben in der Mitte der ...

Ortsmusik Walding mit erfolgreichem Flohmarkt: Reinerlös fließt in die Jugend und in neue Instrumente

WALDING. Unter dem Motto „Wiederverwenden statt Verschwenden“ der Flohmarkt der Ortsmusik Walding in der Zellinger Halle statt.

Netzwerken einmal anders - und zwar im Auto: Business-Speed-Dating der Jungen Wirtschaft Urfahr-Umgebung

OTTENSHEIM. Ein etwas „anderes“ Netzwerktreffen ging im Ottensheimer Autohaus Kneidinger über die Bühne. Die Junge Wirtschaft Urfahr-Umgebung lud zum ersten Business-Speed-Dating ein, dem rund 20 ...

Verdiente Persönlichkeiten aus dem Sozialbereich geehrt

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Durch die Verleihung des Ehrentitels Konsulentin bzw. Konsulent für Soziales und mit der Auszeichnung mit der Humanitätsmedaille ehrt das Land Oberösterreich verdiente Persönlichkeiten ...