Frau in der Wirtschaft besucht das „Unternehmen des Jahres 2019“

Hits: 131
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 15.12.2019 13:20 Uhr

SEEWALCHEN. Innovation und Nachhaltigkeit sind für das Seewalchener Traditionsunternehmen Airfield keine Trend-Begriffe, sondern Selbstverständlichkeit. Ständige Weiterentwicklung und verantwortungsvolle und umweltbewusste Produktion stehen seit vielen Jahren im Fokus des Unternehmens.

Dafür wurde Airfield mit dem Preis für „Innovation und Nachhaltigkeit in der österreichischen Bekleidungsindustrie“ sowie dem Titel „Unternehmen des Jahres 2019“ von der Textilindustrie in der WKO ausgezeichnet. Grund genug für „Frau in der Wirtschaft“ Vöcklabruck, hinter die Kulissen von „Airfield – Walter Moser GmbH“ im Headquarter in Seewalchen zu blicken.

Business Insight für Unternehmerinnen

Der Andrang war so groß, dass zwei Termine für das Business Insight bei Airfield angeboten wurden. Sophia Bitter, CMO bei Airfield, präsentierte den Business-Ladies das innovative Traditionsunternehmen: „Airfield ist die drittgrößte Premium-Modemarke in Europa. Seit mehr als 80 Jahren wird in Seewalchen Mode auf höchstem Niveau entworfen und produziert. Von einer der besten Stickereien Europas über Top-Designer bis hin zu innovativen Stoffideen bietet Airfield Designermode weltweit mit dem besonderen Know-How aus Seewalchen.“

Mehr als 50 Unternehmerinnen waren vom Airfield -Besuch, dem Rundgang durch den Betrieb und den Business-Styling-Tipps von Philipp Liftinger, Head of Design, begeistert. „Airfield ist ein echtes Top-Unternehmen in unserer Region. Was Walter Moser hier aufgebaut hat und nun in der nächsten Generation weiterentwickelt wird, ist sensationell“, sagt Birgit Preimel, Bezirksvorsitzende von „Frau in der Wirtschaft“ Vöcklabruck. „Die Kreativität, Innovationsfreude und Begeisterung der MitarbeiterInnen bei Airfield lässt sich direkt spüren. Wir gratulieren zur Auszeichnung als Unternehmen des Jahres 2019 und sind richtig stolz, diesen Betrieb in unserer Region zu haben.“

Business-Style & Fashion mit Tradition

Auf 7.500 Quadratmetern werden am Attersee die Modelle entworfen, Musterstücke geschneidert und vor allem auch Einzelstücke für Stars aus aller Welt in aufwendigster Handarbeit produziert. „In den sechs Airfield -Stores von Berlin bis Wien – und auch im Outlet-Store in Seewalchen – werden die Kunden exklusiv bedient“, berichtete bei der Führung durch den Betrieb Verena Bichler, Verantwortliche für den VIP-Service bei Airfield.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



In der SPÖ Vöcklabruck herrscht Engagement und Aufbruchstimmung

VÖCKLABRUCK. Bei der Jahreshauptversammlung der SPÖ Vöcklabruck konnte Vorsitzender Stefan Maier die SPÖ-Landesvorsitzende, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Landtagsabgeordneten ...

Acht E-Bikes gestohlen: Diebe kamen übers Dach

VÖCKLABRUCK. Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht auf Sonntag acht E-Bikes im Gesamtwert von mehreren tausend Euro aus einem Fahrradgeschäft in Vöcklabruck gestohlen. 

Kapelle geweiht

ATZBACH. Bei einer Abend-Andacht segnete Diakon Alois Mairinger die erneuerte „Reinthaller Kapelle“ in Köppach.

Mamas lernen erfolgreich Deutsch

VÖCKLABRUCK. Im Sprachförderprogramm „Mama lernt Deutsch“ verbesserten mehr als 20 Frauen, vorwiegend Mütter, aus sechs verschiedenen Nationen erfolgreich ihre Deutschkenntnisse. Zum ...

Seewalchener Ruderjugend zeigt sich auch in Zeiten von Corona stark

SEEWALCHEN. Bei der Nominierungsregatta, bei der es um die Qualifikation für die U23- und die U19-Europameisterschaften ging, konnten sich die Ruderer aus Seewalchen gut in Szene setzen.

Überholmanöver: Motorradlenker kollidierte mit PKW

OBERHOFEN. Beim Überholen einer Gruppe Radfahrer übersah ein 58-jähriger Motorradlenker aus Vöcklabruck am Freitagabend eine Kurve und krachte frontal in den Gegenverkehr. 

Der Arzt Josef Rötzer erforschte die natürliche Empfängnisregelung

VÖCKLABRUCK. Der Wiener Josef Rötzer (1920-2010) heiratete 1945 nach Vöcklabruck und war von 1951 bis 1966 Amtsarzt in der Bezirkshauptmannschaft. International bekannt wurde er durch die ...

Ehrliche Finderin gab Müllsack voll Geld ab

OTTNANG. Als eine ehrliche Finderin einen verlorenen, vermeintlichen Müllsack voller Geld fand, zögerte sie nicht lange und brachte den Fund zur Polizei.