Die Flammes des Friedens brennt in Vöcklabruck

Hits: 1160
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 15.04.2015 13:00 Uhr

VÖCKLABRUCK. Die Stadtgemeinde setzt gemeinsam mit dem Bürgerkorps und dem Haus Habsburg-Lothringen am Samstag, dem 18. April, ab 10 Uhr bei der Kirche in Schöndorf ein sichtbares Zeichen für den Frieden.

Das Ende des Zweiten Weltkrieges jährt sich 2015 zum 70. Mal. Dieses markante Datum bildet den Anlass für die Denkmalenthüllung „Flamme des Friedens“  in Schöndorf. Herta Margarete und Sandor Habsburg-Lothringen haben als Botschafter des Friedens mit dieser Skulptur ein Sinnbild für das wertvolle Gut Frieden auf nationaler und internationaler Basis geschaffen. Die auf Naturstein montierte Holzflamme wird weltweit an Staaten, Persönlichkeiten und Initiativen, die sich besonders um den Frieden verdient machen, verliehen. Den Ehrenschutz für diese Friedensmission auf historischem Boden haben Landeshauptmann  Josef Pühringer, Herta Margarete und Sandor Habsburg-Lothringen, Landeskommandant Oberst Ernst Duschlbauer, BezirkshauptmannMartin Gschwandtner und Bürgermeister Herbert Brunsteiner übernommen. Eine Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal sowie ein Gottesdienst umrahmen diesen feierlichen Moment. Herta Margarete Habsburg-Lothringen, Präsidentin des Vereines zur Förderung des Friedens: „Wir sind sehr stolz, die Flamme des Friedens als sichtbares Zeichen für den weltweiten Frieden auf österreichischem Boden setzen zu dürfen. Unser Verein trägt diese Sinnes-haltung in die ganze Welt hinaus.“ Bürgermeister Herbert Brunsteiner: „Es freut mich, dass dieses Symbol für Frieden und Zusammenarbeit nun auch in Vöcklabruck eine Heimat hat. Unsere Stadt hat eine große völkerverbindende Tradition, und ich hoffe, dass viele Gäste dieses Kunstwerk der Friedensinitiative besichtigen werden.“ Das K. und k. priv. unif. Bürgerkorps der landesfürstlichen Stadt Vöcklabruck begleitet gemeinsam mit Herta Maragerete und Sandor Habsburg-Lothringen die Flamme des Friedens mit den Worten:  Friede, Freundschaft und Freude.
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Online-Stammtisch zum Austausch über „Ehrenamt und Vereine“

VÖCKLABRUCK. „Ich will aus erster Hand wissen, was die Vereine und Ehrenamtlichen jetzt brauchen“, sagt Bürgermeisterin Elisabeth Kölblinger. Deshalb lud sie zu einem VP-Online-Stammtisch.  ...

Klimaneutralität 2040: Auch die Gemeinde Regau plant diesbezüglich vielfältig

REGAU. Oberösterreichs Bürgermeister und Gemeindepolitiker unterstützen das ehrgeizige Ziel der Österreichischen Bundesregierung für die Klimaneutralität bis 2040. Vorangetrieben ...

Interview: Reinhard Bell wird neuer Pfarrer in Mondsee

MONDSEE. Ab 1. September wird Reinhard Bell neuer Pfarrer in der Marktgemeinde. Er folgt damit Ernst Wageneder nach, der sich nach Salzburg verabschiedet. Tips bat Bell zum Interview.

Großangelegte Suchaktion nach abgängiger Pensionistin

VÖCKLABRUCK. Die örtlichen Polizeistreifen, Laakirchen Tasso, die FF Vöcklabruck, die Rettungshundebrigade sowie die Suchhundestaffel des Roten Kreuzes beteiligten sich gestern ...

Platz 14 und erneut Punkte für Maximilian Kofler bei Rennen in Doha

ATTNANG-PUCHHEIM. Auch das zweite Moto3-Rennen der WM-Saison 2021 endete mit Punkten für Maximilian Kofler.

Investitionen sichern ländlichen Raum

ATTNANG-PUCHHEIM. Bei einem Betriebsbesuch bei der Regent Pflugfabrik GmbH in Attnang-Puchheim konnte sich Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger von der positiven Geschäftslage im erweiterten Agrarsektor ...

Baseball: Kein Auftakt nach Maß für die Asak-Athletics

ATTNANG-P. Den Start in die neue Saison hätten sich die ASAK Athletics anders vorgestellt. Auch wenn mit den Dornbirn Indians eines der Top4 Teams der Liga als Gegner wartete, gab es nach den ...

Motorradlenker raste mit mehr als 200 Stundenkilometern - Angezeigt

BEZIRK WELS/VÖCKLABRUCK. Mit weit überhöhter Geschwindigkeit raste ein 27-jähriger Motorradlenker am Sonntagnachmittag auf der B1 von  Attnang-Puchheim kommend in Fahrtrichtung ...